Palm Pepito: Bilder des Winzlings aufgetaucht

Das chinesische Unternehmen TCL fertigt unter anderem Smartphones, die unter dem Namen Alcatel oder Blackberry vertrieben werden. Hierfür hat man sich entsprechende Lizenzen gesichert. Aber auch ein anderer, sehr bekannter Name macht seit einiger Zeit die Runde: Palm. Da soll ein neues Gerät kommen – und eben jenes ist nun wohl auf ersten Bildern zu sehen. Sollte das Gerät so auf den Markt kommen, dann ist es sicher das schrägste Modell 2018.

So soll das unter dem Codenamen Pepito laufende Modell nur 3,3 Zoll Displaygröße aufweisen. Damit wäre es natürlich sehr kompakt. Das Display soll immerhin 720p leisten können. In Sachen Akku spricht man von 800 mAh, des Weiteren soll ein Snapdragon 435 an Bord sein.

Klingt komisch, soll aber so sein: 3 GB RAM, dazu 32 GB Speicher. Auf dem neuen Palm von TCL soll Android 8.1 laufen. Ungeachtet des Displays wäre das Palm Pepito damit leistungsstärker als die ganzen Android Go-Krücken, dürfte aber auch nen Tacken mehr kosten.

Infos zu Verfügbarkeit und Preisen gibt es keine. Ist natürlich die Frage, für wen so ein Winzig-Telefon gedacht ist, bzw., wer sich so etwas antun möchte. Ich weiß, dass es viele Menschen gibt, denen heutige Geräte oftmals viel zu groß sind – aber hey, 3,3 Zoll?

via ap

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Lieblingsbank says:

    Mein erstes Android (Samsung Gio) hatte 3,2 zoll, ich finde die Größe super

  2. Ein Telefon mit einem Display auf dem man nichts erkennen kann, Mittelklasse-Leistung und Akku für maximal einen halben Tag.
    Klingt verlockend!

    • In der Tat verlockend, die Displayfläche ist 2,8x kleiner als 5,5″ und 720p, heißt also stromsparend.
      Und wenn Leute bei normal großen Phones bei 400 ppi noch die Pixel sehen, ist das Display hier auch nicht zu klein.

    • Dass man darauf nichts erkennen kann, ist einfach mal, bei allem Respekt, dummes Zeug.

  3. Aber hallo klingt das verlockend! Nicht jeder möchte einen Ziegelstein in der Hosentasche mitführen. Das nimmt doch schon absurde Zustände an. Immer größer und größer. Irgendwann ist es auch mal gut. Für das meiste bzw. wichtigste unterwegs reichen diese 3,3″. Das iPhone hatte auch „nur“ 3,5″ lange Zeit und jeder kam damit zurecht.

    • Sehe ich auch so. Zumal ein großer Bildschirm nur dazu verleitet, alles auf seinem Phone zu machen und das ist nicht gut, wenn man unter das Prädikat „internetsüchtig“ fällt. Und das tun aktuell viel zu viele, wenn Facebook schon von sich aus dafür sorgen will, dass die Kunden nicht zu lange dort surfen.

      Nur der Akku erschreckt mich. Bitte mit 2000 mAh, damit man auch mal damit navigieren kann.

      • Das Display ist der größte Stromverbraucher. Wenn man die Fläche runterschraubt dann kann man in gleichem Verhältnis auch den Akku verkleinern. Anders geht’s auch nicht, wegen Platz und so.

  4. Mein Veer hatte 2,6″ und ich habe es geliebt.
    Das Gerät als Neuauflage mit Android wäre der Hammer!!!

  5. Ein bisschen kleiner als das erste iphone, dafür sechsmal soviel Pixel. Abgesehen vom winzigen Akku finde ich das Ding cool.

  6. silbermantel says:

    Nach rund einem Jahr mit einem 2.5″ Smartphone hätte ich mit 3.3″ kein Problem. Die Laufzeit scheint mir aber durchaus fraglich, denn selbst mein Jelly Pro hat einen 950mAh Akku bei deutlich niedrigeren specs.
    Aber trotzdem gut dass noch jemand Mobilgeräte baut die man einhändig bedienen kann.

    • Wie ist denn bei dir Nutzungsverhalten und Laufzeit von dem Jelly? Ich überlege, ob so eins zu mir passt.

      • silbermantel says:

        mit Messenger(email, etc) und smartwatch reicht eine Akkuladung locker über den Arbeitstag.
        In der U-Bahn Musik über Bluetooth hören kann auch schonmal 50% pro Stunde weg lutschen.
        schalte ich beide Simkarten ab und benutze das Gerät nur als Mediaplayer per bluetooth hält eine Akkuladung 2 Tage

  7. Jetzt das ganze noch nahezu bezelless/mit infinitydisplay damit es richtig klein bleibt.

  8. Mit oder ohne Notch?

  9. Nur 800 mAh – das wird derbe in die Hose gehen.

  10. Michel Ehlert says:

    Ich glaube Caschy hat beim Akku die 1 vor der 8 vergessen??

  11. Der Palm Pepito ist „das schrägste Modell 2018“? Ich glaube, Caschy hat das Kickstarter-Projekt für das Unihertz Atom verschlafen: https://www.kickstarter.com/projects/jellyphone/atom-world-s-smallest-4g-rugged-smartphone?lang=de

  12. Was klingt an 3GB RAM und 32GB ROM komisch?

  13. Ich nutz sHandy zum chatten, mailen, erreicht werden, Google Maps Navigation.
    Tippen ersetz ich zu mehr als 50% durch diktieren. Leider ist groß-kleinschreibung dabei schlecht, ich lasse diesen Text mal unkorrigiert.
    Ich entdeckte, dass man durch Autokorrektur/Wörterbuch sich die Sache erleichtern kann (zB habe ich grad in mein Wörterbuch das Wort wär eingetragen und das Kürzel wer hinterlegt. wenn die Diktat Funktion das wär falsch schreibt, brauche ich nur in das falschWort hinein zu tippen und der Vorschlag wär wird mir gezeigt …).

    gibt’s denn immer noch nicht eine Technik, wo man an ein kleines Gerät ein großes Display anschließen kann. Und wenn’s das gibt, gibt’s nicht portable leichte Displays, die man auseinander Rollen oder sonst was kann. Die Bildqualität ist mir dabei gar nicht so wichtig sondern ich möchte Texte GUT und BEQUEM lesen können und zwar, bevor die Technik soweit ist, dass man das alles ohne irgendwelche zwischen Werkzeuge per Gedanken Chip Übertragungen direkt visualisiert. Da ich auf die 76 zugehe, sollte das in Bälde möglich sein. Ansätze zu telepathie scheint es ja zu geben, wie gestern die FAZ berichtet e

    Ich suche ein kleines Gerät, Austausch 2.-Akku wär gut.

  14. Für wen so ein Gerät, insbesondere auch mit diesen Abmessungen, geeignet ist? Etwa für jene, für die ihr Smartphone eher ein Arbeits- als ein Unterhaltungsgerät ist. Damit gäbe es endlich mal wieder auch im Android-Lager ein handliches Smartphone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.