OSXFUSE – Nachfolger von MacFuse: NTFS unter Mac OS X

Unter Umständen haben einige Benutzer von Mac OS X und NTFS Probleme – und zwar, wenn es um den schreibenden Zugriff geht. In der Vergangenheit berichtete ich schon einmal über die kostenlose Allzweckwaffe MacFuse, doch die inoffizielle 2.19 führt bei einigen Benutzern zu Abstürzen, Zitat:  „Die inoffizielle MacFUSE Version 2.1.9 ist nicht voll kompatibl mit Lion! MacFUSE-Laufwerke können wie im Fall von NTFS-3G mit dem Finder nicht beschrieben werden (mit dem Terminal geht es) und bei vielen gleichzeitigen Zugriffen auf das Laufwerk kann das Dateisystem “abstürzen”.

Bildschirmfoto 2011-09-12 um 12.22.27

Die Lösung: OSXFUSE. OSXFUSE ist das “neue” MacFUSE. Es macht da weiter, wo MacFUSE aufgehört hat, ist voll kompatibel zum MacFUSE, löst die genannten Probleme und wird aktiv weiter entwickelt.“ Ist also scheinbar ein aktiver Fork des Ganzen und wer erwähnte Probleme hat, sollte auch einmal OSXFUSE versuchen, alle anderen bleiben natürlich bei der funktionierenden Variante – never change a running system. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

26 Kommentare

  1. Für mich eigentlich nur eine Notlösung, weil NTFS-3G einfach absolut nicht performant ist. Da gebe ich lieber ein paar € aus und besorge mir Paragon, da stimmt auch die Performance.

  2. Es gibt auch noch Fuse4X: http://fuse4x.org/ — welches sich durchsetzt, wird man abwarten müssen. Konkurrenz belebt ja eh das Geschäft…

  3. also ich hab meine externe Platte fürn Mac mit exFAT formatiert. funktioniert absolut problemlos und performant (alles mit Bordmitteln von Lion) am Mac und PC (Win7). Mir ist schon klar, dass es unter Linux nur mit Kernelerweiterung geht und man auch bei XP noch n Paket nachinstalliern muss. Aber da nehm ich eben die ebenfalls vorhandene FAT32 Partition…

  4. Hat das schon jemand unter Lion ausprobiert? Momentan muss ich meine NTFS-formatierten Platten ständig manuell übers Terminal mounten. Schafft das hier abhilfe? Nutze derzeit noch das oben erwähnte NTFS-3g

  5. hey, ich bin umsteiger und besitze 2 externe festplatten(windows), nun habe ich osxfuse installiert, womit ich dateien per drag&drop von der externen auf den mac bekomme aber nicht andersrum, gibt es da eine möglichkeit oder geht kein weg um die formatierung für os x herum? Außerdem möchte ich Änderungen an der externen vornehmen können, wenn sie an dem mac angeschlossen ist. Gibt es möglichkeiten, ohne dass ich alles von der externen löschen bzw verschieben muss(wofür kein platz vorhanden wäre -.-), oder MUSS ich wie gesagt formatieren?

    Ich würde mich über eure Antworten sehr freuen, da dies mein einziges Problem mit dem mac ist, da ich es auch echt schade finde, dass das so umständlich ist(…oder aber auch nicht und ich weiß nur nicht, wie es geht 😉

    MfG Andre

  6. Kennt jemand eine Analyse? Ich frage mich was am besten, schnellsten, zuverlässigsten, .. ist.

    Momentan nutze ich Paragon NTFS.

  7. @Andre, du kannst die soeben beschriebene Applikation verwenden um auf deine NTFS Festplatte unter Mac OS schreiben zu können. Möchtest du die Festplatte formatieren, wirst du gezwungen sein die komplette Festplatte zu löschen, sprich wenn du nichts sicherst, = Datenverlust.

  8. Ludolf Rudolf says:

    Also mit MacFuse hatte ich bis dato sehr komplizierte Problematiken…sei es die (sehr frickelige) Deinstallation, oder die „ausversehene“ aktualisierung auf eine Beta und schon lief gar nix mehr.
    Gerade mein Wuala Laufwerk wollte nicht wirklich mit MacFuse zusammenarbeitem, obwohl es im Wuala Paket ja mitgeliefert wird.

    Nach einigen Mail mit dem Wualasupport haben Sie mir dann OSXFuse als Möglichkeit angeboten und siehe da: Einfach installiert. Läuft.

    DANKE! So soll das mit einem MAC laufen. Klick. Adminkennwort eingeben. Klick. Funzt. Fertig.

  9. Ich habe jetzt osxfuse und ntfs3g auf dem mac, wenn ich nun die externe anschließe kommt der fehler:

    …could not mount…because dyld: Library not loaded: /usr/local/lib/libfuse.2.dylib
    Referenced from: /usr/local/bin/ntfs-3g
    Reason: image not found

    ich will doch winfch nur meine externe platte ohne datenverlust auf dem mac komplett nutzen können -.- ich habe echt keine ahnung, was ich tun kann…

  10. An alle, die Probleme mit NTFS-Laufwerken haben:

    OS X kann ohne Zusatzsoftware NTFS-Laufwerke zwar lesen, aber nicht beschreiben. OSXFUSE ist eine Sammlung von Bibliotheken mit deren Hilfe tatsächliche Dateisystemtreiber programmiert werden können. Was heißt das?

    Um NTFS-Laufwerke beschreiben zu können werden OSXFUSE und NTFS-3G benötigt. Dabei ist NTFS-3G der tatsächliche Dateisystemtreiber.

    Wichtig: Beim installieren von OSXFUSE muss der „MacFUSE Compatibility Layer“ angehakt werden. Dieser Kompatibilitätsmodus wird benötigt, damit alte MacFUSE Dateisysteme weiterhin funktionieren. NTFS-3G ist so ein altes MacFUSE Dateisystem. Wird der Kompatibilitätsmodus nicht installiert, bekommt man eine Fehlermeldung wie von Andre beschreiben:

    …could not mount…because dyld: Library not loaded: /usr/local/lib/libfuse.2.dylib
    Referenced from: /usr/local/bin/ntfs-3g
    Reason: image not found

  11. Fuse4X und NTFS-3G:

    Das fertige NTFS-3G Installationspaket funktioniert nicht mit Fuse4X. Die einzige Möglichkeit NTFS-3G mit Fuse4X zum Laufen zu bringen ist über MacPorts und setzt voraus, dass man mit dem Terminal umgehen kann.

    Dabei ist zu beachten dass diese Variante unter Umständen deutlich langsamer ist verglichen mit der Kombination aus NTFS-3G und OSXFUSE. Die MacPorts Version von NTFS-3G ist im Gegensatz zum fertigen Installationspaket nicht optimiert für den Mac (laut Autor von NTFS-3G).

  12. @Benjamin

    Danke für die Antwort, ich habe trotzdem noch die Fehlermeldung, jedoch kann ich den “MacFUSE Compatibility Layer” nirgends finden. -.-

  13. @Andre

    Auf https://github.com/osxfuse/osxfuse/downloads kannst du die aktuelle Version von OSXFUSE herunterladen. Momentan ist das Version 2.3.4. Wenn du den OSXFUSE Installer ausführst, kommst du an den Punkt wo du auswählen kannst, welche Komponenten installiert werden sollen. Es gibt „OSXFUSE Core“, „OSXFUSE Preference Pane“ und „MacFUSE Compatibility Layer“. Standardmäßig sind nur die ersten beiden angehakt. Damit NTFS-3G funktioniert musst du aber auch den „MacFUSE Compatibility Layer“ anhaken. Dann einfach die Installation abschließen und du kannst schreibend auf deine NTFS-Laufwerke zugreifen.

  14. @Benjamin

    Habe nun die aktuelle Version installiert und es funktioniert alles einwandfrei, daher möchte ich mich nochmals für deine Hilfe und für die nützlichen Kommentare bedanken, wodurch mein Problem mit den externen Festplatten gelöst wäre 🙂

  15. Kann mir jemand sagen, wie man das alte MacFUSE 2.03. von Lion entfernt?

  16. @Didi

    Zu diesem Thema gibt es einen Thread in der MacFUSE Google Group:
    http://groups.google.com/group/macfuse/browse_thread/thread/c798c621fd033c53

    Der Beitrag von Michael Tavernier enthält eine kurze Anleitung, wie das MacFUSE Uninstall Script modifiziert werden muss, damit es unter Lion funktioniert.

  17. Mahlzeit,

    ich habe mir die Kommentare durchgelesen und anschließend das Program installiert.
    Bei der Installation kam ich auch zu dem Punkt bei dem ich den Compatibility layer anhaken muss.
    Nach dem ich das alles befolgt und durchgeführt habe meldet das Macbook. Installation erfolgreich. Ich hab also meine ntfs formatierte Festplatte drangehangen, kann jedoch nicht drauf schreiben, er meldet allerdings auch kein Fehler. Was nun?

  18. @mondaras

    Hast du wirklich NTFS-3G und OSXFUSE installiert? Du brauchst beide „Programme“, damit du NTFS-Laufwerke lesen und beschreiben kannst. Wenn NTFS-3G installiert ist, müsste es auch einen Eintrag „NTFS-3G“ in den System Einstellungen unter Sonstige geben.

    Deine Problembeschreibung legt nahe, dass NTFS-3G nicht installiert ist und immer noch der Mac OS X Standard-NTFS-Treiber verwendet wird, der nur das Lesen von NTFS-Laufwerken unterstützt. Die zurzeit neuste Version von NTFS-3G gibt es auf http://macntfs-3g.blogspot.com/2010/10/ntfs-3g-for-mac-os-x-2010102.html

  19. @Benjamin

    Ich habe nach dem OXFuse versucht NTFS 3G zu installieren. Dies funktioniert bis ich zwischen No caching und UBLIO caching auswählen kann. Klicke ich dann No caching (für bessere stbilität) an, bricht die Installation mit der medlung „Die Installation ist fehlgeschlagen“ ab.

    Da ich noch nicht so lange Mac User bin habe ich auch keine Ahnung was ich nun machen könnte.

    Viele Grüße

    Mario

  20. @Mario

    Die Fehlermeldung „Die Installation ist fehlgeschlagen“ reicht nicht, um eine Diagnose zu stellen. Um den Grund für den Fehler zu erfahren, führe den Installier noch einmal aus, aber diesmal öffne das Installationsprotokoll (Menüleiste > Fenster > Installationsprotokoll). Im Installationsprotokoll solltest du dann „Alle Meldungen anzeigen“ auswählen. Wenn die Installation wieder fehlschlägt, sollte im Protokoll ein Grund für den Fehler zu finden sein. Vielleicht hilft dir das schon weiter.

    Das offizielle NTFS-3G Support-Forum ist übrigens zu finden unter http://tuxera.com/forum/viewforum.php?f=4.

  21. @Benjamin, @ Mario, wenn ihr erst OSXFuse installiert habe ich in der Systemeinstellung gemerkt das auch einfach Fuse mit installiert wird, danach habe ich NTFS-3G installiert und kam die Fehlermeldung, ich habe das normale Fuse einfach aus dem System entfernt und schon geht’s.
    Hoffe das hilft euch weiter.
    Grüße Baumeister

  22. @Andreas: Was genau meinst du mit normalem FUSE? OSXFUSE installiert in den Systemeinstellungsbereich „FUSE for OS X“. Dieser sollte nicht deinstalliert werden.

    Eine Anleitung, wie man NTFS-3G und OSXFUSE installiert, ist unter https://github.com/osxfuse/osxfuse/wiki/NTFS-3G zu finden.

  23. Benjamin, vielen Dank du bist der Beste.

  24. Hi zusammen,
    ich hatte auch erst die Fehlermeldung wie oben gelistet. dann habe ich die schritte weiter durchgeführt. Nun bekomme ich eine andere Fehlermeldung:
    NTFS-3G could not mount /dev/disk1s1
    at /Volumes/Conny because the following problem occurred:

    Did not receive a signal within 15.000000 seconds. Exiting…
    Die Festplatte hat aber strom und ist per usb verbunden….
    Kann jemand helfen?