OS X Mavericks und Yosemite im Dual-Boot

Apple WWDC 2014 – jede Menge Neuvorstellungen, viele gute Änderungen. Neben der Vorstellung des mobilen Betriebssystems iOS 8 gab es auch das neue Betriebssystem OS X Yosemite zu bestaunen. Oberflächlich erst einmal laut und bunt, verbergen sich unter der Haube viele nützliche Neuerungen, die Lust auf das kostenlose Update im Herbst machen.

Bildschirmfoto_2014-06-05_um_14_08_09

Entwickler können bereits auf die erste Betaversion von OS X Yosemite zugreifen, während sich 1 Million Betatester im Sommer auf das System stürzen wollen. Wie man das System im Dualboot nutzt, möchte ich hier kurz anreissen. Alternativ könnt ihr, sofern vorhanden, OS X Yosemite auch auf eine Speicherkarte, einen USB-Stick oder eine externe Festplatte verfrachten, die Wege unterscheiden sich kaum und sollten im Verlauf dieses Beitrages klar werden.

Bildschirmfoto 2014-06-05 um 14.07.40

Ich selber bin den Weg über die Installation auf einer zweiten Partition gegangen, da mir meine USB-Platte zu langsam war und Parallels derzeit noch nicht mit OS X Yosemite arbeitet. Zuerst einmal ganz wichtig: macht ein Backup. Externe Platte an den Mac und per Time Machine oder Super Duper den Ist-Zustand sichern. Dann ab in das Festplattendienstprogramm und eine zweite Partition anlegen. Solltet ihr auch Programme in Yosemite testen wollen, denkt daran, dass die Partition groß genug ist.

1Eine neue Partition ist schnell angelegt: auf das Pluszeichen klicken und eine entsprechende Partition erstellen. Vielleicht gleich einen griffigen Namen geben, damit ihr später wisst, wohin die Neuinstallation gelangen soll.

Bildschirmfoto 2014-06-05 um 10.59.12Das Ganze dauert ein wenig, danach kann der OS X Yosemite-Installer angeworfen werden. Hier bitte beachten: nicht direkt installieren, sondern auf „Alle Volumes anzeigen“ gehen. So bekommt ihr auch eure neue Partition zu sehen.

Bildschirmfoto 2014-06-05 um 11.21.37Sucht dann die eben erstellte Partition raus und wählt diese aus. Euer Mac wird neu starten und mit der Installation des Systems beginnen. Holt euch einen Kaffee, das sind so 20 Minuten des Abwartens.

Bildschirmfoto 2014-06-05 um 11.21.43Die Einrichtung des Systems ist relativ easy und mit anderen Systemen vergleichbar. Land, Tastaturbelegung, WLAN -das Übliche. Dann habt ihr die Möglichkeit, Daten auf die neue Installation zu übertragen – alternativ kann man natürlich zum Test besser nackt anfangen. Zur Auswahl stehen ein anderer Mac, Time Machine oder das Startvolume – also eure Mavericks-Installation.

Bildschirmfoto 2014-06-05 um 14.07.10

Sowohl die Leer-Installation als auch die Übertragung vom Startvolumen funktionierten bei mir fehlerfrei, für diesen Beitrag habe ich beide Varianten ausprobiert. Wer Daten überträgt, der darf noch einmal – je nach Umfang des Datenbestandes – etwas Zeit mit einplanen. Interessant: bei Neuinstallation hat man die Möglichkeit, sich via iCloud-Passwort und Konto zu authentifizieren – fast wie bei Windows 8 und Windows 8.1

Bildschirmfoto 2014-06-05 um 14.10.21

Was passieren kann: Standardmäßig bootet der Mac das zuletzt aktive System. Wer Mavericks wieder starten will, der muss beim Boot des Mac also die Alt-Taste gedrückt halten und dann die Bootpartition wählen. Was vorkommen kann: die Mavericks-Partition wird nicht angezeigt. Doch keine Sorge, dann reicht es, die Recovery-Partition zu starten, links oben hinter dem Apfel lässt sich das Boot-Volumen einstellen – auch jenes, welches Mavericks enthält. Alternativ: Systemeinstellungen > Startvolumen unter Yosemite / Mavericks auswählen und neu booten.

Weitere Frage: Kann man OS X Yosemite derzeit als Nicht-Entwickler nutzen? Ja, sofern ihr den Installer von einem Entwickler bekommt.

Bildschirmfoto 2014-06-05 um 14.06.50

Lohnt sich Yosemite? Aus meiner Warte derzeit nicht, das System läuft meines Erachtens schon etwas unrund, was jeden produktiv arbeitenden Menschen schnell aus der Bahn werfen kann. Gerade Google Chrome als Beta lief hier so gut wie gar nicht. Wobei man hier eh keine Diskussion darüber anfangen darf, wie stabil so ein System ist – oder auch nicht, es ist eine erste Beta für Entwickler und aus gutem Grunde geplant, erst im Sommer für „Early Birds“ eine weitere Version herauszugeben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Gestern Yosemite in VMware Fusion installiert, ist aber erschreckend langsam, bzw. selbst zum Testen ungeeignet. Dual-Boot oder SD-Card werde ich mir mal genauer ansehen. (MacBook Pro 2013)

    Ähnlich iOS 8: Eigentlich läuft es ganz gut, aber einige Apps stürzen ganz gerne ab (bei mir z. B. Notizen), und es gibt welche, bei denen nicht mehr alles richtig dargestellt wird. (z. B. App für den ÖPNV). Auch bei SMS oder iMessage werden die Wort-Vorschläge manchmal einfach abgeschnitten, sprich horizontal nur zur Hälfte angezeigt. Auch schon zwei mal erlebt: Das Display bleibt einfach schwarz und brauch so 5 bis 10 Sekunden bis wieder alles richtig dargestellt wird. (5s)

    Hat schon Gründe warum beide erst später released werden 😉 Wenn ich gefragt werden würde: Erstmal Hände weg von diesen (ersten) Dev-Versionen

  2. bambooyah says:

    Finds trotzdem schnittig, ehrlich gesagt! 😀 Gefällt mir wirklich gut, ich glaube mit Yosemite ist es dann endlich soweit, dass ich ein MBP mein Eigen nennen darf =)

  3. Das Design sieht in der Preview-Version aber noch sehr unfertig aus! Wundert mich, da ja auch der Keynote schon eine relativ runde Version gezeigt werden konnte. Ich hoffe dass sich da bis Herbst noch etwas tut!

  4. Sebastian says:

    Also hab auf meinem iPad mini IOS 8 und auf dem iMac Yosemite. Was mir bei Apple immer sehr gut gefällt ist das selbst die erste Beta immer recht gut läuft natürlich nicht wie die GM aber gerade für mich als Entwickler ausreichend. Natürlich fehlen leider immer einige funktionen aber bisher sind die ausblicke im vergleich zu den vorgänger Versionen gut. Empfehlung entweder im Dual Boot oder wenn man zwei Geräte hat

  5. Nils breiter says:

    Ich hab da mal 2 fragen:

    1: wie lang hat bei euch die installation gedauert wenn man sie auf dem usb Stick macht? Bei mir steht Dauer 16 minuten, aber es dauert jetzt schon 2 Stunden und ist grad mal bei der Hälfte:/

    2: in den Videos wo erklärt wird wie man es auf dem usb Stick macht, ist es viel komplizierter.
    Wieso muss man da viel mehr Schritte machen?
    Ich mach es nähmlich herade auf diese art wie es hier aufgelistet wird auf einem usb Stick und es funktioniert bis jetzt genauso:)

    Nils

  6. Kann mir jemand den Installier für Beta 2 zukommen lassen?
    Mail-Adresse unter https://jacboy.de/kontakt/

    Danke 🙂

  7. Mittlerweile habe ich einen Entwickler-Account und komme so über den schnellen Download-Server vom Mac App Store an den Installier. Sehr nice.

  8. ich habe Yosemite auf einer 2. Platte installiert. Nur startet jetzt die Platte mit Maverick nicht mehr, Wenn ich sie als Startvolume wähle, lande ich immer im Yosemite Recovery.
    Das ist ein echtes Problem…

    • Habe das auch, daher den Mac komplett neu aufgesetzt und wiederhergestellt….
      Ein Grund, warum es nur an Entwickler ausgegeben wird.

  9. wie setze ich maverick neu auf? Hab nur ne Snow Leo Disc. Runterladen und auf einen Stick installieren?

  10. Meine neue ssd Platte hat 3 Partitionen: 1. os x 10.6.8 Mountain Lion, 2. Daten und auf der 3. zunächst Mavericks zum Testen. Lief alles wunderbar. Systemeinstellungen – Startvolume beide Bootpartitionen wurden angezeigt, sowohl unter osx 10.6.8 als auch unter Mavericks. Mavericks habe ich aktuell auf Yosemite upgedatet. Jetzt zum Fehler: unter Mavericks werden beim Startvolumen beide Mac Systeme angezeigt, unter 10.6.8 Mountain Lion ist Yosemite nicht da! Beim Neustart muss ich jetzt die alt drücken um über des Auswahlfenster Yosemite hoch zu fahren. Alles funktioniert, ist nur umständlich. Gibt´s einen Weg daß bei Systemeinstellungen – Startvolume unter bei Mountain Lion wieder beide sichtbar zu werden?

  11. Gleiches Problem auch bei mir, das unter 10.6.8 das installierte Yosemite auf einer anderen Partition nicht als Startvolume auswählbar ist. Weiterhin ist es sogar so, das wenn ich Yosemite starte und dann als Startvolume 10.6.8 auswählen kann, aber nix ausser dem Neustart von Yosemite passiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.