Outlook 2016 für Mac: Später senden-Feature und mehr für Office 365-Abonnenten

Abonnenten von Office 365 für Mac bekommen bald schon eine ganze Reihe nützlicher Features verpasst, die den Umgang mit Mails wesentlich komfortabler machen können. Einige der Neuerungen gehen für Teilnehmer des Office Insider Fast Rings direkt online, der Rest der Nutzer muss sich dahingehend dann noch bis Juli dieses Jahres gedulden. Hierzu zählt vor allem ein laut bisherigem Feedback von vielen Nutzern gewünschtes Feature namens „Später senden“. Der Sinn der Funktion ist allein durch den Namen bereits schnell erklärt.

Möchte der Anwender eine Mail im Voraus verfassen, diese aber zu einem späteren Zeitpunkt absenden, so muss er lediglich auf den kleinen Pfeil neben dem Senden-Button klicken und „Später senden“ auswählen. Hier legt man nun noch ein Datum und eine Uhrzeit fest, speichert und muss sich um nichts weiter kümmern. Die Mail wird auch ohne geöffnetes Outlook zum gewünschten Zeitpunkt aus den Entwürfen heraus versandt.

Beim Erstellen der Mail kann man nun ebenso festlegen, ob man Benachrichtigungen dafür erhalten möchte, dass die Mail beim Empfänger im Postfach angekommen ist und ob derjenige diese dann auch geöffnet hat. Die entsprechende Funktion findet sich ebenso in den Werkzeugen/Optionen, wie ihr im Screen unten erkennen könnt:

Eine außerdem durchaus nützliche Funktion stellt die Möglichkeit dar, Mailvorlagen speichern zu können. Wer immer mal wieder auf ähnliche Mails zurückgreifen muss, der kann sich hier ganz einfach eine Vorlage erstellen, die man dann bei Bedarf einfach öffnen und zur Not anpassen kann.

Des Weiteren lassen sich Mails ab sofort auch per Drag & Drop in den Kalender ziehen, um deren Inhalte und Aufgaben direkt im Kalender zu übernehmen. Dabei wird aus dem Betreff der Mail umgehend das Thema des Eintrags, der Inhalt der Mail wandert in das entsprechende Notizfeld.

Zu guter Letzt wurde auch das Einrichten weiterer Accounts innerhalb von Outlook für Mac um einiges vereinfacht. Wo man zuvor noch Informationen wie Account-Typ, etc. parat haben musste, reicht nun das Eintragen der Mailadresse. Outlook erkennt dann automatisch, welche Einstellungen es für den Account vornehmen muss und richtet alles danach ein. Wurden vor dem Öffnen von Outlook noch andere Office-Produkte angemeldet, so erfragt Outlook beim Öffnen direkt, ob er eben jene Accounts auch gleich mit übernehmen soll.

Doch wer bekommt nun eigentlich wann welche Neuerungen?

Update Outlook für Mac

The Send Later feature is available to Office Insider Fast users today on version 15.36 (170606) and will be available to all Office 365 subscribers in July. The Request a Delivery and Read receipts, email templates, and creating calendar events and tasks from emails additions are available today to all Office 365 subscribers on version 15.35 (170610). The improved account setup experience is available to all Outlook Mac users on version 15.34 (170515).

(via Office Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

6 Kommentare

  1. „Die Mail wird auch ohne geöffnetes Outlook zum gewünschten Zeitpunkt aus den Entwürfen heraus versandt.“
    Durch einen Hintergrunddienst? Oder übernimmt das mein Mailprovider?

  2. Entgegen der Aussagen von MS sind in meiner Version von Outlook für Mac die Funktionen „Später senden“ und „Benachrichtigungen des Empfängers“ trotz Insider Fast Ring nicht enthalten, ich arbeite gerade mit Version 15.36 (170613). Es scheint also noch nicht alles an alle Insider ausgerollt zu sein oder es gilt momentan nur für die englische Version.

  3. Später Senden heißt bei Microsoft Office Email später raus, aber mit Hinweis an Empfänger, wann Email erstellt wurde > möööp

  4. Offen bleibt doch aber weiterhin die mit Apple nicht teilbare Kalender / Kontakte Funktion? (CalDav…)

  5. Philotech says:

    @Klaus:
    genau, war schon immer so und hat die Funtion daher ziemlich nutzlos gemacht:
    – wenn ich so tun will, als würde ich noch spät in der Nacht, Sonntag oder wann auch immer arbeiten, werde ich deswegen sogleich als Blender enttart
    – ist es mir peinlich zu offenbaren, das ich noch spät in der Nacht (…) arbeite, dann kann ich das mit der Funktion auch nicht verbergen.
    Später senden um den Empfänger nicht zu stören ist dagegen eigentlich kein Problem des Senders. Der Empfänger sollte schon selbst wissen, wann er sich stören lassen will.

    Dazu kommt, dass (wenn ich keinen Exchange Server nutze) ja offensichtlich mein Rechner noch laufen muss, damit die Mail wirklich rausgeht. Das heißt, das Risiko, dass dabei irgendwas schiefgeht, ist definitiv zu groß, um es einzugehen.

  6. Ich finde es immer noch unglaublich, dass neue Funktionen erst für Mac implementiert werden…

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.