OxygenOS 11 Open Beta 4 erreicht die OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro

OnePlus hat für die beiden Smartphones OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro die OxygenOS 11 Open Beta 4 veröffentlicht. Sie basiert auf Android 11. Wer bereits an der offenen Beta teilnimmt, sollte automatisch ein Update erhalten. Es sind zahlreiche Fixes enthalten. Allerdings bleibt es dabei, dass es sich hier um Beta-Software handelt, die noch instabil sein kann.

Für Daily Driver empfiehlt sich die Open Beta 4 von OxygenOS 11 somit eher weniger. Was wurde angepasst? Das Problem mit verstummten Headsets bei der Nutzung von aptX Adaptive soll behoben sein. Zudem habe sich die Systemstabilität insgesamt verbessert. Auch sollte die Anzeige des Akkustands in der Statusleiste wieder korrekt operieren. Speziell das OnePlus 7 wird mit noch mehr Anpassungen bedacht, die eigentlich aus der Open Beta 3 stammen, welche aber nur für das Pro-Modell erschien. Jene hat das OnePlus 7 also nun übersprungen.

So soll die Aufladung nun schneller sein und auch Screen-Recording sollten nun korrekt abgespielt werden. Auch ein Problem mit Double Tap to Wake sei behoben. Weitere Informationen könnt ihr euch auf Wunsch hier im Forum besorgen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Die (evtl.) größte Änderung: Beim 7 wurde jetzt auch das Always-On-Display freigeschaltet. 🙂

  2. Es ist so traurig. Android 10 kam Ende 2019 wenige Tage später als bei Googles Pixel.
    Und dieses Mal? Es ist quasi Halbzeit auf dem Weg zu Android 12 und OnePlus schafft es nicht, 11 bereitzustellen.
    Bloatware wie Face*** haben die neuen Modelle auch. So bleibt nur zukünftig ein Pixel mit GrapheneOS oder CalyxOS.

    • Facebook hatte ich weder auf dem 7T noch auf dem 8T. Eigentlich nur Netflix und das lässt sich noch verschmerzen.

      Alternative Betriebssysteme sind aber auch keine vernünftige Lösung. Habe LineageOS auf meinem OP3, würde es aber nicht als Hauptphone bzw. daily driver verwenden. Immerhin kann Google alle Geräte ohne offiziellen Status jederzeit aussperren. Nur wirklich interessant wenn man ausschließlich AOSP nutzt und alle Google und Banking Dienste nicht relevant sind.

  3. Ich betreibe seit Android 10 die jeweiligen Open Betas als daily driver auf meinen OP7 Pro und hatte bis auf Kleinigkeiten keine großartigen Probleme. Hatte keine Lust auf ne stable Android 10 bzw. 11 zu warten. Die hier erwähnte wird gerade runtergeladen.

    Ich war eigentlich immer recht angetan von Oxygen OS, da es nah an Stock wirkt aber mit sinnvollen Ergänzungen. Es lief zu 90% stabil und flüssig. Mir gefällt jedoch die Richtung nicht in die sich OnePlus entwickelt hat.

    Halbjährlich neue Modelle, mit minimalen Improvements. Die Updatepolitik von Oneplus. Sofern man gerade das aktuelle Modell hat bekommt man die Updates wirklich sehr fix. Aber als das OP8 kam hab ich schon gemerkt, wie viel länger es dauert mit dem OP7Pro. Durch die Releasezyklen hat man auch ne viel höhere Fragmentierung und dann kommen solche Geschichten wie beim Nord, dass es nur noch ein Major Update gibt. Ja das gilt (noch?) nicht für die normalen Modelle aber es ist der Spirit dahinter, der mir missfällt.

    Für mein OP7Pro hab ich noch zu Release, mit einem Rabatt, ca 680€ bezahlt und empfand das schon als sehr viel zu dem was mein OP3T gekostet hatte. Mittlerweile sind wir bei über 1000€ für das neue OP9Pro. In 6 Monaten kommt dann das T und damit wieder mehr Fragmentierung und langsamere Updates für ein Handy das mich n 1000er kosten soll.

    Traurig, dass man ohne ein Pixel in der Thematik so große Abstriche machen muss.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Momentan muss man mit dem Finger sehr deutlich in Richtung Qualcomm zeigen. Die haben durch ihren sehr hohen Marktanteil in letzter Zeit die Preise stark angehoben. Zusätzlich kommt seit ein paar Monaten die Knappheit bei sehr vielen elektronischen Bauteilen dazu. Von flash-Speicher bis hin zu Qualcomm SoCs oder Spannungsreglern. Das treibt die Preise zusätzlich.
      Spitzengeräte haben seit einiger Zeit Spitzenpreise – durch die gesamte Industrie.

  4. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Noch ein Hinweis: Die OxygenOS 11 Open Beta 4 ist auch für die 7T Serie da (7T und 7T Pro) https://forums.oneplus.com/threads/oxygenos-11-open-beta-4-for-the-oneplus-7t-and-oneplus-7t-pro.1404424/

    Ich habe die Version weder getestet, noch habe ich den Thread durchgelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.