Panasonic HXW804: Einstiegs-LCDs sind ab sofort in Deutschland verfügbar

Panasonic veröffentlicht ab sofort seine 4K-Einstiegs-TVs der Reihe HXW804 in Deutschland und Österreich. Falls ihr mit dem Kauf liebäugelt, dann wartet aber eventuell noch bis zum 1. Juli 2020 ab. Aufgrund der temporären Mehrwertsteuersenkung passt Panasonic die unverbindlichen Preisempfehlungen dann nämlich leicht nach unten an.

Groß sind die Unterschiede nicht, siehe die Liste am Ende des Beitrags, aber ihr kennt das Sprichwort: Wer den Pfennig nicht ehrt… Nun denn, was bieten die 4K-LCDs denn so? Sie unterstützen nicht nur HDR10, sondern auch HDR10+ und Dolby Vision. Als Herzstück dient der HCX-Prozessor. Zudem verbaut Panasonic einen Quattro Tuner. Damit ist der Empfang über Satellit, Kabel und Antenne sichergestellt. Mit dem integrierten TV>IP Client steht den Modellen ein weiterer Empfangsweg zur Verfügung.

Die neue 4K-LCD-Serie HXW804 ist dabei ab sofort mit Diagonalen von 40, 50, 58 und 65 Zoll erhältlich – auch die Dolby-Atmos-Verarbeitung wird unterstützt. Leider zählt Panasonic wiederum zu den Herstellern, die es mit der HDMI-2.1-Einbindung recht konfus handhaben. So nennt der Hersteller für die neuen 4K-TVs jeweils drei Ports mit HDMI 2.1, stellt aber nur ALLM (Auto Low Latency Mode) in Aussicht. Für Spieler deutlich entscheidendere Features, nämlich VRR und 4K mit 120 Hz, werden leider nicht unterstützt. Daher würde ich persönlich Gamern die TVs wohl eher nicht empfehlen

Als Betriebssystem spannt Panasonic My Home Screen 5.0 ein. Auch Apps für Netflix oder YouTube sind da an Bord, die Vielfalt eines Android TV oder webOS erreicht Panasonic da aber in meinen Augen nicht. Kompatibel sind die neuen 4K-LCDs auch zu Amazon Alexa und dem Google Assistant, dann benötigt ihr aber einen separaten Smart Speaker.

Meine Meinung? Im Bezug auf die Bildqualität ist Panasonic eigentlich selbst bei seinen günstigen Modellen immer gut aufgestellt. Vielleicht sind die LCDs also für den ein oder anderen einen Blick wert, dem es nicht so auf Gaming ankommt.

Unverbindliche Preisempfehlungen in Deutschland bis 30.06.2020 inkl. 19% Mehrwertsteuer (Stand: 17.06.2020):

  • TX-65HXW804 1.399 Euro
  • TX-58HXW804 999 Euro
  • TX-50HXW804 899 Euro
  • TX-40HXW804 749 Euro

Unverbindliche Preisempfehlungen in Deutschland ab 01.07.2020 inkl. 16% Mehrwertsteuer (Stand: 17.06.2020):

  • TX-65HXW804 1.363,73 Euro
  • TX-58HXW804 973,82 Euro
  • TX-50HXW804 876,34 Euro
  • TX-40HXW804 730,12 Euro

Unverbindliche Preisempfehlungen in Österreich inkl. 20% Mehrwertsteuer (Stand: 17.06.2020):

  • TX-65HXW804 1.399 Euro
  • TX-58HXW804 999 Euro
  • TX-50HXW804 899 Euro
  • TX-40HXW804 749 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Bei der effektiven kleinen Preisdifferenz beim tatsächlichen Straßenpreis zum größeren / höheren Modell HXW904 sehe ich eigentlich keinen Kaufgrund für dieses Modell.
    Man muss gegenüber des genannten Modells Abstriche machen bei:
    – schlechterer Tuner: statt Quattro Tuner mit Twin-Konzept nur der „normale“ Quattro Tuner
    – kein TV>IP Server, nur Client
    – schlechteres Panel: HDR Bright Panel Plus statt HDR Cinema-Display

    Ob man jetzt noch einen dritten USB-Anschluss benötigt und / oder den Standfuß hübscher findet sei mal dahingestellt.

    • Und der 904 macht wiederum wenig Sinn, das der neue 944 mit 100Hz nicht viel teurer ist.
      Naja, erstmal sehen ob der Unterschied zwischen 804 und 904 auch dieses Jahr so deutlich zu sehen ist, wie bei den 2019 Modellen, da fand ich das 904 Bild wesentlich besser als das Bild vom 804.
      am interessantesten ist für mich aber das 944 Model, weil das die 2 Jahre alten Vorgänger ersetzt und jetzt sogar bei 43 Zoll beginnt. Bei 43 Zoll gibt es außer dem Sony XH 8505 kein anderes 100HZ Modell, wobei der Sony sogar teurer ist als der Panasonic.

  2. Werden die Einstiegs-LCDs immer noch von Vestel gefertigt und ähneln Modellen von Grundig ?

  3. Gibt es irgendwo Informationen, welche TVs auch ohne Tuner erhältlich sind?
    Bei Neugeräten verliert man ja bei Ausbau die Garantie nehme ich an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.