OS X: Foto-Tool Snapheal wieder einmal kostenlos

Das Foto-Tool Snapheal ist wieder einmal kostenlos zu haben. Das Tool eignet sich hervorragend für Einsteiger und Anfänger, die Fotos auf die Schnelle verbessern wollen, oder sogar Elemente aus Bildern entfernen wollen. Das klappt mit Snapheal sehr gut und ist relativ einfach: zu entfernendes Element markieren und entfernen. Wunder erledigt aber auch Snapheal nicht, zu komplexe oder große Dinge kann mal halt nicht so einfach aus Bildern entfernen.

Snapheal

snapheal 1

Wie man sich das Ganze vorstellen muss, beschrieb ich bereits in einem Beitrag von 2011, in diesem hatte ich auch ein Beispielfoto. Dieses zog ich noch einmal in Sachen Farbintensität auf, interessant sind hier aber eher die entfernten Objekte. Auf der linken Seite seht ihr das Original, rechts die „Fälschung“ mit fehlenden Elementen. Das kostenlose Angebot ist via Stacksocial nutzbar, die Macher wollen dafür einen Tweet / +1 über die Aktion für euch – andere Alternativen gibt es nicht, was schade ist – will und soll ja nicht jeder Twitter oder Google+ nutzen.

Übrigens: Geht auch mit GIMP und Windows-Nutzer können auch Inpaint nutzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Snapheal reiht sich ein in die Menge der durchaus brauchbaren Fototools für OS X, eine eierlegende Wollmilchsau wie IrfanView fehlt mir aber dennoch.

  2. Cooler erster Screenshot. Gehört das Ding etwa dir?

  3. @Ungeheuler: jau.

  4. Neid. 😉 Geile Sache.

  5. will auch. den GB hab ich aber die Anspielstation wäre cool 🙂

  6. Schon wieder vorbei.

  7. @Gunnar. Richtig – in NEUN Tagen.

  8. Mein Fehler. Ich habe im Mac Store geschaut.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.