OxygenOS 10: So könnte es entsprechend der Community-Vorstellungen aussehen

Eine der wohl nicht nur bei mir und Caschy beliebtesten Android-Oberflächen entstammt zweifelsohne den Köpfen von OnePlus: OxygenOS. Und mit Android Q steht auch das nächste große Update bei OnePlus ins Haus, nämlich OxygenOS 10. Das Unternehmen wollte hierbei aber nicht nur aus eigenen Ideen schöpfen können, sondern hatte stattdessen einen Wettbewerb initiiert, bei dem der Gewinner seine Ideen für Version 10 vorstellen und eventuell sogar mit umsetzen darf.

Nun ja, ein Gewinner wurde dann natürlich auch gefunden: Léandro Tijink. Dieser hatte dann tatsächlich einen ganzen Schwung Ideen parat, die nicht nur den Setup-Prozess bei der Ersteinrichtung betreffen, sondern auch am Ambient Display, dem Launcher, der Galerie oder auch dem Kalender diverse Änderungen beinhalten.

Die Ersteinrichtung soll gemäß Tijinks Vorstellungen nämlich deutlich übersichtlicher daherkommen als es bisher der Fall gewesen ist. Außerdem soll der Nutzer schon dort erstmalig festlegen dürfen, welches systemweit geltende Design er nach der Einrichtung nutzen möchte.

Die dargestellten Karten sollen laut Tijink gerne mit abgerundeten Ecken versehen werden, das Ambient Display dafür mehr Möglichkeiten zur individuellen Anpassung bieten.

Seine Ideen beinhalten ein neues gestapeltes Layout für die Apps im Recents-Menü und eine weitere Android Q-ähnliche Benachrichtigungsfarbe mit einer Trennung zwischen den Schnelleinstellungen und den Benachrichtigungen – das gleiche gilt für die meisten Overlay-Menüs, wie zum Beispiel das Volume Control Center.

Das OnePlus-Feature FileDash sollte außerdem eine ebenfalls verbesserte Benutzeroberfläche verpasst bekommen, so Tijink. Die Symbole in der Galerie-App müssen besser verteilt und in Bezug auf die Farbgebung einheitlicher werden. Mir gefallen viele der Vorschläge von ihm schon sehr gut, auch wenn ich persönlich echt wenig an der bisherigen Optik auszusetzen hatte. Eine bessere Übersichtlichkeit ist aber immer willkommen. Was OnePlus davon am Ende wirklich umsetzt, bleibt abzuwarten.

via

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

6 Kommentare

  1. MoshPitches says:

    Sieht schick aus 🙂 Gefällt mir.

  2. Wäre schön wenn andere Hersteller auch sowas machen würden und vielleicht ein paar Ideen umsetzen..

  3. Die im Artikel verwendeten Bilder entsprechen zu etwa 85% weder den Bildern vom verlinkten Forenpost des Designers, noch der von ihm extra dafür erstellten Website (https://cdn.rovota.com/media/oneplus/pmchallenge/).

    o_O

  4. Sieht aus, als würde der Autor/Designer schlicht iOS auf OnePlus Geräten sehen wollen.
    Ich bin froh, dass dies nicht der Fall ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.