Panasonic HZW1004: Preise der OLEDs mit Dolby Vision IQ und Filmmaker Mode

Im Februar hatte Panasonic ja seine neuen LCD- und OLED-TVs für Deutschland vorgestellt. Allerdings nannte man noch keine Preise und genauere Angaben zu den Verfügbarkeiten. Ende April folgten schließlich Angaben zu den LCD-Modellen der Reihen HXW904 sowie HXW944. Nun haben die Japaner auch die Preise der OLED-Reihe HZW1004 enthüllt.

Diese Reihe steht bei Panasonic dieses Jahr in Deutschland für den Einstieg ins OLED-Segment. Trotzdem bietet man einiges, denn es ist Unterstützung für HDR10, HLG, HDR10+ und Dolby Vision IQ vorhanden. Auch der noch frecht frische Filmmaker Mode wird unterstützt. Als Basis dient der HCX Pro Intelligent, der Chip regelt also die Bildverarbeitung.

Was den Ton betrifft, so will Panasonic mit Reference Surround Sound Plus Punkte sammeln, was auch die Dolby-Atmos-Verarbeitung an den TVs ermöglicht. Einen externen Subwoofer könnt ihr ebenfalls ankoppeln und die HZW1004 unterstützen bereits eARC. Alle vier HDMI-Eingänge sollen Version 2.1 entsprechen und den ALLM (Auto Low Latency Mode) anwenden. Von 120 Hz und VRR ist jedoch leider nicht die Rede.

Die Panasonic HZW1004 verfügen über einen Drehsockel, was ich selbst schonmal als einen Komfortgewinn einstufen würde. Für die Bild-Freaks: Panasonic hat das Intervall zwischen den Kalibrierungsschritten in den dunkelsten Bereichen reduziert und unterstützt die Kalibrierungspunkte 0,5% und 1,3%. Dadurch sollen die TVs auch noch zwischen perfektem Schwarz und knapp über Schwarz differenzieren und diese Differenz im Bild darstellen können.

Zudem ist es sogar möglich, das Tone-Mapping abzuschalten und so das „Hard-Clipping“ zu ermöglichen – eine Funktion für den kreativen Einsatz. Auch AutoCal über die Software von CalMAN ist möglich. Ebenso werden die Kalibrierungseinstellungen der Imaging Science Foundation (isf) wie auch die Kalibrierung von Dolby-Vision-Inhalten unterstützt. Die neue OLED-Serie ist mit einem Quattro-Tuner mit Twin-Konzept für den Empfang über Satellit, Kabel und Antenne gerüstet. Daneben steht mit dem integrierten TV>IP Server & Client ein weiterer Empfangsweg zur Verfügung.

Was die Software betrifft, so setzt Panasonic weiterhin My Home Screen 5.0 ein. Auch Amazon Alexa und Google Assistant sowie die üblichen Streaming-Apps für Amazon Prime Video, Netflix, YouTube und Co. könnt ihr da verwenden. Doch nun fragt ihr euch sicher: Was kosten die Panasonic HZW1004. Zwei Modelle kommen nach Deutschland und das sind die Preise:

Preis und Verfügbarkeit der Panasonic HZW1004:

  • Panasonic TX-65HZW1004 – 2.699 Euro – ab 2. Mai 2020
  • Panasonic TX-55HZW1004 – 1.999 Euro – ab 2. Mai 2020

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. „ Von 120 Hz und VRR ist jedoch leider nicht die Rede.“
    Hm, gerade das wären im Hinblick auf die Xbox Series X interessante Punkte gewesen.

    • Die Funktionen bietet Panasonic leider auch bei den 2020er Modellen nicht an. Es gibt auch keine Unterstützung von HDMI 2.1.

  2. echodeck says:

    Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht
    „Alle vier HDMI-Eingänge sollen Version 2.1 entsprechen und den ALLM (Auto Low Latency Mode) anwenden. Von 120 Hz und VRR ist jedoch leider nicht die Rede.“

    wenn von HDMI 2.1 gesprochen wird, sollte doch 120 HZ und VRR mit dabei sein weil sie doch zu den Spezifikationen von HDMI 2.1 dazu gehören, darum schafft man doch Standarts ?

    • HDMI und Standards 🙂 Danke für den Lacher

    • André Westphal says:

      Leider ist das aktuell alles ein Gewurschtel: Es gibt z. B. viele Hersteller, die schon mit HDMI 2.0 eARC und VRR oder ALLM umsetzen – lediglich 4K mit 120 fps ist wegen der notwendigen Bandbreite wirklich nur mit HDMI 2.1 machbar,

      Umgekehrt nutzen manche Hersteller – in diesem Fall Panasonic – HDMI 2.1, bieten aber nicht alle Funktionen an.

    • Damit 120Hz funktioniert muss es auch das Display unterstützen. Welche native Refreshrate unterstützt das Display?

      toll das es wieder einen platzsparenden zentralen Fuß gibt. Die Modelle mit Fuß am Displayrand nerven da der Schrank dann so breit wie der Fernseher sein muss. (und dann der Platz für den Subwoofer fehlt)

      • echodeck says:

        das habe ich in einem anderen Thread gelernt, angeblich sollen alle Samsung, LG und Japan Display Panels das wohl schon seit 2019 können, aber nicht alle schalten das frei, bei Sony geht man wohl davon aus das dies mit der PS5 und verbundenen Werbemassnahmen geschieht.

      • Björn, das Vorgängermodell hatte auch einen mittigen Fuß, der war eckig und schöner. Dafür ist dieser jetzt drehbar.

  3. verfügbar ab 2. Mai… heute ist der 4. Mai und kein Händler hat das Gerät gelistet :-/

  4. Habe mir erst den Vorgänger (GW 2004) für einen extrem guten Preis geholt und bereue es in keinster Weise. Der beste OLED den ich je hatte (Bildqualität). Wurde von der Optionsvielfalt erst einmal erschlagen !!!
    Habe mich bewusst für den Vorgänger entschieden da der Mehrpreis die wenigen „Neuerungen“ in meinen Augen nicht werd sind. Der Filmmaker Mode ist von der Auslegung her genau wie der Prof 2 Modus nur das alle „Bildverschlimmbesserer“ ausgeschaltet sind, was ich sowie so als erstes gemacht habe. 🙂

  5. Jemand ne Ahnung welche Unterschiede HZW1004 und HZW2004 haben?

    • Das Bild vom 2004er ist „deutlich“ besser als das vom 1004er, nicht weil der 1004er schlecht ist, sondern weil der 2004er das beste Oled Bild auf dem Markt hat. Das ist keine Übertreibung.
      Zudem hat der 2004er ein integriertes Soundsystem, vorne eine Soundleiste/bar, hinten nach oben gerichtete Atmos Lautsprecher. Beim alten 2004er konnte man einen externen Sub anschließen, jetzt geht es beim 1004er und 2004er, was ich auch empfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.