paint.net unterstützt nun auch WebP

paint.net gehört zum Bereich „meine Lieblings-Freeware“ für Windows. Nettes und kleines Tool für Bildbearbeitung, welches ich vor fast 12 Jahren das erste Mal im Blog hatte. Kommt nicht mit den ganz Großen mit, kann aber schon einiges. Nun haben die Macher paint.net 4.25 mit einer netten Neuerung in die Freiheit entlassen.

Nachdem man im Juli mit der Version 2 der kostenlosen Applikation bereits die Unterstützung für das HEIC-Format an Bord hievte, hat paint.net nun die Unterstützung für WebP spendiert bekommen, ein beliebtes und platzsparendes Format für Bilder auf Webseiten. Nutzer der Windows-Store-Version von paint.net bekommen das Update automatisch eingespielt. Anwender, die die Classic-Version nutzen, können ein Update über die Einstellungen anstoßen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. WebP ist ein krasses Format!

  2. Jetzt brauchen wir noch flächendeckend support für Heic/WebP um endlich jpeg los zu werden.

  3. Jetzt fehlt nur noch der Support von Safari / Apple. Deren Format HEIF scheint sich ja noch langsamer durchzusetzen, WebP gibts seit 2010 … :-/

  4. So schade, dass es Paint.net nicht für macOS gibt.

  5. Bob (der andere) says:

    Ich nutze paint.net seit Anfang an. Für mich als Normal-User absolut ausreichend. Gutes Programm, gratis noch dazu.
    Einziges Manko: man kann .gif Bilder nicht direkt laden. Ich wandele es dann erst mit MS paint in .png um, um es dann mit paint.net zu bearbeiten. Leider geht dabei die Transparenz verloren. .gif’s direkt laden und bearbeiten, mit transparentem Hintergrund, das wäre ein schöne Verbesserung (ok, könnte auch rechtliche Gründe haben, weiss ich nicht).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.