Outlook.com mit verbesserten Aufräum- und Such-Features für eine saubere Inbox

Microsofts Email-Service Outlook hat eine Reihe an Verbesserungen erhalten, die die Organisation des eigenen Postfachs vereinfachen. Der durchschnittliche Outlook.com-Nutzer erhält in 12 Monaten 10.000 Emails, die einen Posteingang natürlich recht schnell verstopfen. Ein Großteil dieser Mails sind Newsletter, Angebote oder sonstige Werbung, die man eigentlich gar nicht benötigt. Mit den folgenden Hinweisen kann man dafür Sorge tragen, dass das Email-Postfach stets aufgeräumt bleibt.

Outlook.com_1

Die Aufräumen-Funktion

Mit der Aufräumen-Funktion können mehrere Mails gleichzeitig bearbeitet werden. Verschieben, Löschen oder Blocken ist hier möglich. Es können Regeln erstellt werden, die auch künftig dafür sorgen, dass die Mails gleich an der richtigen Stelle landen. 7,5 Millionen Mal pro Woche wird dieses Feature genutzt, mit der neuen Oberfläche sind für die verschiedenen Aktionen weniger Klicks nötig.

In Kategorien organisieren

Emails, die man behalten möchte, können ebenfalls recht einfach kategorisiert werden. Kategorien können automatisch erstellt werden oder man legt sie selbst fest. Auch hier können Regeln erstellt werden, sodass alle Mails eines Absenders oder mit einem bestimmten Betreff in der richtigen Kategorie gesammelt werden. Neue Absender können mit wenigen Klicks zu einer Kategorie hinzugefügt werden.

Verbesserte Suche

Die Suchoptionen von Outlook.com wurden verbessert. Man kann nach Kontakten suchen, Mails mit Anhängen herausfiltern oder einfach nach normalem Text suchen. Es gibt nun mehr Suchkriterien und die gefundenen Mails lassen sich schnell und unkompliziert archivieren, wenn man möchte.

Automatisches verschieben in Ordner

Wichtige Mails können auch in Ordnern gesammelt werden. Die Ordner lassen sich schnell erstellen und mit dem „verschieben nach…“-Befehl lassen sich Mails auch schnell in die Ordner schaffen. Auch hier können Regeln, ähnlich der Organisation in Kategorien, erstellt werden, die künftige Mails direkt in den richtigen Ordner verfrachten.

Instant Actions und Tastatur-Kürzel

Mit den Instant Action-Buttons, die erscheinen, wenn man mit der Maus über eine Mail fährt, lassen sich die gängigsten Aktionen sofort ausführen. Möchte man eigene Instant Action-Buttons, kann man diese erstellen. Der verbesserte Zugang zu Outlook.com mit einer Tastatur erlaubt das Lesen von Mails, ohne diese anklicken zu müssen. Markierte Mails lassen sich mit der Enter-Taste öffnen, die Escape-Taste schließt diese wieder. Löschen lassen sich Mails auch auf diese Weise.

Mobile und Apps

Die aufgeführten Tipps richten sich auch an die mobilen Nutzer und haben auch Auswirkungen auf diese. Zusammen mit der stark verbesserten Android-App möchte Microsoft die bestmögliche Email-Experience bieten. Und weil auch andere Dienste von einer Verknüpfung mit Outlook.com profitieren, gibt Microsoft gleich noch den Tipp, dass man seinen Outlook-Account mit Skype, Facebook, Twitter und Konsorten verknüpft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

13 Kommentare

  1. Haut mich nicht vom Hocker, euch etwa ? Das übliche catch-up zu den Marktführern…. Mei….

  2. Cashys Blog ist zum reinen Werbeblog verkommen. Google, Apple, Microsoft,Google, Apple, Microsoft,Google, Apple, Microsoft,Google, Apple, Microsoft,Google, Apple, Microsoft,Google, Apple, Microsoft.

  3. @luke wohl wahr, wohl wahr!

  4. In Anbetracht des allgemeinen Trends immer mehr Abstand zu Unternehmen zu nehmen die mehr oder weniger wissentlich der NSA zuarbeiten, ist es schon fast egal was die Neues hinzufügen, solange sie nicht für ein schnüffelfreies Postfach sorgen.

  5. Das geht doch alles schon von Anfang an? Regeln, Ordner… Nix neuss?

  6. Schöner wäre eine Kalender – Suchfunktion im Webinterface von outlook.com

  7. Eigene Kontaktbilder kann man aber immer noch nicht zuweisen 🙁

  8. @Sparnix:
    klar geht das

  9. Ja Kontaktbilder hinzufügen/bearbeiten zu können wäre mal was… Regeln und Ordner gab es schon. Wenn man aber ein windows phone nutzt, bekommt man dann keine Benachrichtigung über EMails, die automatisch verschoben wurden. Vielleicht klappt das ja jetzt mit den Kategorien. Ich finde es mittlerweile nicht mehr lustig, dass die outlook.com Android-App mehr Funktionen hat, als das Microsoft eigene Windows Phone…

  10. @mini:
    Und wie?

  11. Das würde mich auch mal interessieren.

  12. An sich finde ich outlook sogar von der ansicht schoener als die gmail ansicht.
    Es wirkt aufgräumter.
    Folgende Dinge stören mich:
    Google:
    – man kann nicht nach Spalten sortieren
    – den Button für gmail/kontakte/Aufgaben finde ich für neulinge anstregend zu finden
    … und seit neuestem noch der wechsel button für alle google dienste … die outlook zentrale einblendung oben finde ich besser!
    – Aufgaben nur als störendes kleines Fenster, warum kann man das nicht in die linke oder rechte Leiste oder „neue Leiste“ einblenden oder gleich mit keep gleichschalten und besser integrieren
    – man kann filter nicht auf alle Emails anwenden oO … hab gestern einen erstellt aber kann ihn nicht auf alle Emails anwenden …. nur auf neue Emails
    – im Kalender kann man nicht einstellen das die 24h ansicht auf einen Bildschirm passt … anstregend immer scrollen zu müssen um zu sehen ob man vlt abend oder sehr früh einen Termin hat

    Outlook:
    – im Kalender kann man nicht suchen *noGo
    – Kontakte kann man keine Bilder hinzufügen … er sucht sich welche aus Skype aber auch die kann man nicht anpassen *noGo
    … mehr habe ich nicht getestet … outlook ist zu spät

    Meiner Meinung nach sind nach den paar Jahren wieder viel Entwicklung möglich – auch bei Google.

    Geht es euch auch so?

  13. Kontaktfotos gibt es tatsächlich, ich kann diese aber nur über die Kontakt-Kachel bei Windows 8 oder über Outlook selbst bearbeiten, aber über Outlook.com sehe ich keine Möglichkeit.

    Ich würde mir wünschen endlich mal den Google-Kalender ohne irgendwelchen separaten Programme richtig mit Outlook synchronisieren zu können. Aber vermutlich möchte MS lieber dafür sorgen, dass die Leute ganz auf Outlook umsteigen und deren Kalender nutzen.