OS X: Chrome in 64 Bit kehrt zurück

Bildschirmfoto 2014-10-19 um 18.37.10

Kurz notiert: Chrome kehrt als 64 Bit-Variante wieder auf die OS X-Bühne zurück. Im September 2014 schob man die erste 64 Bit-Ausgabe an Betatester, musste diese allerdings bereits Mitte September wieder gegen eine 32 Bit-Ausgabe wechseln. Mittlerweile hat man anscheinend etwas nachgearbeitet, denn die aktuelle Betaversion von Chrome 39 wird wird für Mac-Nutzer in der 64 Bit-Variante verteilt. Chrome 39 wird es für OS X nur noch als 64 Bit-Ausgabe geben, was auch dazu führt, dass alte NPAPI-Plugins auf 32 Bit-Basis nicht mehr funktionieren – im November soll es soweit sein. Chrome selber läuft in der Beta unter Yosemite nicht schlecht, lediglich der Chrome Helper sorgt für einige Prozesse, die nicht antworten. Bei Windows sieht es übrigens anders aus: 64 Bit ist erst einmal die optionale Variante, sodass Interessierte Nutzer mit Windows 7 und Windows 8.x die Version mit 64 Bit auf der Download-Seite beziehen müssen. Bei einer Installation bleiben Lesezeichen und Co erhalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Läuft der Chrome unter Mac eigentlich mit der Webkit oder mit der Blink Engine? Irgendwas hatte ich mal gelesen. Bin mir aber nicht sicher.

  2. Ich kann mich immer zwischen Chrome und Safari nicht entscheiden. Deswegen Wechsel ich alle paar Wochen den Browser ^^

  3. Interessiert mich nicht mehr.
    Seit Yosemite nutze ich Safari der mMn Chrome um Welten schlägt.
    Schneller, flüssiger und schlanker. Was Chrome mittlerweile an Ressourcen schluckt
    geht über keine Kuhhaut mehr …

  4. Interessanterweise nutze ich seit gestern auch mal wieder mehr Safari. Nutze ja eh kaum Erweiterungen…

  5. Bin auch seit Yosemite zu Safari umgestiegen. Fühlt sich einfach gut an. Davor habe ich regelmäßig den Chrome und Safari gewechselt.

  6. Ich finde, dass Safari momentan wieder die Nase vorn hat. Vor allem agiert Safari wesentlich ressourcensparender auf Seiten wie youtube. Ich nutze täglich Chrome, um meinen google Chromecast anzuspielen, bin ein bisschen hin und her gerissen. Eine Chromecast-Erweiterung für Safari wäre perfekt.

  7. Safari kann nicht ordentlich mit optionalen Clientzertifikaten umgehen, Chrome hurt mit Speicher rum. Ich hab nur wegen Chrome auf 8GB RAM aufgestockt. Aber das wars wert.

  8. Hab auch ewig zwischen Safari & Chrome gewechselt, tendiere aber seit einiger Zeit schon immer mehr zu Safari. Ist einfach besser in das System & Ökosystem integriert. Da konnte Chrome einfach nicht mithalten und jetzt mit 8.0 sowieso nicht mehr^^

    Für mich nötige Erweiterungen sind zudem auch alle für Safari verfügbar, sehe daher auch in diesem Bereich keinen Grund für Chrome…

  9. Würde es für Chrome und Safari mal einen HTML Validator geben, der offline, bzw. auf dem lokalen Server funktioniert, würde ich auch wechseln. So bleibt dann doch Firefox als Standardbrowser eingerichtet.