Panoramafotos erstellen: Microsoft Image Composite Editor

Letztes Jahr hatte ich zum ersten Mal von Microsofts kostenloser Panoramalösung „Microsoft Image Composite Editor„, kurz ICE, erfahren und darüber gebloggt. Jetzt ist die Version 1.3.3 erschienen. So kann man nun zum Beispiel die Kraft mehrerer Prozessorkerne ausreizen und auch die Bilder zu Microsofts Fotoseite Photosynth hochladen. Weitere Infos hat Golem für euch. So spießig oldschool sieht es übrigens bei mir aus, die Technik ist gut versteckt 😉

Für mich ist der Microsoft Image Composite Editor eines der besten kostenlosen Tools um Panoramafotos zu erstellen. Da steigt sogar jeder Anfänger durch. Einfach mal ein paar Rundum-Fotos schießen und ausprobieren. Die Ergebnisse sind schon faszinierend. Alternativ gibt es natürlich immer noch Autostitch. Die Microsoft-Seite ist momentan leider nicht erreichbar, sodass ich hier einmal auf den Downloadbereich von Chip.de verweise.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Mhh aber wie haste das gemacht?

    Ganz ohne Stativ?

    Weil professionell, hab ich mir sagen lassen geht’s doch eh nur mit einem guten Stativ. Egal welche Software.

    Grüße

  2. Bei der Windows Live Fotogalerie ist so eine Funktion auch vorhanden. Unterscheiden die sich großartig? Oder kannst du da keine Aussage zu machen?

  3. Mittlerweile kann man auch ohne Stativ sehr gute Ergebnisse erzielen. Mag sein, dass der Superprofi dafür ein Stativ nimmt, klar, muss ja ganz perfekt sein, aber Privat sicher nicht.

    Cu Crono

  4. THX,

    werd ich doch gerne mal antesten die neue Version

  5. @kwoxer: habe ich mit einem Stativ gemacht. Hab ein günstiges für 20 Euro oder so. Alternativ kann man natürlich Freihand knipsen, damit erzielt man auch gute Ergebnisse.

    @Sera: leider noch nicht ausprobiert.

  6. @kwoxer: Ich kenne die kommerzielle Software PanoramaStudio. Geht freihändig sehr gut. Man muss sich nur einen Punkt am Rand im Sucher der Kamera merken und etwa 1/3 überschneiden.

  7. 3lektrolurch says:

    Sehr schönes Tool.
    Irgendwo hab ich mal sowas gesehen mit eingebautem HDR-Feature (Digikam?) Würde sich auf deinem Wohnzimmerbild ja schon lohnen, die Couch am Fenster zB. sieht eher unterbelichtet aus.
    Natürlich nur für den sinnvoll, der den Aufwand nicht scheut.

  8. Danke, sehr cool! Funktioniert super.

  9. Ich hatte AutoStitch vor Jahren mal ausprobiert und fand das Tool ziemlich geil, vor allem weil man ja nur die Bilder angeben musste und den rest das Tool alleine gemacht hat. Leider wurde das Ding nicht weiterentwickelt und scheiterte bei mir letztendlich am Umstieg auf Vista. Weiß jemand, ob das Microsoft-Tool ähnlich easy zu verwenden ist? Dass das Ding unter Vista/W7 funktioniert, davon gehe ich mal aus. 😉

  10. Microsoft HomeView 🙂

  11. Moin moin!

    Hab dieses unscheinbare Programm gerade mal getestet… und ich bin sehr begeistert! =)
    ICE ist wirklich sehr einfach zu bedienen, geht rasend schnell (WIN7,64bit) und erzeugt sehr schöne Panorama-Bilder. Lohnt sich sehr!

    @Caschy: Vielen Dank für die Vorstellung des Programms!

  12. Sowas hab ich auch mal versucht hab dafür aber Gimp genommen ging auch super 🙂 Mit so Panorama Fotos kann man dann ganz cool sachen machen z. B. http://www.flickr.com/photos/gadl/sets/72157594279945875/

    Bei mir sah das zwar nicht so gut aus aber hat Spaß gemacht.

  13. Ist ja witzig, gerade heute habe ich die „99 kostenlose Tools von Microsoft“ durchgeplättert und eben dieses Tool gefunden 🙂

  14. Wow, so cool.
    Danke für diesen Tipp. Oft kenne ich das meiste ja schon aber das hier kannte ich noch nicht.
    Ich habe direkt mal unsere ganze Wohnung „Panoramiert“. Das ist echt Spaß!

  15. @ kwoxer/caschy
    korrekt, man braucht für sehr gute Ergebnisse zwingend ein Stativ – mit Nodalpunktadapter. Die ansonsten entstehenden Parallaxenfehler kann keine Software wieder ausgleichen.

  16. Ich kenne beide Programme. Autostitch und ICE und hatte mit beiden grosse Probleme. Vor allem bei Screenshots die ich zusammensetzen wollte. Ich benutze dafür ein kleines Tool das sich imerge nennt.
    Es hat den ein oder anderen Nachteil. Dateinamen dürfen keine Leerzeichen enthalten und sollten nicht über 8 Buchstaben lang sein. Das ist aber natürlich bei Bildern von der Kamera oder vom Screenshot-Programm kein wirkliches Problem.
    Es kann mit BMP und Fits umgehen. Man muss die Bilder zwar von Hand laden und grob an die richtige Stelle setzen, aber die genau Ausrichtung übernimmt das Programm.
    Hier der Downloadlink:
    http://jaggedplanet.com/iMerge.html

    und ein paar Beispiele:
    Dies ist die Weltkarte von PWI. Die habe ich aus 106 Screenshots erstellt habe.
    http://speedshare.org/download.php?id=A1C4434811

    Horsehead Nebula.
    Mosaik mit Imerge aus Fits Dateien zusammengefügt (red, blue)
    jeweils mit Thumbs Plus 4.02R in jpg umgewandelt, Größe angepasst und vertikal gespiegelt; Größenanpassung nötig, da Stellar Magic sonst mehr als 1 GB RAM braucht
    Mit Stellar Magic 7.51 als RGB Bild zusammengefügt(luminance image=red, R=red; G=blue; B=blue) und als jpg gespeichert
    res.: 2500x2545x24
    http://speedshare.org/download.php?id=F540FC1811

  17. Nachtrag:

    Die fits Dateien für das Horsehead Mosaik hatte ich mit Aladin selbst runtergeladen.
    Wer sich für Astronomie interessiert, dem kann ich Aladin ans Herz legen.
    http://aladin.u-strasbg.fr/

  18. Ich brauchte ein letztes Jahr so ein Programm und bin hier im Blog auf ICE gekommen. (Danke Caschy!!! Das hat mir damals den Arsch gerettet!) Hatte mich vorher mit einigen anderen Programmen dieser Art abgequält.

    Ich habe damit für eine Stadtbildanalyse weit über 200 Panoramafotos zusammengesetzt. Es gab hier und da mal kleinere Grafikfehler. Die meisten Bilder waren ausgezeichnet. Das Programm ist schnell und einfach zu bedienen und wirklich verblüffend gut.

    Ich habe spaßhalber auch mal ohne Stativ Bilder gemacht, auch hier mit verblüffend guten Ergebnis.

    Ich kann das wirklich nur empfehlen!

  19. Für Panoramafotos nimmt man am besten HUGIN 🙂
    http://david-strohmayer.net/?p=1180

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.