ownCloud 6 bekommt neue Dokumenten-App für gemeinsame Bearbeitung

Es gibt Neuigkeiten bei der neuesten Version 6 von ownCloud, die aktuell als erste Beta-Version vorliegt. Frank Karlitschek, der Gründer von ownCloud, hat in seinem Blog schon vor ein paar Wochen einige Neuerungen angekündigt und dabei den Hinweis auf eine weitere Überraschung angedeutet. Heute lüftete er nun das Geheimnis und präsentierte die neue Dokumenten-App.

ownCloud 6 Dokumente App

Die meisten von uns kennen die Möglichkeiten bereits von Google Docs oder den Office Web Apps. Dokumente im Browser bearbeiten und gemeinsam daran arbeiten nutzte ich früher im Studium häufiger. Wer sich aber mit ownCloud generell unabhängiger von den kommerziellen Lösungen machen möchte, findet nun eine weitere Möglichkeit vor diese bekannten Funktionen in seiner eigenen Umgebung aufzusetzen.

Derzeit unterstützt ownCloud allerdings nur Dateien vom Typ ODF, auf die gängigen proprietären Formate von Microsoft muss man logischerweise hier noch verzichten. Derzeit steht man hier auch noch am Anfang und nicht jedes Element von ODT wird bereits vollständig unterstützt, aber die Richtung wird in jedem Fall klar.

https://www.youtube.com/watch?v=xsqSLeppxm0

Im Video sehen die grundlegenden Funktionen recht gut gelöst aus. Ihr könnt also zukünftig über ownCloud eigene Dokumente erstellen, gemeinsam bearbeiten durch die unterschiedlichen Freigaben bei den Dokumenten und natürlich abschließend abspeichern.

Die Basis für die neue Funktionen bildet WebODF, welches den Vorteil bietet, dass keine neuen Voraussetzungen an die Installation notwendig sind und jeder ohne größere Probleme die neue Dokumenten-App nutzen kann.

Weitere Neuerungen von ownCloud 6 sind

  • Vorschaubilder der unterschiedlichen Dateitypen
  • Verwendung von Profilbildern
  • Neues Design, welches weniger überladen ist
  • Konfliktbehandlung, wenn Dateien bereits existieren
  • Dateien bei versehentlichem Löschen wiederherstellen
  • Activity Feed

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. „Dateien bei versehentlichem Löschen wiederherstellen“
    Gibt’s doch jetzt schon in der 5er incl x Versionen zurück …

  2. Sehr gut, weitere 50 Funktionen die so ein bisschen funktionieren.
    Ich wünsche mir immernoch ein Update, welches die Performance deutlich verbessert, sowie die vorhandenen Funktionen stabil werden lässt. Wäre mein Wunsch, trotz grosser Owncloud Fan.

  3. Bisher war ownCloud eine Bug-Sammlung. Daran dürfte sich auch bei 6.0 nichts geändert haben, weil die nur der Featuritis huldigen, anstatt die Brot-und-Butterfunktionen stabil und wasserdicht zu bekommen. Meiner Ansicht nach ist ownCloud viel Hype um nichts bzw. sehr wenig.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.