Outbank: Neue Banking-App startet heute

outbank logo artikelDie Macher von Outbank versuchen noch einmal etwas Neues. Früher war man eine normale Banking-App. Diese konnte per Einmalzahlung erworben werden. Später dann ging es dann in das Abo-Lager, nun gibt es eine neue App und neue Bezahlmethoden und vielleicht auch neue Nutzer – denn neben Deutschland sind auch die Apps Stores in Österreich und der Schweiz angeschlossen – die jeweiligen Nutzer finden hier ihre landesspezifischen Banken vor.

Neu ist vor allem das minimalistische Design. Hier sollte sich der Nutzer eigentlich recht schnell zurechtfinden, zumindest konnte ich in meinem Test der App nichts entdecken, was mich verwirrte. Outbank hat nach eigenen Aussagen Daten von rund 4.000 Instituten hinterlegt, die App funktioniert als Multibanking-Lösung – ob persönliche Konten, Kreditkarten oder PayPal: alles einbindbar. Outbank möchte auch nicht auf der iOS-Plattform verhaftet sein, stattdessen werden Apps für Windows, Android und macOS Sierra folgen. Interessant ist der Funktionsumfang. Man hat sich entschlossen, die App bereits jetzt in den Store zu geben, obwohl lediglich der Stand der eigenen Finanzen abgefragt werden kann.

Devices

Überweisungen in Outbank klappen derzeit nicht

Überweisungen sind derzeit noch nicht möglich. Diese Funktion soll aber im Rahmen eines Updates nachgereicht werden. Funktionen, die bereits jetzt zur Verfügung stehen? Synchronisation beispielsweise. Wer möchte, der kann seine Zugänge synchronisieren. Standardmäßig ist es so, dass die App ohne Synchronisation genutzt werden kann, die App kommuniziert direkt mit der Bank, die Daten liegen verschlüsselt nur auf dem Gerät vor. Möchte man die Synchronisation nutzen, so wird ein Konto fällig, was nachvollziehbar ist: aufgrund der späteren Multiplattform-Fähigkeit kann man nicht eben auf die iCloud setzen.

Bei der Synchronisierung der Nutzerdaten auf verschiedene Gera?te kommt laut Outbank das Zero-Knowledge- Prinzip zum Einsatz: Die Daten werden Ende-zu-Ende-verschlu?sselt u?bertragen. Damit ko?nnen sie ausschließlich durch den Nutzer selbst ausgelesen werden und die Daten sind jederzeit vor dem Zugriff durch Dritte geschu?tzt. Outbank selber hat dazu eine Seite ins Netz gestellt.

Was kostet Outbank?

Neu ist auch die Preisstruktur, die besonders Sparfüchsen gefallen wird: Bis zu zehn Banken lassen sich kostenfrei pro Nutzer einrichten und verwalten. Werden zehn Bankzuga?nge oder mehr beno?tigt, kann auf einen Pro-Account fu?r 59,99 Euro im Jahr aufgeru?stet werden. Aktuell sind Banken aus Deutschland, O?sterreich und der Schweiz in der iOS-App angebunden. Nutzer, die bereits mit der Vorga?ngerversion gearbeitet haben, ko?nnen ihre Daten problemlos in das neue Outbank mitnehmen.

Was neben den Apps auf anderen Plattformen und der Überweisungsmöglichkeit geschehen soll? Laut der Outbank-Macher soll eine intelligente Multi-Kategorisierung aller Einnahmen und Ausgaben die eigene Finanz-Analyse erleichtern. Auch später will man sich offenbar zu einer All-in-One-Lösung mausern, wie Tobias Sto?ger, Gru?nder und CEO von stoeger it mitteilt: „Die Verwaltung von Bankkonten, Kreditkarten und Transaktionen ist dabei nur der erste Schritt. In Zukunft wird sich mein Konto, inklusive aller Daten, per Drag & Drop von einer Bank zur anderen u?bertragen lassen. Ein neues Konto zu ero?ffnen, eine Kreditkarte zu bekommen oder auch einen Kredit zu beantragen, wird dann mit einem ‚Touch‘ erledigt sein.“

Aktuell ist Outbank fu?r das iPhone und iPad erha?ltlich. Apps fu?r macOS und Android folgen in Ku?rze. Outbank fu?r Windows ist fu?r 2017 geplant.

Outbank: Intelligent Banking
Outbank: Intelligent Banking
Entwickler: Verivox GmbH
Preis: Kostenlos
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot
  • Outbank: Intelligent Banking Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

70 Kommentare

  1. Und was wird nun synchronisiert?

  2. @mini: Deine Daten.

  3. Ich werd jetzt nach der Beta-Phase erstmal weiterhin vei OutbankDE bleiben. Der Funktionsumfang ist schon recht mau – ich kann zwar meine Offline-Konten in die neue App übernehmen, allerdings nichts mehr damit anfangen. Dass Überweisungen und Kategorien noch fehlen, kann ich noch verschhmerzen.

    Wenn ich eine App brauche, um einfach nur meinen Kontostand abzufragen, kann ich gleich die App meiner Bank nutzen.

    Hoffe, die Funktionen werden zügig nachgereicht.

  4. Ist noch nicht aktiv die App, oder? Finde sie nicht im Store.

  5. @olli: ist doch auch hier eingebunden?

  6. Hab es jetzt über einen Link in der „alten“ Outbank App gefunden.

  7. Ich bin etwas verwirrt – nach so langer Zeit hätte ich bei dermaßen viel Publicity eine voll funktionale App für alle beworbenen Plattformen erwartet.

    Not impressed.

  8. Keine Überweisungen? Keine eigenen Dokumente? Keine Kategorien? Keine Auswertung? Keine Umsatzregeln?

    Ich bin seit Jahren begeisterter Nutzer von OutbankDE. Aber diese App ist ja wohl nen schlechter Scherz?!

  9. Ich bin extrem enttäuscht und das nicht weil die App noch nicht fertig ist sondern weil man sie jetzt schon veröffentlicht und dafür auch noch 60€/Jahr haben will.
    Es ist auch noch keine MacApp vorhanden wo man den preis wenigstens etwas rechtfertigen könnte. Der Preis ist VIEL zu hoch für eine App die nur den Kontostand abruft.
    Dafür bekomme ich auch Office 365 und hab um einiges mehr an Leistung, da wirkt MS ziemlich günstig …

    Damit verliert man ja wohl die letzten zahlenden Kunden.

    Ich hatte kein Problem mit den 7€/Jahr für OutBankDE, zumal die App wenigstens funktioniert hat, aber das ist traurig.

  10. Cashy: Aber meine daten liegen doch schon zentral bei der bank?

  11. Auch wenn sie optisch nicht ganz vorne mitspielen kann ist Banking4A was Preis/Leistung angeht für mich immer noch unerreicht.

    60€ für eine unfertige App ist ja schon fast dreist…

  12. @mini: Du synchronisierst die Einrichtung in der App. Kannst du aber auch gerne auf jedem Gerät separat machen.

  13. Zur Bezahlung: das mit 10 BANK-Zugängen habt ihr gelesen? Habt ihr echt so viele?

  14. Wird es denn auch auf El Capitan laufen?

  15. Ich glaube Stoeger IT braucht mal eine(n) guten Marketing-Mann/Frau. Die leisten sich immer mal wieder nach hinten los gehende Aktionen. Wie kann ich dolle ankündigen und dann mit einer halbfertigen App daher kommen. Mit der aktuellen App bin ich, bis auf Synchronisation, zufrieden, ich hatte nun mit nem Knüller gerechnet. Aber so… Nun brauche ich keine 10 Banken, aber 60 Euro/Jahr ist ziemlich daneben.

    59,99 zu nennen, lässt tief blicken. War man sich da wohl auch bewusst, dass das viel Geld ist und will zumindest die 6 vertuschen?

  16. Da werkeln die so lange an einer neuen App und dann fehlen alle elementaren Dinge einer Banking App. Finde das Clicky-Bunti auch nicht ganz so hübsch, OutbankDE finde ich deutlich übersichtlicher. Gruppensumme der einzelnen Bankkontakte fehlen, man kann noch keine Überweisung machen, keine Ansicht der Daueraufträge. Und ganz viele andere Punkte die einfach noch fehlen. Aktuell ist das neue Outbank dann lediglich zur wirklich ganz simplen Kontostand betrachtung zu gebrauchen.

    Die erste Mac-Version von Outbank hatte ich auch für 40-50€ gekauft, dort fehlten auch extrem viele Features und wurden auch nie nachgeliefert. Mittlerweile würde ich aber auch keine App mehr für den Mac kaufen, großteil mache ich alles auf dem Smartphone.

  17. Outbank DE Nutzer = Lifetime Pro. Find ich fair.

  18. Äh, wer keine 10 Banken (ich denke mal, gemeint sind Konten? Auch wenn die alle bei einer Bank sind?) hat, der zahlt auch nix. Warum also die Aufregung? Wer 10+ Konten hat, der zahlt 6 Euro/Jahr pro Konto (oder weniger wenn es mehr Konten sind)… Wer so viele Konten hat, sollte sich vermutlich leisten können?

    Ich frage mich eher:
    – Eine App rausbringen, die im Grunde nix kann? (OK, Kontostand abrufen. *slowclap*)

    – Automatische Kategorien? Gibt es irgendeinen Anbieter der das so macht wie man es auch gebrauchen kann? Dürfte eher für die kostenlos-Fraktion hilfreich sein (bevor man nix macht, hat man wenigstens ein bisschen Ordnung – wie hilfreich das ist sei mal dahin gestellt). Wer 60/Jahr ausgibt und zig Konten hat, der benötigt vermutlich keine Automatischen Kategorien sondern seine eigenen (die ggf. nach Regeln zugewiesen werden)

    – Große Töne: Konto/Bankwechsel per Drag&Drop soll kommen, Kreditkarten aus der App heraus beantragen, usw. – Welche Bank spielt bei so etwas denn wohl mit? Oder möchte das Stoeger als Dienstleistung übernehmen und die Kommunikation für mich als Kunden übernehmen? Alle betroffenen Unternehmen anschreiben (bei Kontowechsel) und Daueraufträge ändern, Einzugsgenehmigungen neu erteilen, …? Kreditkartenanträge für mich durchführen? Was wird das kosten?

    – … und wieder: Bei so großen Tönen und Zielen eine App rauswerfen die (fast) nix kann?! Das weckt Vertrauen 😉

    Stoeger bleibt sich treu was Software, Qualität, Kommunikation, … betrifft. Bei der Historie wäre ich vorsichtig. Wann wird sich das Preismodell wieder ändern? Wann wird diese App liegen gelassen für die nächste tolle App mit neuem Modell?

  19. @SNA Stimmt! Und ich sehe gerade oben im Screenshot „Beta“. Also seien wir gnädig. Wobei „Beta“ eigentlich fertiges Feature-Set heisst und nun nur noch Fehler gesucht und behoben werden.

  20. Also Konten aus DE und CH kann ich nicht gemeinsam in der App verwalten, richtig? Kennt jemand eine App, mit der das geht?

  21. @caschy 10 Banken oder 10 Konten? Ich habe bei Outbank 10 Banken drin, manche Kontozugänge haben aber noch 3 Unterkonten. Weißt du das?

  22. @Andreas Dort steht: „Falls du 10 Bankzugänge oder mehr verwalten möchtest, kannst du in der App den PRO Account zubuchen“ Also „Bank“, nicht „Konto“

  23. outbank? stoeger it? NIE wieder!

    das war um 2005 rum die beste banking app fuer symbian. hab sie damals auf nokia geraeten (E65, E66, 9300i) genutzt. war damals natuerlich auch schon kostenpflichtig. anfangs mit einer einmalzahlung. dann haben sie, nach dem sie gesehen haben dass es laeuft, umgestellt auf ein mietmodell. soweit bin ich noch mit gegangen. dann kam das iphone und stoeger it hat dann relativ schnell die meldung raus gegeben, dass sie nur noch fuers iphone entwickeln werden und die arbeit an der symbian loesung ziemlich flott einstellen. ich hab dann noch angefragt, wie das denn so zusammen passe mit dem, dass man schliesslich dafuer bezahlt haette. zumindest einen jahresgebuehr. die damalige antwort war fuer mich an arroganz kaum zu toppen… von wegen… tja, pech gehabt.

    deshalb: und wenn outbank die allerletzte banking-app am markt ist… nie wieder was von denen. vorher schreib ich wieder von hand ueberweisungen und trag die zur bank.

  24. @Boris
    Ich traue der Firma auch nicht mehr über den Weg. War ebenfalls mein erster Gedanke, dass sie damit erst einmal wieder viele Kunden gewinnen wollen und 2 Monate später kommen sie dann mal wieder mit irgendeinem Grund ums Eck wieso doch wieder alles ganz anders wird, und dann sicher nicht zum Vorteil der Kunden.

    Für mich hat sich das Kapitel Stoeger IT nach den bisher mit dieser Firma gemachten Erfahrungen erledigt.

  25. und wenn ich mir das alles so anschaue, dann scheint die arrogante „strategie“ von damals wohl inzwischen in die hose gegangen zu sein. da scheint wohl jemand dringend geld zu brauchen. wieso sonst wirft man eine „unbrauchbare“ app mit einem „laessigen“ preismodell auf den markt ;-)? und uebermorgen, wenns dann wieder nicht geklappt hat, dann macht man ne neue app… neues preismodell. darin sind die ja, neben einer grusligen kommunikation, seit mehr als 10 jahren erfahren ;-).

    btw, nach einer interimszeit mit der sparkassen+ app bin ich inzwischen schon jahrelang ein hochzufriedener banking4 nutzer. erstklassige app im multibankingbetrieb und sehr vernuenftiges preismodell.

    und ganz wichtig: da stehen keine heissluftgeblaese dahinter, die irgendwelche neuen utopischen features raus blasen wie das in dem fall outbank gerade wieder mal gemacht wird.

    ihr merkt schon… die haben mich damals wirklich nachhaltig veraergert ;-).

  26. @elknipso, scheinbar gehts ja nicht nur mir so ;-).

  27. Leute, da entwickeln die eine App, mit der ihr sicher eure Bankgeschäfte erledigen sollt, machen das auch noch kostenlos für gefühlt 95% aller Kunden und dann meckert ihr, weil dies noch nicht geht und sogar das Wort „Abzocke“ wird genannt. Ich bin sprachlos.

  28. @Oliver
    Beschäftige Dich mit der Geschichte der Firma, und ihrem Geschäftsgebahren sowie besonders der Kommunikation in der Vergangenheit. Danach wirst Du volles Verständnis dafür haben wieso sehr viele Kunden der Firma erst einmal kein einziges Wort mehr glauben. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Firma ihre vollmundigen Versprechungen wieder „überdenkt“, um dann alles doch wieder ganz anders zu machen. Die Firma hat das Vertrauen vieler ihrer ehemaligen Nutzer nachhaltig verspielt.

  29. Wo drüber Diskutiert ihr hier denn?
    Bis zu 10 Bankkonten?
    Welcher Private hat mehr als 10 Bankkonten?
    Da gebe ich @Boris Nienke doch vollkommen Recht.
    Ich habe 1 (ein) Bankkonto und drei (3) Kreditkarten.
    Aber ein Unterschied ist schon ob von Bank oder Bankkonten geredet wird,
    innerhalb einer Bank kann ich mehrere Konten haben, Girokonto, Aktienkonto, Sparkonto usw.

  30. @goodoo: Glaube nicht, dass die dringend Geld brauchen. Thelen (Höhle der Löwen, ehemals Scanbot) und Rieber (Wunderlist, von Microsoft gekauft) sind als Investor drin.

  31. @Oliver Keiner hat hier „Abzocke“ geschrieben. Ich bin sprachlos 😉

  32. Ich war Beta-Tester der App und bin trotzdem enttäuscht.

    Ich habe immer darauf gehofft, dass man Funktionen von Outbank DE nach und nach integriert.
    OutbankDE ist außerdem um ein vielfaches übersichtlicher.

    Sry, aber aktuell sehr unbrauchbar die App. Also für mich persönlich.
    Der unbegrenzte Pro-Status ist aktuell nur ein schwacher trost. Die müssen erst liefern. Dann gibts wieder Lob 😀

  33. „Pro Jahr“? StarMoney hat einmalig knapp 5 EUR gekostet…

  34. hmm
    hmm
    1. @cashys -> “ sind als Investor drin..“ das heist, dass die Firma sich selbst nicht mehr wirklich trägt wie vor Jahren wo man noch alleine agierte… oder man hat grosses vor
    2. dann zu Outbank – persönlich finde ich es immer noch eine der besten Apps von Jungs die Wissen wie es geht mit HBCI. Während alle anderen schon gerne mal hier und da aussteigen = fehler beim Abrufen melden, hat Outbank noch brav Daten geliefert.
    (inzwischen leider auch nicht mehr aufgrund mangelnder Pflege…)
    3. Preis und Geschäftsgebaren – das ist echt ein eigenes Thema. 🙁 wieviel Geld als User der 1. Stunde ich da mehr oder weniger „versenkt“ habe…..

  35. Meine Meinung: Stoeger IT ist die unseriöseste Firma, die ich je in dieser Branche erlebt habe. Denen traue ich nicht mehr über den Weg. Und meine Zugangsdaten und Umsätze meiner Bankkonten lege ich mit Sicherheit nicht in die „vertrauensvollen Hände“ dieser Firma!

    Kann ja jeder selbst entscheiden. Es wird immer wieder Trottel geben, die sich von „kostenlosen“ Angeboten locken lassen. Was diese Firma betrifft, sollte aber inzwischen jeder gewarnt sein.

  36. @Matze Aber jetzt trägst du aber schon ein wenig dick auf, oder?

  37. @Matze
    Du solltest einfach mal trennen zwischen Produkt und Firma.
    Produkt gibt es denke ich nicht viel auszusetzen und immer noch eines der besseren
    Firma ja schon schwierig. klassisch würde ich sagen – zu schnell zu gross

  38. @Micha
    So getrennt kann man das nicht sehen. Immerhin reden wir hier nicht von einer Cocktail App sondern von einer Banking App welche sehr sensible Daten zu verwalten hat. Und wer vertraut schon bitte einer Banking App (also dem Produkt) wenn er der dahinter stehenden Firma nicht vertraut?

  39. @elknipso
    ach ich verstehe – lieber vertraut man sowas lieber einen startup ala Nummer 26 an.
    anstelle einem Unternehmen bzw den Programmieren von Stöger IT…..

    wie gesagt – man sollte es definitiv trennen

  40. Das Produkt Outbank nutze ich seit Jahren und bin sehr zufrieden. Auch der Kundensupport ist gut. Was grausam und unverständlich ist, dass die ihre Preis/Produktstrategie regelmäßig über den Haufen werfen, was absolut keinen guten Eindruck macht. Da bekommt man eher den Eindruck dass das Management nicht weiß was es tut. Auch jetzt wieder eine komplett neue App, die bisher nix kann ..dazu eine seltsame Preisstragegie (kostenlos bis 10 Konten). Naja, ich bleibe noch länger bei der alten App und zahle dafür monatlich bis diese neue App vielleicht irgendwann mal fertig ist. Und mit der Mac App geben die sich hoffentlich dieses Mal mehr Mühe, denn die war bisher enttäuschend.

  41. @Micha
    Das habe ich nie geschrieben. Ich frage mich wie Du auf diesen absurden Vergleich kommst.
    Natürlich würde ich meine Bankgeschäfte auch nicht einer solchen Klitsche wie Number26 anvertrauen, erst recht nicht nachdem sie in jüngster Vergangenheit so eindrucksvoll ihr Kommunikationstalent unter Beweis gestellt haben.

  42. @elknips
    aus dem hier „…Und wer vertraut schon bitte einer Banking App (also dem Produkt) wenn er der dahinter stehenden Firma nicht vertraut?…“

    Aber Du vertraust lieber den Apps die direkt von den Banken kommen?
    Herzlichen Glückwunsch
    75% kommt von Stöger IT
    20% aus Indien

  43. @Micha
    Versuche bitte nicht mir die Worte im Mund herum zu drehen.
    Ich denke es kommt mehr als deutlich aus meinen Beiträgen heraus was ich gemeint habe.

  44. @elknipso.
    ich habe es ja korrigiert –
    Die Frage bleibt dann weiterhin offen, welcher App Du dann lieber vertraust?

  45. @Micha
    Es ist doch ganz einfach. Firmen die durch fragwürdiges Verhalten in der Vergangenheit aufgefallen sind, vertraue ich erst einmal deutlich weniger als Firmen die bisher nicht massiv negativ in Erscheinung getreten sind.
    Was Banking Apps angeht halte ich die App von Finanzblick z.B. durchaus für eine gute Alternative.

  46. @elknipso
    wie gesagt Du bist echt lustig 🙂
    google einfach mal alles zu Buhl/ Wiso – und dann unterhalten wir uns mal weiter bzgl „Firmen die bisher nicht massiv negativ aufgefallen sind..“
    Alternativ
    bisher nicht aufegallen ist banking 4U oder iControl.
    erste betreibt Screening wovon ich nicht wirklich überzeugt bin
    iControl kommt von einem 1 Mann unternehmen der persönlich zugibt keine Ahnung von IT Sicherheit und Verschlüsselung und dem dazugehörigen App Aufbau zu haben.

    Nur soviel zu vertraue lieber Firmen als einem Produkt bzw den Machern dahinter.
    fast analoges würde ja auch für AgileBits. Immerhin ist die Firma in letzter Zeit recht negativ aufgrund ihrer Lizenzpolitik aufgefallen. Trotzdem vertraue ich deren Produkt mehr als allen anderen…

  47. @Micha
    Es ist sinnlos mit Dir darüber zu diskutieren. Ich denke ich habe meinen Standpunkt deutlich gemacht, und ich denke genau so deutlich ist es auch, dass Du ein Mitarbeiter von Stoeger IT bist. Anders kann ich mir Deine wirre Argumentation und das beharrliche ignorieren meiner Kernaussage nicht erklären.

  48. @elknipso
    du bist und bleibst weiterhin lustig
    weder bin ich ein Mitarbeiter von Stöger IT noch sonst einer App Klitsche

    und eigentlich will ich Dir nur Deine Irrationalität bzgl Firma – Produkt vor Augen führen. Ich denke ich habe es auch mehr als deutlich gezeigt, dass beides sehr wohl getrennt betrachtet werden kann.

    ich kann es Dir auch noch einfacher umschreiben.
    Leider sind die besten Handwerker auch häufig die schlechtesten Kaufleute und erst recht Marketingleute.

    Aber glaube ruhig weiter den super duper hochglanz Versprechungen und Prospekten von „sauberen“ Firmen. Denn nach Deiner Logik verstehen die ja was von Ihrem Geschäft (welches das auch sein mag)

    Das war doch deine Kernaussage: Firma schlecht/ schlechter Ruf = schlechtes Produkt (mit löchern, schlechter usabilty uswff) oder?

  49. na kommt @Micha und @elknipso, beruhigt euch.

    Lasst uns lieber sachlich und entspannt die neue App hier auseinanderpflücken. So Informationen wie Banking4 macht nur Screenreading ist doch schon mal was. Dann erkennt man, dass Outbank nach wie vor die bessere Wal ist. Ich werde mir die neue App heute Abend mal gönnen. Bin gespannt.

  50. Banking4 soll _nur_ Screen-Reading? Kann ich nicht glauben. Es gibt doch HBCI-Module die man nutzen kann (OpenSource). Screen-Reading ist nur erforderlich, wenn die Bank keine entsprechende Schnittstelle anbietet – und das wird dann schon aufwendig und kann sich immer wieder ändern/muss angepasst werden.
    Outbank tut dies soweit ich weiß auch bei einigen Banken. MoneyMoney (Mac) ebenfalls wenn es nicht anders geht.

  51. @Boris Nienke Ist jetzt keine Behauptung von mir. Soll wohl so sein. Würde mich auch verlässlich interessieren. Denn glauben tu ich es auch nicht.

  52. @Micha
    Auch das „Denn nach Deiner Logik verstehen die ja was von Ihrem Geschäft (welches das auch sein mag)“ habe ich so nie gesagt. Du legst mir hier wieder Worte in den Mund welche ich so nicht gesagt habe.
    Aber lassen wir die Diskussion, wir drehen uns im Kreis. Ich denke das was es zu sagen gab, wurde gesagt.

    @Volker
    Ich bin tiefenentspannt. Sehe auch keinen Grund mich aufzuregen.

  53. @elknipso
    nein du schreibst es nicht so, sondern im gegenteil.
    Sinngemäß: „einer App von einer Firma mit solchem Geschäftsgebahren wie StögerIt kann ich nicht vertrauen…“
    Der Umkehrschluss kann ja dann nur heissen – Vertrauen geniessen bei dir Produkte von Firmen mit „sauberen“ Feedback und Geschäftsgebahren ectpp.
    Dein Kommentar von 11:41 Uhr und 13:29 Uhr (inbesondere!)
    „…Und wer vertraut schon bitte einer Banking App (also dem Produkt) wenn er der dahinter stehenden Firma nicht vertraut?…“

    Den Hammer hast Du ja dann mit Finanzblick abgeschossen, welche von Buhl kommt. Dort wird seit etlichen Jahren mehr oder weniger unverholen ein Abo eingefordert uswff – aber ist ja sauber da aktuell nicht negativ in der Presse.

    Soviel zu den Argumenten und dem „..habe ich so nicht gesagt..“

    Aber ich sehe schon, dass Du dem nicht folgen willst und kannst.
    weil ja für dich und ich wiederhole mich „schlechtes Firmengebaren = schlechtes Produkt ist“ und das ist leider nicht so.

    @Volker
    ja leider sind da alle BankingApps leicht intrantranzparent in der Aussage welche Informationen via Screenreding erzeigt werden und welche nicht. man kann eigentlich immer nur mutmassen, wenn mal wieder ein Abruf mit der einen App geht und mit der anderen nicht und im webauftritt sich offensichtlich nichts geändert hat…

  54. @Micha: Du bist aber auch ziemlich lustig. Drehst Leuten das Wort im Munde rum und folgerst sbsurde Annahmen daraus.

    Jetzt komm mal wieder runter und hol Dir bei Mutti ne Fanta.

  55. @Tebald
    bei weitem nicht. vlt wenn denn überhaupt stelle ich eine Behauptung und Umkehrschluss auf. Welche jene aber schon selbst mit abgeben hat
    Stichwort hier “ vertraue hier lieber Finanzblick…“ wo doch die dahinter stehende Firma BUHL Data ein saubere Image hat.
    Für mein Verständnis – sorry zuviel Widersprüchlichkeit und Scheinheiligkeit.
    Das ist dann fast so ähnlich wie der aktuelle Kettenpost auf FB ;P

    ich hoffe ist jetzt verständlich genug

  56. Wolfgang Denda says:

    Das ist ja wie die DiBa Kontostandsabfrage-App, mit der man ebenfalls die Umsätze von anderen Banken abholen kann. Ob Outbank die erstellt hat?

  57. @Micha
    Du verstehst immer noch nicht um was es geht. Es geht eben nicht um die Frage ob die Software ein Abo einsetzt bzw. dafür wirbt oder nicht. Aber wie gesagt, sinnlos mit Dir darüber zu diskutieren, da Du nur das liest was Du gerne lesen möchtest, und da auch nur das hinein interpretierst was in Dein Weltbild passt.
    Falls noch weiterer Klärungsbedarf bestehen sollte, kannst Du mir gerne eine PN schicken.

  58. @mini
    in einer Onlinebanking kannst du bspw. auch Anmerkungen machen, Empfänger hinterlegen usw. – wenn die Apps separat sind, dann musste es ja mehrmals pflegen – bei der Verwendung per Sync. hast immer die gleiche Daten.
    oder anderst wie bei E-Mail Pop3 und IMAP – der sync. würde dem letzteren entsprechen

  59. Ich bleibe dabei, eine Banking-App ohne Überweisungen ist einfach lächerlich. Vor allem dann, wenn man die App als das nächste große Ding anpreist.

    OutBank DE war durchdacht, nett anzusehen und vollgepackt mit Features. Teurer Rückschritt, leider. Das einzig positive ist die neue Mac-App, die irgendwann kommen soll.

  60. Keine Kategorien? Was soll denn das? Wenn die nicht nachgerüstet werden und man gar die alten Kategorisierungen nicht übernehmen können wi d, kann ich auch zu einem anderen Anbieter wechseln. Die seit Jahren akribisch geführten Kategorien sind das einzige, was mich bei Outbank gehalten hat!

  61. Bitte bleibt bei den Fakten. Banking4A nutzt die HBCI Schnittstelle. Bei manchen Banken die noch nicht in dem Jahrhundert angekommen sind wird Screen scraping angeboten, aber das ist die Ausnahme und nicht die Regel. Ich nutze banking 4a für Android und iOS mit Ing Diba und HBCI. Ist aktuell die beste banking app auch was Auswertungen usw angeht.

  62. Nach den Erfahrungen mit dem Outbank unter OSX und dem einfachen abdrehen lasse ich von dieser Firma für immer die Finger. Der Support interessierte sich einen Sch* für die zahlende Kundschaft, die Kommunikation seitens des Herstellers war höchst unbefriedigend und zusätzlich lieferte man plötzlich einfach keine Bankschnittstellen-Updates mehr. Auch, wenn dieses neue Tool derzeit kostenlos ist,
    mache ich lieber einen weiten Bogen um Produkte aus diesem Haus – kostet einfach zu viel Nerven und Zeit, wenn man dann doch wieder Überweisungen via WWW machen muss…

  63. @elknipso
    ähmm? um was geht es denn dann? Sprich doch mal bitte endlich klartext und fassel nicht immer um den heissen Brei herum mit „.. vertraue nicht der Firma – kein vetrauen in die App..,; es geht nicht darum ob Abo oder..
    Also ganz ehrlich – ich verstehe Dich wirklich nicht worum es in Deinen Aussagen und Zielen geht. Sorry ist so.
    Und ich wiederhole mich gerne wieder und wieder und nochmals extra für Dich.
    Denn es sind und bleiben zwei paar Schuhe. Die Firma und die App
    Letztere ist technisch eine der besten auf dem Markt
    Die Firma und die dazugehörigen Preis/ abo und wer weiss modell kurzum Business Modell ist eher Fragwürdig. Trotzdem vertraue ich der App

  64. Also ich bin auch zufriedener Banking4 Nutzer unter iOS und auf dem Mac. Wenn ich jetzt auch noch auf Windows und unter Android Banking4 nutzen will muss ich allerdings wieder in die Tasche greifen. Vielleicht könnte man da noch ein (optionales) Paket schnüren. Ansonsten: Zufrieden

    Gibt es bei Outbank auch etwas in Richtung „Planung“? War sehr lange MeinGeld Kunde und fand eben genau diesen Bereich sehr praktisch, da es ja förmlich die „Liquiplanung“ automatisch erledigt hat.

    Diese fehlt mir halt bei Banking4.

  65. Meine schlimmsten Erwartungen noch übertroffen. Die App kann gar nichts. Ich wundere mich, dass das hier nicht viel intensiver diskutiert wurde. Keine Kategorien, keine Auswertung, Export habe ich auch auf die Schnelle nicht gefunden. Wie kommen nur die guten Bewertungen zustande???

  66. @caschy, na dann lag ich ja richtig, von wegen, dass die dringend geld braucht. ein untruegliches zeichen, wenn sich schon solche schwindsuechtigen fernseh-„investoren“ dran wagen ;-)!

  67. verstehe ehrlich gesagt gar nicht, warum ihr nicht die jeweiligen apps der Banken nutzt. so schlecht sind die nun auch nicht

    und vor Allem: schaut euch mal die AGBs an, zumindest bei einigen Bank wird die Nutzung von fremdapps ausdrücklich untersagt. Viel Spass wenn dann mal was schief geht. Kulanz gibt es dann mit Sicherheit nicht.

  68. weil man eventuell nicht zig Apps installieren will die dazu auch noch einen dazugehören Speicher belegen?
    Hinzu kommt, dass man in einer App den kompletten Stand sehen kann

  69. @Jens: Wie soll ich den eine Statistik über mehrere Konten fahren. Bspw. Sprit vom einen und Reparaturen vom anderen Konto. Wie checke ich nun mit einem Blick die Kosten fürs Auto?

    Ich mache es übriges so: CSV von Websites der Banken herunterladen, diese in eine Datenbank importieren und dann Auswertungen mit einem Reporting-Tool. Funktioniert immer. CSV’s stellen alle meine Banken zur Verfügung. Und meine Kategorie-Regeln werden die nächsten 20 Jahre funktionieren. Ist alles simples SQL.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.