Panasonic stellt Plasma-Produktion ein, Konzentration auf OLED und LCD

Die letzten Wochen geisterte es (wieder einmal) als Gerücht herum, nun hat Panasonic es bestätigt. Die Produktion von Plasma-Displays für Fernsehgeräte wird eingestellt. Man passt sich damit den Marktgegebenheiten an und setzt künftig auf die Weiterentwicklung von OLED und LCD. Somit geht die gut zehnjährige Ära der Panasonic Plasma TVs zu Ende.

Panasonic_Plasma

[werbung] Käufer von aktuellen Plasma TVs profitieren sogar von der Einstellung, Panasonic gibt nämlich das Plasma-Versprechen. So kann man sich bei einem Kauf eines solchen Gerätes zwischen 01.10.2013 und 31.12.2013 2 Jahre Garantie zusätzlich sichern. Details hierzu gibt es direkt bei Panasonic. Außerdem teilt Panasonic mit, dass auch die Ersatzteil-Beschaffung für Plasma TVs gesichert ist.

Während Panasonic bereits LED-LCD-Fernseher anbietet, ist von OLED-TVs noch nichts zu sehen. Auf der IFA 2013 wurde zwar ein Ultra HD OLED TV aus gänzlich eigener Fertigung gezeigt, wann dieser jedoch in Serienproduktion geht, verrät Panasonic noch nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Ganz große Scheisse -.- Wieder einmal gewinnt die schlechtere Technik gegen die bessere – einfach nur weil sie billiger ist.

  2. An welchem Punkt ist denn deiner Meinung nach Plasma einem modernen OLED überlegen?

  3. besucherpete says:

    Das trifft hier meiner Meinung nach genau nicht zu. Ordentliche Plasma-Geräte sind schon eine ganze Weile deutlich günstiger als andere Geräte mit vergleichbarer Bildqualität. So oder so, ich werde zusehen, dass mein Plasma noch recht lange hält.

  4. @Micha
    Ich sehe ebenfalls keinen Vorteil der Plasmas gegenüber LCDs. So muss man bedenken, dass Panasonic auch nur Fernseher verkaufen will und ich denke, dass LCDs und OLEDs einfach besser gehen als Plasmas.

  5. @micha: kein clouding, kein lightbleeding, echtes schwarz, keine furchtbaren „bildverbesserer“, um das 50hz Panel mit 1400hz bewerben zu können, natürlichere farben,… Was bleibt ist ein höherer stromverbrauch und höherer Preis.
    @besucherpete: ordentliche Plasmas fangen bei 1000€ an, die billigdinger von Samsung und lg sind eher nicht „ordentlich“.

  6. Also ich hab einen „ordentlichen“ Plasma und bin damit sehr zufrieden. Natürlich ist er noch nicht Smart da schon 5 Jahre alt, aber das Bild in Full HD bespielt ist noch immer traumhaft. Schwarz ist schwarz. Und ich hab kein bleeding, ghosting oder sonst was. Schade das Panasonic aussteigt, war aber abzusehen, da die zuletzt nur noch Plasma bei Diagonalen größer 50 Zoll verbaut haben. Ein Kumpel hat neun neuen LED von denen. Das Bild ist gut, aber irgendwie mag ich mein Plasma Bild lieber sehen.

  7. Nach Bildeinbrenner Nummer zwei bin ich auch geheilt von Plasmas (Pana 50gt50). Macht ein grandioses BIld, aber leider nicht Alltagstauglich. Plasmas und LCDs haben beide ihre vor und Nachteile…und OLED ist leider auch vor Einbrennern nicht gefeit, siehe Handys mit dieser Displaytechnologie wie Htc One S oder diverse Samsung Handys mit Oleds.

  8. @hannes: „kein clouding, kein lightbleeding, echtes schwarz, keine furchtbaren “bildverbesserer”, um das 50hz Panel mit 1400hz bewerben zu können, natürlichere farben,… Was bleibt ist ein höherer stromverbrauch und höherer Preis.“

    OLED und Plasma sind sich ziemlich ähnlich vom Bildaufbau. Bei OLED ist jeder Pixel die LED, bei Plasma hat jeder Pixel eine Plasmazelle. Du wirfst hier LCD mit in den Ring, aber man kann es eigentlich alles relativieren.

    * Clouding = Softwaresache kann auch bei Plasma passieren
    * Lightbleeding = Stimmt
    * Echtes Schwarz = Kommt auf den LCD an Full LED LCDs haben das Problem eigentlich nicht.
    * Furchtbare Bildverbesserungen = Haben Plasmas natürlich auch alles
    * x00Hz = Gibt es bei Plasmas auch oft genug, auch bei Plasma müssen die Zwischenbilder irgendwie berechnet bzw. erfunden werden bei einer 50/60 Hz Quelle.
    * Natürliche Farben = Einstellungssache ich finde Plasmas im Laden oft zu grell.

    Nachteile die von dir Ignoriert wurden:
    * Höheres Bildrauschen wegen den ständigen Plasmaentladungen
    * Einbrennen
    * Unregelmäßige Abnahme der Leuchtkraft der Pixel
    * „Phosphor Lag“ und damit Ghosting

    Eher Neutral:
    * Höheres Gewicht und Größe bei Plasmas

    @cluetke: Wobei das nicht das klassische Einbrennen ist. Es ist eher genau anders rum, weil die anderen Pixel zu selten an sind, so verlieren sie weniger an Leuchtkraft.

  9. upps, gar nicht gesehen, dass nur einen artikel unter dem panasonic plasma-tv test ein artikel über das aus der plasma-tv-geräte steht. tolles timing!! 🙂

  10. @Sascha: verstehe nicht,warum man ‚weider‘ nicht in ‚wieder‘ ändern kann.. aber ok
    – Ich wollte Caschy zu seiner bevorstehenden Vaterschaft gratulieren. Ich hoffe es ist alles ok bei Frau und Kind (und Vater)? Ein Onkel von mir hat damals einen Jahresvorrat an Pampers gewonnen, mein Bruder mit Freundin erwartete ein Kind. Leider nicht mehr zusammen. Mein Neffe ist jetzt 14 Jahre. Hab ihn dieses Jahr in Kalifornien besucht. Also hoffentlich bringt dir Panasonic Glück, Caschy 😉 Wirklich alles Gute!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.