Outlook für iOS und Android bekommt Synchronisation freigegebener Kalender und mehr

Wenn große Firmen kleinere aufkaufen, dann ist die Chance groß, dass das Produkt der kleineren Firma eingestellt und in einer größeren Lösung aufgeht. So wird es mit Wunderlist geschehen, so ist es bereits mit dem Sunrise Calendar geschehen, der in Outlook eingearbeitet wurde. Nun gibt es Neuerungs-Nachschub bei Outlook für Android und iOS. Laut Microsoft sind es dir Funktionen, die Nutzer am häufigsten forderten. Nun kann man freigegebene Office-365- oder Outlook.com-Kalender anzeigen und bearbeiten als wären es die eigenen Kalender.

Einladungen lassen sich ebenfalls direkt in der App annehmen. Wenn ihr eure freigegebenen Kalender im Moment nicht sehen könnt, so macht euch keine Sorgen. Microsoft schreibt, dass man dabei sei, die bestehenden freigegebenen Kalender so zu aktualisieren, sodass sie mit Outlook synchronisiert werden. Ebenfalls lassen sich wiederkehrende Termine anlegen, einzelnen Termine einer Serie ohne Löschung der Serie ab- oder zusagen und auch die Verfügbarkeit von Mitarbeitern bei der Planung von Terminen wird visualisiert. Weitere Infos findet ihr im Blog von Microsoft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Das man das noch erleben darf *freu* Danke Microsoft! 😉

  2. Ist das Datenschutz-Thema (Zugangsdaten werden in USA gespeichert) bei On Premise Exchange noch aktuell?

  3. Funktioniert das auch mit Exchange 2016? Wir haben einen solchen Server bei der Arbeit und freigegebene Kalender konnten (bisher?) gelangten bisher nicht auf´s Handy. Lag an ActiveSync meint unser ITler.

  4. @Florian
    Das Problem ist doch m.E., dass nicht nur die Zugangsdaten, sondern gleich die ganzen E-Mails bei Microsoft zum Analysieren landen: https://support.mailbox.org/knowledge-base/article/ms-outlook-app-ios-android-privacy-warnung

  5. Peter: Du bist nicht zufällig der Gründer von Mailbox.org oder?

    Outlook funktioniert nur so durch die Push Nachrichten, das war ja schon der Komfort bei Accompli. Dadurch das die Mails durch Azure laufen, können die sehr schnellen und guten Push Notifications gesendet werden. Wer das nicht will sollte auf OL verzichten und ein anderes Mailprogramm verwenden.

  6. @Axel nee, hab nur gegoogelt, um einen Beleg für meine Aussage zu finden….

  7. Wer Outlook nicht nutzen kann oder will nutzt halt die App „Calendar Sync“ zur Anzeige freigegebener Kalender. Funktioniert ebenfalls für Exchange und Office365.

  8. stefan seidl says:

    also lt dem eintrag sollte das thema pw speicherung doch nun geklärt sein oder??
    https://technet.microsoft.com/de-de/library/mt684947(v=exchg.160).aspx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.