OS X: TextExpander für knapp 13 Euro

OS X bietet von Haus aus schon die Möglichkeit, Tastaturkürzel systemweit zu nutzen. Da wird MFG zu „Mit freundlichen Grüßen“ und so weiter. Dies kann aber auch – mit wesentlich mehr Funktionen – Software lösen. Auf dem Windows PC gibt es PhraseExpress und Co, während auf dem Mac TextExpander eine bekannte Software ist.

Bildschirmfoto 2014-08-31 um 20.06.32

TextExpander ist vielleicht etwas für Vielschreiber, die viel Text automatisch ersetzen wollen und den ganzen Spaß vielleicht synchronisieren wollen. TextExpander unterstützt die Synchronisation via Dropbox, sodass ihr an mehreren Rechnern mit einem Datensatz arbeiten könnt. Normalerweise kostet die Software 35 Dollar, ist aber derzeit bei StackSocial für 16,99 Dollar  (*Partnerlink)- umgerechnet 13 Euro – zu haben.

Interessant: mit iOS 8 will TextExpander auch eine mobile Tastatur anbieten, die dann mit dem Desktop-Pendant synchronisiert. Ob ihr mit der Software etwas anfangen könnt, dürft ihr für euch entscheiden. Ich für meinen Teil wäre wahrscheinlich auch mit der OS X-eigenen Variante klar gekommen, wäre ich kein Vieltipper. Ich habe einige Vorlagen, dazu meine häufigsten Vertipper, die so automatisch ausgemerzt werden.

Für die Lizenzen wichtig: Stacksocial sagt, dass man so viele Rechner aktivieren kann wie man möchte, sofern man der einzige Nutzer ist. Business-Anwender sollten wahrscheinlich zur normalen Lizenz greifen – kostet pro Nutzer ungefähr 18 Euro – zu haben ab 5 Nutzer.

(danke Max!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Mir reicht da auch die OS X interne Lösung, zumal diese sich jetzt schon mit iOS synchronisiert 🙂

  2. aText gibt es für keine 5 € im App Store und kann genau das selbe. Allerdings nicht so überteuert. Wer sich jetzt beschwert, dass es TextExpander nachmacht: Einzigartig und schützenswert ist die alte Idee der Zeichenersetzung ja wirklich nicht und die Optik durch Mac-Konventionen eh relativ vorgegeben.

  3. @qwipo
    Da geb ich Dir Recht und wenn man sich XtraFinder ansieht ist aText bestimmt nicht schlecht. Ich hatte den Textepander halt schon vorher aus irgend einem Bundle.

    Ich denke der gute Caschy hat nichts dagegen wenn man den Link http://www.trankynam.com mit rein gibt. Dann kann sich jeder ein Bild von machen der möchte.

  4. Fauler Hund says:

    Ich wünschte es gäbe SwiftKey unter Windows…. Bzw. diese Funktionalität, habe lange gesucht und nur ein englisches Programm gefunden, was sehr teuer ist und in etwa so arbeiten soll.
    Hat jemand eine Idee?