Osram Smart + Plug: Smart-Home-Steckdose im Angebot

(Update: Wieder für 19,99 Euro zu haben) Text vom 14.12.2017: Kleiner Tipp, da ich gerade selbst ein paar Stück bestellt habe: Den Osram Smart + Plug gibt es gerade bei Amazon als Angebot des Tages für 19,95 Euro. Schaltbare Steckdose für das Smart Home. Die Osram Smart + Plug lässt sich über ein eigenes Gateway steuern, allerdings ist auch die Einbindung in ein bestehendes System mit Echo Plus oder Hue-Bridge von Philips möglich – somit auch Sprachsteuerung.

Gibt natürlich auch günstige schaltbare WLAN-Steckdosen aus China und so, allerdings kann ich besser mit einem CE-Label auf der Ware leben. Falls ihr also die Lichter des Weihnachtsbaums per Sprache oder App steuern wollt, dann könnten eine Osram Smart + Plug etwas für euch sein – oder ihr bestellt gleich einen Smart-Home-Tannenbaum bei Amazon 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

41 Kommentare

  1. In China werden Sie fast alle hergestellt und das CE Zeichen können die auch einfach drauf kleben …..

    Ok, wenn es aber etwas Qualitativer sein soll, dann gerne sowas wie Osram.
    Aber fast 20 Euro pro Stück sind leider auch kein Angebot 😉

    https://www.mydealz.de/deals/3x-osram-smart-plug-schaltbare-funk-steckdose-alexa-hue-echo-etc-kompatibel-inkl-versand-bei-conrad-somit-nur-1641-euro-je-dose-1088231

    Das war ein Angebot 😉

  2. Warum nur Echo „Plus“? Das System der Echos ist doch bei allen dasselbe.

  3. @Karsten: Nein. Der Echo Plus ist ein Smart Home Hub, d.h. du benötigst keinen anderen Hub. Normaler Echo und nur die Dosen würden dir nix bringen.

  4. Thomas Oeding says:

    Das Ikea Gateway kann mit den Steckdosen nichts anfangen?

  5. Was ist mit dem ATV? Funktionieren die Dosen mit denen und HomeKit? Will mir ja nicht x Hubs hinstellen…

  6. InkognitoGER says:

    Auch gleich nochmal zugeschlagen, nach dem der Weihnachtsbaum seit letzter Woche smart gesteuert wird, brauche ich noch was für die Balkonbeleuchtung. 🙂

  7. Habe davon mittlere mittlerweile 3 Stück im Einsatz (in Kombination mit Philips Hue und Alexa). Funktioniert alles mehr als zuverlässig. Verstehe nicht, wieso Philips keine Smart Plugs im Sortiment hat.

  8. Danke für den Tipp und allemal günstiger, als eine Stehlampe mit 3 Birnen „Hue“-fähig zu bekommen. Und 20 Euro ist ein guter Kurs.

  9. Ich hatte auch vier davon mit meinem HUE GW im Einsatz. Leider haben zwei die Verbindung verloren und ließen sich anschließend nicht mehr mit dem HUE GW koppeln. Hat jemand eine Idee?

  10. Mich nervt dieser Bridge-Kram echt an. Da hast du schon 20 Apps nur zur Steuerung, und im dümmsten Fall noch etliches Geräte am LAN… Dabei geht es auch ohne (TP-Link…) wieso machen das nicht alle?

  11. Ich habe auch nur TP-Link Steckdosen, denn die funktionieren ohne Gateway und werden dennoch von Alexa und Google Home unterstützt. Auch lassen sie sich per App von extern steuern, was bei dem ganzen Hib-basierten Quatsch nicht ohne Weiteres funktioniert.

  12. @Thomas:
    Laut Amazon-Rezensionen lässt sich die Osram-Steckdose zwar mit dem IKEA-System verbinden, sie schaltet aber nicht. Leider ist der Zigbee-Standard kein Standard, jeder macht, was er will. Ich finde es total nervig, dass sich die Hersteller nicht einigen können. Ich kaufe daher ausschließlich IKEA-Kram oder eben die TP-Link Geräte (KASA), die zu allem kompatibel sind.

  13. Hi,
    verwendet die Osram 2,4 Ghz W-lan oder schon 5 Ghz W-lan oder ist das Egal weil die über Funk über die Bridge gestuert wird. Hab mir auch die TpLink Steckdose mal zugelegt aber die funktioniert nur im 2,4 Ghz Netz. Das ist dann ein bischen doof. Muss man die Dose irgendwo extra registrieren mit nem extra Account? Das fand ich bei der Tp-Link auch etwas unnötig

  14. Schade, dass die Teile nicht Apple Homekit kompatibel sind. Dann hätte ich sofort zugeschlagen. Kennt jemand gute WLAN Steckdosen, die ich in Apple Homekit (mit AppleTV) einbinden kann, ohne eine Homebridge mit Raspberry zu nutzen. Ich hatte aktuell 2 Elgato Eve Energy getestet, bin aber damit unzufrieden und werde die wieder verkaufen.

  15. Ich benutze bisher als schaltbare Steckdosen nur die DECT200 von AVM. Diese braucht kein extra Gateway, weil die Fritzbox das über DECT mit macht. Außerdem funktioniert die Steuerung über Alexa sehr gut.

  16. @www.derheiko.com: Entwicklung und Herstellung sind aber immer noch zwei paar Stiefel. 😉 Und ein namhafter Hersteller in der EU klebt ein CE-Zeichen nicht einfach so auf seine Produkte.. 🙂 Des weiteren ist eine Firma in der EU eher greifbar als eine chinesische Firma. Thema: Produkthaftung

  17. Holt euch doch einfach ein Homee mit Homee-Zigbee-Cube. Habe ich auch. dann brauchste keine Gateways oder Bridgets mehr. Ist außerdem auch mit Alexa kompatibel. Läuft ganz prima und steckt ne super Comunity dahinter.

  18. @Klaus, Philips hatte solche Steckdosen bis vor ein paar Jahren im Programm (Living Whites), funktionieren mit Hue und können dimmen oder schalten. Die Dinger sind dann für unter 10 Euro das Stück verramscht worden, ich ärgere mich jetzt, dass ich nur drei davon gekauft habe. Warum Philips die vom Markt genommen hat, kann man nur vermuten, wahrscheinlich wollen sie einfach, dass die Leute deren Leuchtmittel kaufen. Ein Manko bleibt, Alexa erkennt die Dinger nicht, obwohl sie an der Hue Bridge vorhanden sind.

  19. @Junior: die Steckdosen funktionieren nur mit der Bridge, und die Bridge hat nur LAN, kein WLAN 🙂 die Steckdose selbst funkt über Zigbee…

  20. Gemessen am normalen Preis sind rund 20 Euro pro Stück schon ganz gut, aber letztlich ist das immer noch viel Geld für eine Steckdose, finde ich. Aber so ist das wohl …

  21. Ich habe den Google Home Mini. Heißt das, Ohh brauche noch eine Bridge von Philips Hue oder Osram, damit ich die Dinger nutzen kann? Danke!

  22. Ich hab mir so eine Chinasteckdose bei Ebay von einem Deutschen impoteur gekauft 14,95.Läuft im Wlan mit 2,4 oder 5 ghz. Lässt sich mit Alexa und google aus meinem HTC U11 steuern.. Und von unterwegs sogar die App diese ist leider nur in englisch.. aber zeigt Leistungsverbrauch usw. an Es lässt sich sogar ein Zeitplan einstellen.

  23. Über die Zeit sind Schaltsteckdosen ohne Leistungsmessung (Watt und kWh) in Smarthome-Systemen unbrauchbar und sinnlos. Haben diese Osram-Dinger das? Wenn nicht, dann ist das über kurz oder lang eine sinnlose Geldausgabe. Wer billig kauft, kauft zweimal…

  24. Kennt jemand den Unterschied zum Vorgängermodell Osram Lightify Plug – ist teilweise in den Regalen vom Bauhaus zu finden.Auf dem alten Modell steht auf der Front LIGHTIFY beim neuen Modell SMART+

  25. @Bejobe: Was genau macht denn eine Leistungsmessung so fürchterlich sinnvoll? Dann weißt du zwar, wie viel Strom du verbrauchst mit deinen Geräten, aber ändert das irgend etwas? Wenn es dir darum geht, herauszufinden, wo die meisten Kosten entstehen, kann man das im Zweifel auch durch einfache Messgeräte machen. Ansonsten werden nur die wenigsten ihre Geräte komplett austauschen, nur weil neue Geräte weniger Strom verbrauchen.

  26. @Chris R. Es geht keineswegs um Leistungsmessung, sondern um Informationen daüber, ob der Verbraucher dahinter läuft oder nicht. Alles andere ist Kinderkram, hat aber nichts mit Smarthome zu tun.Und die Varianten, warum man das wissen solltest und wissen möchte, überlegst du dir bitte selber…

  27. Ergänzung: …. nicht nur _ob_ der Verbraucher dahinter läuft oder nicht, sondern auch, _wie_ er läuft.

    Spätestens auf dem Weihnachtsmarkt, Fiffi (ein begnadeter Kabelbeisser) ist allein zu haus und du möchtest wissen, wann es Zeit ist nach Hause zu gehen… Wenn das für dich nicht wichtig ist, solltest du dir für 5 Euro eine Zeitschaltuhr im Baumarkt für den Weihnachtsbaum kaufen…. Das reicht für dich und deine Bedürfnisse völlig aus.

  28. @Bejobe: Zu Deinen Anmerkungen habe ich zwei kurze Fragen, nämlich zum einen, warum du gleich so aggressiv reagierst, zum anderen, woher du meinst, meine Bedürfnisse zu kennen. Ich war es nicht, der das Stichwort „Leistungsmessung“ ins Spiel gebracht hat, und offenbar hast du es auch nicht wirklich mit Bedacht eingeworfen, denn wie du selbst schreibst, geht es dir gar nicht darum. Und ich habe auch mit keinem Wort erwähnt, dass ich deine Idee für unsinnig halte, habe mich dagegen tatsächlich dafür interessiert, was dahintersteckt. Wenn ich gewusst hätte, dass Fragen dazu bei dir nicht gut ankommen, hätte ich das natürlich gelassen. Und selbstverständlich wird das auch nicht wieder vorkommen.

  29. @Chris R.

    Das Stichwort Leistungsmessung habe ich benutzt, weil es der übliche Begriff für Switches mit Rückinformation über den Zustand des angeschlossenen Geräts ist. Diese Rückinformation ist bei Smarhome erforderlich. Mich ärgert, dass hier nicht darüber nachgedacht und nicht abgeraten wird.

    Wenn es um Smarthome geht, so geht dieser Begriff im Moment den Bach runter. Ein Switch ohne Rückinformation hat nichts mit Smarthome zu tun und ist eine sinnlose Resourcen-Verschwendung. Dass solche einfachen Überlegungen hier im Blog kontakariert werden, ist ärgerlich.

  30. @Bejobe:
    ich denke, man sollte dies je nach Einsatzzweck und Ort differenzieren. Ich schalte seit längerem über verschiedene Wege elektrische Verbraucher über PC/Smartphone/Alexa/Fernbedienung und nur bei wenigen interessiert mich eine Rückinfo. Wenn ich z.B. in dem Raum bin, in dem das Licht eingeschaltet werden soll, dann genügt es mir durchaus zu sehen, ob das Licht angeht oder nicht und muss keinen weiteren, ggf. zusätzliche Energie verbrauchenden Aufwand treiben, um eine Rückinfo zu erhalten.

  31. @ Werner, sehe ich auch so

  32. Sind die plus auch aus Homematic ansteuerbar? Mit den Lampen läuft das ja ganz gut.

  33. Ich stimme den Vorrednern zu. Das mit dem CE-Label ist auch mehr das ware. Ein VdE Label wäre deutlich besser!

    Trotzdem. Ich hab früher mal so ein China Gerät ohne CE-Label aufgemacht. Es sah gar nicht so schlimm im inneren aus.

    Die aktuellen, die es bei Amazon für 12.50 zur Zeit gibt, habe ich auch schon versucht aufzukommen. Doch irgendwie will die Schraube nicht öffnen. Fand ich schon etwas merkwürdig.

  34. Hmm mit meiner Osram RGBW Glühbirne hatte ich wenig spaß, nach nichtmal einem halben Jahr ging sie einfach nicht mehr an. Klar kann überall passieren aber schon ärgerlich.

  35. Habe aktuell 2 solcher Steckdosen von AVM mit meiner Fritzbox in Verwendung und bin ganz zufrieden damit. Rollläden werden mit Homematic gesteuert. Wäre vielleicht irgendwann an der Zeit sich auf einen Standard einzustellen. Wenn die Osram auch eine Zentrale benötigen, dann ist mir das zu viel des Guten. Derzeit wachsen die WLAN Steckdosen und Co wie Schwammerl aus dem Erdbeben, leider viele mit eigenen Zentralen.

  36. Hmm.Hab auch Weihnachten zugeschlagen um den Baum zu steuern. Bekomme das Teil aber einfach nicht mit Alexa zu laufen. Ich hab die Steckdose über die Hue bridge anheschlossen. Dort wird sie auch erkannt und ich kann Sie über die Hue App app auch an und aus machen. Nur über Alexa wird sie nicht erkannt. Eine Lampe, die über die selbe Bridge angeschlossen ist kann ich über Alexa steuern. Hab schon mehrfach die Osram Dose neue Connected. Aber nichts. Den Osram skill habe ich bisher noch installiert, da ich keine Lust habe nur wegen der einen Steckdose extra nen Account bei Osram anzulegen. Angeblich sollte die Verbindung auch nur über die Bridge gehen. Hat da einer zufällig Erfahrung mit.

  37. Man sollte sich die Kommentare der User mit „einem Stern“ auf der Verkaufsseite mal durchlesen.

  38. Hi,

    okay danke. Und ich dachte schon es liegt an meinem setting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.