Outbank für iOS und macOS: Update bringt Druck von Kontoauszügen und mehr

Ein Update gibt es für die Outbank-Apps in der iOS- und macOS-Version. Ab sofort ist es möglich, Kontoauszüge zu erstellen und auch auszudrucken. Der „Druck“ kann dabei normal über einen Drucker oder auch in eine PDF-Datei erfolgen, sodass man den Auszug digital archivieren kann. Ein solcher Auszug kann für einen oder mehrere Umsätze generiert werden. Unter iOS geschieht dies über die neue Toolbar, die nach einem Tap auf „Bearbeiten“ erscheint. „Teilen“, „Tagging“, „Löschen“ und „als gelesen markieren“ zugreifen lässt. Die Anzeige des verbleibenden Gesamtumsatzes im Transaktionsfenster teilen sich iOS- und macOS-Version. Ebenso wie die Unterstützung neuer Banken und Finanz-Produkte.

Wer Outbank auf einem neuen MacBook Pro nutzt, kann sich auf die Unterstützung von Touch ID freuen, diese ist ab sofort vorhanden. Dem Changelog sind außerdem eine Menge Verbesserungen und Fixes zu entnehmen, diese sind jedoch eher im Bereich „Details“ angesiedelt. Die Updates stehen für beide Plattformen zur Verfügung, genutzt werden kann Outbank bekanntlich für bis zu zehn Banken kostenlos.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. dersiedler says:

    Sehr regelmäßige Updates mit neuen Features in letzter Zeit. Ungewöhnlich für Outbank.

  2. Die haben halt von vorne angefangen und man merkt, dass es immer besser wird. Bin gespannt wo die Software in Zukunft noch hinreist.

  3. Bei all den neuen schönen Funktionen… Bitte ermöglicht doch wieder „Offline“-Konten… wie bei Outbank DE.

  4. Ich habe gerade mein Jahresabo für Outbank DE verlängert. Bis das neue Outbank an das alte heran kommt, vergeht wohl noch ein Jahr.

  5. Bei dem was da alles fehlt, müssten die jede Woche ein Update raus bringen.

  6. Sohnkarlsruhe says:

    So langsam ist die Software für absolute Anfänger geeignet… bin gespannt, in wieviel Jahren alle Funktionen der vorversion unterstützt werden. So jämmerlich…

  7. @Sohnkarlsruhe
    Bis es soweit ist hat es sich der Hersteller sicher wieder anders überlegt, und bringt eine neue Version oder eine sonstige Bestandskunden unfreundliche Entscheidung. Alles andere wäre ein kleines Wunder. Aber lassen wir uns mal überraschen.

  8. Ich kann nur wirklich jedem zu „MoneyMoney“ raten.

    Was die machen und was man da noch selbst mit Plugins nachrüsten kann, ist wirklich stark.

    Würde ich jederzeit wieder kaufen.