Outbank für Apple Mac ab sofort mit Dark Mode

Dark Mode: Ein Thema, das viele Nutzer beschäftigt. Denn für die Augen ist es oftmals angenehmer, wenn eine App nicht in knallenden Farben oder in Weiß erstrahlt, sondern mit dunkler Farbgebung eine dezentere Optik anschlägt. Das haben auch viele Anbieter erkannt und ihre Anwendungen entsprechend angepasst. Apple implementiert direkt in macOS Mojave einen Dark Mode. Letzterer steht nun auch in der beliebten Banking-App Outbank zur Verfügung.

So hat Outbank über Twitter bestätigt, dass die Anwendung unter macOS Mojave nun ab der App-Version 2.12.0 einen Dark Mode unterstützt. Weitere Neuerungen weist die Aktualisierung allerdings nicht auf. Von „weiteren kleinen Verbesserungen“ sprechen die Entwickler noch, ohne Details zu äußern.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/Outbank/status/1056847228642516994

Solltet ihr auf den Dark Mode für Outbank gewartet haben, dann wurden eure Gebete eben nun erhört. Das Update steht bereits zur Verfügung, ihr könnt also direkt loslegen. Outbank ist aktuell gut mit Updates dabei: Das vorherige erschien am 23. Oktober und korrigierte Probleme mit dem Zugriff auf HVB-Konten.

Outbank – 360° Banking
Outbank – 360° Banking
Entwickler: Verivox GmbH
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

5 Kommentare

  1. Anscheinend gehöre ich zu einer Minderheit, denn ich persönlich kann mit dem Dark Mode nichts anfangen. Im Gegenteil, weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund kann ich nicht mehr als ein paar Zeilen lesen, weil meine Augen dann schmerzen.
    Daher fand ich in früheren Opera-Versionen auch den Editor-Modus (oder so ähnlich) sehr praktisch, da konnte man sowohl hohen Kontrast als auch eine Farbumkehr einstellen, so dass Seiten, die eben genau diese Kombination hatten, umgekehrt und damit für mich wieder gut lesbar wurden.
    Allerdings muss ich mich natürlich fragen, wenn der Dark Mode doch so gut für die Augen sein soll, warum dann die meisten Webseiten (wie diese ja zum Beispiel auch) doch alle noch die klassische Darstellung mit schwarzer Schrift auf hellem Hintergrund nutzen?

    • Geht nicht nur dir so. Ich kann mit dem Dark Mode auch nichts anfangen. Finde ich ganz schlimm zu lesen. Speziell wenn dann noch mit Farben bei Schriften gearbeitet wird, ist bei mir endgültig Schluss.
      Denn auch das Erscheinungsbild wird dadurch sehr unruhig.

  2. WOW! Wirklich?
    Dann wird es für Microsoft aber auch höchste Zeit.
    Ich warte sehnsüchtig auf den Dark Mode für Notepad.exe und hoffe, ihr werdet ausführlich darüber berichten.

  3. Der Darkmode liegt mir auch gar nicht, vielleicht wäre es besser wenn statt der Anthrazit ein helleres Grau ausgewählt werden könnte.
    Mich ermüdet das dunkle weitaus mehr aus das helle..

  4. Ich bevorzuge den Dark Mode. Finde ich viel entspannender als helle Hintergründe.

Schreibe einen Kommentar zu Sebastian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.