Outlook für Android: Bilder und Dokumente können nun mit Notizen versehen werden

Microsoft arbeitet unermüdlich an seinen Apps und verpasst diesen immer wieder neue Funktionen. Vor allem Outlook hat sich über die letzten Monate zu einem richtig guten und umfangreichen Mail-Client entwickelt. Mit dem aktuellen Update für die Android-App kommt wieder eine nützliche Funktion hinzu.

Konkret seid ihr nach dem Update auf die aktuelle Version nun in der Lage, per In-App-Kamera aufgenommene Bilder und Dokumente mit Zeichnungen und Kommentaren zu versehen. Das erspart euch im Falle des Falles eine Menge Prosa in der Mail, in der ihr vielleicht beschreiben würdet, was ihr an dem Objekt oder Dokument verbessern würdet oder um welche Textpassage es euch geht. Einfach auf das Kamera-Icon beim Schreiben einer Mail tippen, Foto machen und dann das Icon mit dem kleinen Stift betätigen und die Gedanken zum Bild packen.

Das Update ist ab sofort im Play Store verfügbar.

Microsoft Outlook
Microsoft Outlook
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. „Vor allem Outlook hat sich über die letzten Monate zu einem richtig guten und umfangreichen Mail-Client entwickelt.“

    Für Android vielleicht; für iOS ist es unbenutzbar: keine brauchbare Kontaktverwaltung, in Filter- und Suchansicht können nicht mehrere Mails ausgewählt werden, usw.

    • Die gibt es

      • Und wo?

        Outlook kann unter iOS nicht mit bereits vorhandenen Adressbüchern – Google, iCloud, sonstwoher – umgehen. Nicht einmal daraus lesen.

        • Unter Android ging auch nicht alles, zumindest als ich es vor einiger Zeit getestet hatte.
          Meine Termine aus einem ICal Konto (Nextcloud) konnte ich nicht einbinden.
          Ausserdem liefen die Mails neben meinem eigentlichen Mail Provider auch noch über einen Microsoft Server.
          Wenn ich nun noch Google, Amazon und Apple anbinden könnte, dann hätten wenigstens alle Großen meine Mails…

  2. Hat sich denn an der grundlegenden, höchst unsicheren Arbeitsweise etwas geändert und werden die eigenen Zugangsdaten inkl. Passwort zu eigenen Exchange-Konten immer noch auf Cloudservern gespeichert?

    Siehe auch https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Microsofts-Outlook-App-schleust-E-Mails-ueber-Fremd-Server-2533240.html

    • Bestimmt nicht…Microsoft hat extra 5000 Menschen alleine in Deutschland dafür eingestellt jede email mit den erbeuteten Zugangsdaten zu lesen und handschriftlich abzuschreiben…mit den Passwörtern spielen sie Sudoku in der pause

  3. Ist denn Outlook empfehlenswerter als Gmail oder Aquamail?
    Vor allem was den Funktionsumfang betrifft?

  4. Die Frage für mich ist; Kann Outlook (auf Android) inzwischen Konten nur auf aktiver Nachfrage oder in intervallen „abrufen“?

    Eines meiner Konten soll auf dem Smartphone nur nach neuen Mails schauen, wenn ich das Konto öffne und explizit den Befehl dazu gebe. Und bei den anderen hätte ich gerne nicht in Echtzeit neue Mails, sondern einen Check alle Stunde oder so.

    Als ich letztes mal Outlook getestet habe ging das (meines Wissens nach) nicht. Sonst wäre ich vermutlich zu Outlook gegangen, gefiel mir ziemlich gut im Großen und Ganzen. Und das, obwohl ich die Software auf dem PC als absolute Pest empfinde. ^^

    • Florida Boy Orange says:

      An Deiner Stelle würde ich mich fragen, ob die von Dir gewünschten Features außer Dir sonst noch jemand benötigt. Ich jedenfalls eindeutig nicht. Die Mail-Abfrage hat automatisch, möglichst per Push stattzufinden. Und nicht in „Intervallen“.

      • Da das Feature bei anderen Email-Clients (sowohl mobil als auch auf dem PC) existiert scheint es schon Nutzer zu geben. Auch wenn Du das nicht brauchst.

        Ich bekomme keine Mails die so dringlich wären, dass ich eine Push-Nachricht in Echtzeit brauche (oder wollen würde) und mein Postfach von der Arbeit ist eher für den Notfall und soll mich gar nicht belästigen, wenn ich nicht aktiv nach neuen Mails Frage.

  5. Komme damit, was Mails und Kalender betrifft, ganz gut zurecht. Was mir aber fehlt, ist eine vernünftige Kontaktverwaltung.

    • Florida Boy Orange says:

      Was fehlt Dir denn? Ich bin sehr zufrieden damit. Läuft perfekt, egal ob ich die Kontaktverwaltung unter Android, Windows oder im Web verwende.

      • Da läuft gar nichts perfekt. Wenn die Kontakte nicht in Outlook, sondern in anderem Adressbuch gespeichert sind, kannst du gar nichts damit machen.

  6. Outlook seit Anfang an genutzt und eigentlich zufrieden gewesen, auch wenn der Funktionsumfang gleich Null ist.
    Auf Arbeit ein Samsung-Handy mit voreingerichteter mitgelieferten E-Mail App bekommen, benutzt und auch privat eingerichtet. Hat alles, kann alles – Kalender und Kontakte sind eh als System-Apps gleich da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.