OS X Yosemite: Betatester können sich eintragen, nur 1 Million freie Tester-Slots

Apple hat heute OS X Yosemite vorgestellt. Das System wird kostenlos ab Herbst zu haben sein, Entwickler bekommen die Betaversion bereits heute – ab Sommer ist dann ein öffentlicher Betatest geplant. Ganz offen scheint der Test allerdings nicht zu sein, Apple spricht davon, dass man lediglich 1 Million freie Slots zur Verfügung stellt. Interessierte sollten sich also mit ihrer Apple ID hier zum Betatest von OS X Yosemite anmelden – aber Geduld, die Seite bei Apple lädt zäher als unser Server derzeit. Übrigens: die Keynote ist mittlerweile live.

overview_design_hero

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ich hab da doch eher gemischte Gefühle. Zum Einen, ja zu iOS 8 und Yosemite als konsequente Weiterentwicklungen sehr intuitiver und moderner Betriebssysteme, es „wächst zusammen was zusammen gehört“. Andererseits können einem die die Features und Funktionen – Interoperabilität – er-schlagen. Muss man zu gegebener Zeit ausprobieren, ob es den Nutzen hat, den es verspricht. Für Entwickler wurde ganz nebenbei eine neue Entwicklungsumgebung SWIFT herausgehauen – die ne ganze Menge bunter „Daddelei“ möglich machen soll. Wie dem auch sei, direkter, schneller und flexibler wird’s wohl werden. Mit einem Wisch alles getan, oder so. Gemischte Gefühle, weil ich Bedenken habe, dass ich mehr und mehr meine Kommunikation dem System überlasse. Klar kann ich die Interoperabilität auch weglassen, aber dann bleib ich old old school…. warten wir es ab, ob und wer da mitzieht. Fazit: hoffe es gibt auch nen jailbreak, dann nix wie das 8er iOS drauf 😉

  2. Hätte mir Siri auf dem Mac Book gewünscht.. so durch aktivierung der fn-taste oder so…

  3. @Stefan B
    Die neuen Funktionen und auch das neue alfredesque Spotlight sehen schon sehr nach einer kommenden Siri-Unterstützung aus. Vielleicht heben die sich das für die Vorstellung der neuen Hardware auf. Yosemite ist ja noch nicht mal als Beta, sonder nur als „Preview“ verfügbar.

  4. @febrak: „… als konsequente Weiterentwicklungen sehr intuitiver und moderner Betriebssysteme …“

    Das meinst du doch hoffentlich nicht ernst!? Das letzte wirklich gute System (vor Mavericks) war SL 10.6 – danach kam erstmal viel Scheiße.
    Seit 10.9 geht´s wieder – mehr aber auch nicht.

    Und was ich da heute Abend gesehen habe und mir ordentlich Augenkrebs beschert hat, ist doch hauptsächlich ideenloser Mist. Neben einer ekelhaften Optik bekommen wir – natürlich als sensationelle(!) Neuerungen verkauft – dumme Features, die z.T. bei VISTA(!) abgekupftert sind und schon vor 6 Jahren keiner brauchte.

    Für DEVs mögen interessante Neuerungen dabei gewesen sein. Für alle anderen doch eher nicht.

    … und herrlich wie über die Mitbewerber gelästert wurde. Das ist nicht mal mehr arrogant. Das ist höchstens einfältig oder eingebildet.

    Schade Apple – aber so wird das nichts!

  5. @Thomas: Ich dachte, dass ist die Entwicklerkonferenz gewesen und nicht die Consumershow. Oder habe ich da was verpasst?

  6. @Icke
    Auch wenn der Name der Keynote an irgendwas mit Entwicklern denken lässt, so sind viele Neuerungen von IOS8 und OSX10 in erster Linie für Consumer interessant, schließlich werden sie es zukünftig auf ihrem Gerät haben.
    Thomas sagte seine Meinung zu dem gezeigten System, in wie fern ist das von der Konferenzart abhängig? Meinst du, dass hier nur die Neuerungen für Entwickler gezeigt werden, und die Consumer dann ein ganz anderes System kriegen?
    Bis auf Swift, Metal und der Öffnung der API für rich Notifications, Widgets und inter APP Kommunikation, war es doch eine reine Consumer Preview.

  7. Als mac Nutzer ist es mir ja erlaubt das ganze auch auf meinem mac zu virtualisieren. Kennt einer ein Programm mit dem das bei Yosemite gehen wird. Würde ich lieber als es über mein Produktivsystem zu setzen.

  8. Yosemite finde ich auch nicht so prickelnd, da ist noch das coolste neue features icloud drive. Der Umgang mit iCloud hat mich bislang immer gestört, weshalb ich dropbox etc. genutzt habe. Mal schauen, wie es wird. Zum Beta-test hab ich mich eingetragen.

  9. @Thomas: Ich kann das doch auch nur aus meinem Nutzerverhalten und Erfahrung mit BS mitteilen. Es bleibt der alte BS-Streit, der uns hier nicht weiter bringt. Aber zugegeben objective-c ist nicht die Modernste Software-Architektur ;). Ich meinte das auch eher „gefühlt“ modern und innovativ 😉
    Bin ende 2012 von Windows 7/8 direkt auf Mac pro OS X 10.8.x (akt. nun Mavericks 10.9.3) umgestiegen und nehme an dem appleseed seit 10.9.1 teil. Linux nutze ich im Home-Server Betrieb. Zum Spielen xboxOne 😉 Einiges ist da Geschmackssache. Den „eierlegenden Wollmilch Rechner“ hat noch niemand bekommen, also ran Entwickler gehen wirs gemeinsam an!

    Nochmal zur gestrigen Entwicklerkonferenz: Es war IMHO nicht nötig von Cook über Android, MS zu frotzeln. Aber, die genannten BS müssen auf einem heiss umkämpften IT-Markt bestehen und kämpfen um jeden Marktanteil und Verkaufen müssen alle Firmen ihre BS und Software, da gehört klingeln und klotzen dazu. Ich nutze mein MacBook pro oft und gerne. iPad und iPhone runden das ganz gut ab. Aber ich gebe auch zu: Ich freue mich auch sehr über einen gut konfigurierten und effizienten Win7 Boliden, wenn ich da mal dran sitzen kann 😉

    Und SIWFT hingegen reizt mich als kleinen „Entwickler“ schon sehr…..ich liebe script basierte Programmiersprachen! Das dazu gelieferte kostenlose Swift iBook ist zudem noch nützlich.

  10. @febrak: Das war nicht persönlich gemeint und zudem liegst du mit der Interpretation daneben 😉 Ich nutze privat fast ausschließlich OSX (10.9); auf MBP und neuerdings auch auf dem Hauptrechner (Hackintosh). Dazu noch iPad und AppleTV… Nur das Tel ist und bleibt WP8.1 – ist IMHO das beste und vor allem einfachste und System auf dem Phone (und wirklich intuitv zu bedienen)

    Mir stößt es nur immer wieder sauer auf, wenn Apple irgendwelchen ‚Blödsinn‘, den es schon x-mal vorher gab, als Super-duper-senastionelle Neuerung zu verkaufen versucht und alle WOW und TOLL schreien.

    Müßig jetzt alles aufzuzählen….
    – iCloud Drive — iDisk
    – Mails auf dem Phone tippen und nachher am MAC / WIN / Linux PC weiter schreiben — nennt sich IMAP und gibt´s schon gefühlte tausend Jahre
    – Telefonate über das Phone am Rechner führen — ganz nett, braucht aber kein Mensch. Telefone haben Freisprecheinrichtungen

    usw, und so fort

    Und das Schlimmste ist in meinen Augen das neue Design. … hat ewig gedauert bis ich das iPad – selbstverständlich gejailbreaked – in ordentliche Optik bekommen habe. 😀

    Vorteile und Neuerungen für Entwickler habe ich ja ausdrücklich nicht abgesprochen

  11. @Thomas zu deinem letzten Stichpunkt
    Also ich bin total genervt von Messagern, die nur auf meinem Handy laufen, und dazu gehören halt auch SMS und Telefonate. Ich wäre froh, wenn ich die auch vom Tablet oder Notebook aus tätigen kann, je nach dem, welches Gerät ich gerade vor mir habe. Ich hätte gerne alles über Geräte hinweg synchronisiert. So wie man es IMAP BEI emails macht.

  12. @harmsi
    Da bin ich ganz deiner Meinung, was Messenger, also geschriebenes Wort angeht. Das nervt mich auch.

    Aber es gibt durchaus Lösungen.

    Telegram z.B., läuft auf JEDER Plattform und das auch parallel auf verschiedenen Geräten, nur nutzt das kaum jemand.

    Es muss ja immer Whatsapp sein. Das läuft zwar auch auf jeder (Mobil-)Plattform, aber immer nur auf einem Gerät. Trotzdem und obwohl wir ja nun auch direkt dem Facebook-Profil verknüpft werden können, macht doch keiner wirklich was anderes.

    Die good old SMS teilt ein ähnliches Schicksal. Von daher ist der Ansatz von Apple eine nette Idee, mehr aber leider nicht. Du kennst doch sicher die Leute, denen man eine SMS schreibt und die Antwort bei WA bekommt…

    Dann musst du doch wieder zum Tel. greifen. Zum heulen.
    Dabei könnte es ganz einfach sein – und zudem relativ sicher.

    -> Telegram

    Aslo: Guter Ansatz, Apple. Nur leider keine Lösung des Problems.
    Höchstens eine für Apples Umsatz. Denn es funktioniert nur, wenn ich wirklich ALLES von Apple kaufe. Naja, wie man Gled verdient wissen die zumindest 😉

  13. @Thomas
    Genau, Whatsapp ist da ganz oben auf meiner Liste, die Verbreitung ist da so hoch, dass ich es nutze, versuche aber auch viel auf Hangouts zu schieben, denn im Gegensatz zu Telegramm hat jeder einen Googleaccount.
    Threema ist auch so ein Kandidat, dem ich es aber verzeiche, weil die Nachrichten verschlüsselt sind und ich für die Synchronisation meinen private key dann irgendwie zu den anderen Geräten transportieren müsste.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.