ownCloud: iOS-App mit Offline-Funktion

ownCloud Inc., die Firma hinter der Open Source Enterprise Dateisynchronisierungs- und Sharing-Software, vergrößert den Komfort beim Arbeiten in der privaten Cloud. Die neue Version der iOS-App gibt den Nutzern die Möglichkeit, ihre privaten oder geschäftlichen Daten auch ohne Netzwerkzugriff zu bearbeiten. Das ist besonders praktisch, wenn man unterwegs ohne Internetzugang mit Dateien arbeiten will, die man sonst in der ownCloud-Lösung einsetzt. Man lädt die Dateien einfach herunter, während man sich noch im Netzwerk befindet.

ownCloud
ownCloud
Entwickler: ownCloud, Inc.
Preis: 1,09 €
  • ownCloud Screenshot
  • ownCloud Screenshot
  • ownCloud Screenshot
  • ownCloud Screenshot
  • ownCloud Screenshot
  • ownCloud Screenshot
  • ownCloud Screenshot
  • ownCloud Screenshot
  • ownCloud Screenshot
  • ownCloud Screenshot

Dann kann man sie zum Beispiel im Flieger öffnen und bearbeiten. Wenn die Arbeit getan ist, speichert man die Dateien wieder in der App und die Änderungen werden bei erneuter Netzwerkverfügbarkeit synchronisiert. Zum Offline-Zugriff gehört, dass die App fehlgeschlagene Uploads automatisch erneut startet und Optionen anbietet, Upload-Probleme zu beheben. Ebenfalls aktualisiert hat ownCloud die kostenlosen Desktop-Clients für Windows, Mac und Linux, die nun über einen verbesserten Scheduler verfügen, eine Bandbreitenkontrolle ermöglicht und mittels Fortschrittsanzeige die anzunehmende Dauer von Synchronisierungen anzeigt. Informationen und Anleitungen zu ownCloud findet ihr in unserem Blog.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Der Such-Link am Ende des Beitrags sucht nach „Suche“, nicht nah „ownCloud“. 🙂

    Ich finde ownCloud ja ganz gut, aber als perfekte Alternative zu den BigPlayern musses noch ein bisschen reifen. Hoffentlich wird das…

  2. Ich habe gerade erst einen Testlauf mit der aktuellen Version von Owncloud durchgeführt. Serverseitig leider, ist das Webinterface leider EXTREM langsam !

    ( Tweaking php, sql , webserver wurden durchgeführt / verschiedene Versionen derer geprüft )
    Man findet fast nur Beschwerden in Foren, bis hin dazu das man dies Version als Unbrauchbarkeit betitelt…

    Das leider, alleine schon hält einen davon ab den IOS, ANDROID client zu kaufen.
    PS:
    Daran denken, das der Client nichts bringt, wenn man nicht Server seitig Owncloud auf einem Webserver laufen lässt !

    Hoffe das man dies bald fixen wird, ansonsten leider keine Alternative.

    so long

  3. Ich benutze statt der aktuellen 5.5 noch die 5.3 auf dem Server. Die funktioniert super.

  4. Owncloud ist bestimmt noch verbesserungsfaehig (und wir ja auch staendig verbessert). Dennoch nutze ich es: notgedrungen, denn eine bessere Alternative zu den Google-Tools (sprich Kalender, Tasks, Files, Feedreader etc.) fuer den eigenen Webspace kenne ich nicht. Lauter einzelne Tools zu verwenden ist mir zu umstaendlich.

    Die Community finde ich auch sehr nett und es macht Spass, der Entwicklung zu folgen, auch wenn es gerade bei Updates immer mal wieder Probleme gibt.

    Datenverlust hatte ich zumindest noch nie zu beklagen, und wer nicht backupped ist eh selbst Schuld.

  5. Ich sag nur: http://limbomedia.net
    Bietet zwar keine Synchronisierung ala Dropbox, aber dafür direkten Zugriff vom Browser oder Android auf den eigenen Homeserver, sogar mit Audio/Video Transcoding. Wer will schon seine ganze Musiksammlung hin und hersynchonisieren.
    Das ganze auch noch schnell und solide ohne Abstürze, Datenverlust und Updateprobleme.
    Eine kleine Todo, Bookmark und Notizverwaltung ist auch noch mit an Board.