Osprey UNLTD: 700-Euro-Rucksack setzt unter anderem auf 3D-Druck

Der eine oder andere von euch kennt eventuell den Hersteller Osprey, welcher unter anderem High-Performance-Rucksäcke fertigt. Mit der Osprey UNLTD-Serie bringt das Unternehmen nun neue Rucksäcke auf den Markt, die noch nie zuvor dafür genutzte Materialien beinhalten. Für den Lendenbereich setzt man hier auf die 3D-Drucktechnologie von Carbon DLSTM, wodurch eine bessere Belüftung und eine ergonomische Polsterung gewährleistet werden sollen.

Ebenfalls kommt hier ein AutoLift-System zum Einsatz, wodurch sich das Tragegewicht deutlich besser verteilen soll. Als weitere Materialien für die Herstellung nennt Osprey Hauptstoff aus doppeltem Ripstop (210D) mit PE-UHMW (ultrahochmolekulares Polyethylen), eine Regenhülle aus Premium-Nylon-Ripstop sowie eine maßgefertigte Airporter-Hülle mit abschließbaren Reißverschlüssen.

Der Osprey UNLTD ist in vier Modellen verfügbar: Osprey UNLTD AirScape 68 (Frauen- und Männerversion) und Osprey UNLTD Anti-Gravity 64 (in einer Frauen- und einer Männerversion). Zu bekommen sind die Modelle auf ospreyeurope.com und im ausgewählten Einzelhandel. Stolze 700 Euro kosten euch die Rucksäcke dann allerdings auch.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. What 700 euro für nen Rucksack?…okay….dafür krieg ich n richtig gutes thinkpad.
    Aber naja gut Gibt ja auch schlafsäcke für das Geld.

  2. Stellen die auch Rucksäcke her oder stammt das Ding komplett aus der Marketingabteilung und ist von Alibaba mit Branding? High Performance Rucksäcke??? Da gibt/gab es nur einen einzigen: Eastpak. Die halten problemlos 20-30 Jahre, da geht weder eine Naht auf noch haben sie Löcher. Ein großes Fach und ein kleines Fach, keine Polster, kein 3D Druck und kein Hastenichtgesehen. Einfach ein Rucksack für die Ewigkeit.
    Ansonsten bin ich ja eher Vaude Fan, die machen wenigstens nicht nur Greenwashing sondern sind tatsächlich schon lange nachhaltig unterwegs. Aber wie bei Osprey sieht man den Modellen auch an, dass sie nicht unendlich lange halten werden.

  3. Carsten C. says:

    Zu „noch nie zuvor dafür genutzte Materialien“ zählen vermutlich auch getrocknete und flach gepresste Pferdeäpfel. Diese im Vakuum geformt und wir sind im Jahr 2022 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.