Ordner synchronisieren

Sag niemals nie – oder so. Im Oktober 2008 hatte ich die Freeware Synkron zum ersten Mal hier im Blog erwähnt. Aber eben nur erwähnt, nicht produktiv genutzt. Dabei ist Synkron wirklich praktisch: für Windows, Linux und auch Mac OS X zu haben. Eine portable Variante steht für Windows-Benutzer auch bereit. Wer also auf mehreren Plattformen unterwegs ist, kann mit einer vertrauten Freeware seine Ordner synchronisieren.

Habe ich nun hier gerade live im Einsatz. Gefällt mir fast besser als Backuplist+. Aufgabenplaner, verschiedene Jobs usw. alles möglich. Gefällt mir – und deshalb die zweite Erwähnung (und für die, die 2008 noch nicht mitgelesen haben) 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. JürgenHugo says:

    Hmm. Hmm. Was ich suche, wäre ein Tool, mit dem ich zwei Ordner – einen auf dem PC, einen auf dem Mac synchronisieren kann. Z.B. meine vielen Wallpaper – die hab ich ja alle schön geordnet – nach Kategorien und Format.

    Ich finde aber immer schöne neue – die ordne ich dann gleich entsprechend ein. Auf dem PC – ich hab aber keine Lust, die einzeln nochmal in die (vorhandenen) Unterordner im Mac einzusortieren.

    Bis jetzt mach ich das so, das ich nach einer gewissen Zeit den kompletten Ordner auf dem Mac lösche, und den vom PC wieder rüberkopiere – mit dem dann letzten Stand. Eine Synchronisationsmöglichkeit wär natürlich etwas eleganter, grins. 😛

  2. Hey zusammen,
    hab das Tool gerade ausprobiert und war anfangs sehr angetan.
    Leider scheint sich die Synchronisation nur auf zeitliche Unterschiede der Dateien zu beschränken.
    Jedenfalls erkennt das Tool keinen Syncbedarf wenn ich in einem Testordner mit Bildern dort IPTC-Stichworte mit Picasa ändere – weil sich hier das Dateidatum nicht ändert.
    Schade, dann ist es nichts für mich – bleibe bei Syncback.
    Trotzdem danke für den Tip Caschy!

  3. @caschy
    mit plattformren meinst du 2 rechner oder unterschiedliche BS?

    klingt interessant, muss ich mal ausprobieren, danke für den tipp

  4. Wer keine Angst vor der Kommandozeile hat, kann dafür natürlich auch rsync verwenden. Läuft ja ebenfalls auf allen genannten Systemen. Synkron werde ich mir bei Gelegenheit aber auch mal ansehen. Unter Windows hätte ich noch Sync Breeze als Alternative im Angebot 😉

  5. JürgenHugo says:

    @Nils:

    Angst? Ich hab auch keine „Angst“ davor mit Gänsekiel und Tintenfaß zu schreiben – ich schätze nur, da käm bei mir nich viel raus dabei… :mrgreen:

  6. … für die Ordnersynchronisation nutze ich seit Jahren „SYNCHRONIZEIT“ 🙂 http://www.grigsoft.com/winsin.htm#overview

  7. Besser synchronisiert SyncBack (Freeware):
    http://www.2brightsparks.com/freeware/

  8. Für FTP-Syncs scheint das Programm leider nicht geeignet zu sein. Ich suche immer noch nach einem Ersatz für den „Homepage Upper“, der rasend schnell funktioniert, weil er innerhalb von ein paar Sekunden erkennt, welche Dateien sich in einem lokalen Ordner geändert haben und diese dann per Knopfdruck via FTP auf einen Server hochlädt.

    Die mir sonst bekannten Programme scannen auch noch den Server im Internet und das geht dann meist nur kriechlahm. Leider funktioniert der Homepage Upper seit dem IE7 nicht mehr unter Windows XP (und erst recht nicht auf Windows 7), auf dem Mac aber immerhin in einer VirtualBox-Emulation mit Windows XP und IE6.

    Gibt es so etwas in der Art vielleicht für Windows 7 oder den Mac?

  9. Ich bin immer noch auf der Suche nach einer Sync Software, die, ähnlich wie TimeMachine, dann automatisch in regelmäßigen Intervallen synchronisiert. Aber kein Problem damit hat, wenn das Ziellaufwerk nicht immer vorhanden ist. Ich möchte damit mein Notebook automatisch sichern, wenn es in der Dockingstation ist.

  10. @JürgenHugo, also wirklich! Ich glaube NICHT, daß Du mit Gänsekiel schreiben kannst. Erstens hast Du keine Gans und zweitens ist der Kiel ja immer unter Wasser! 🙂

  11. Ich hatte nie Sync-Software genutzt.
    Also habe ich mich mal durchprobiert.
    Allway Sync ist nicht übel. Als aber die Statistik das Prog blockte, dachte ich ich spinne. Ich nutze IT nicht gewerblich. Das ist rein privates Vergnügen.
    (Ich weiß… eine Batch Datei und die berühmte XML ^^)

    Also habe ich andere getestet. Meine Favoriten sind jetzt in absteigender Wertung:
    1: FreeFileSync
    2: Syncron
    3: SyncBack
    4: PureSync

  12. Also das Programm hat eine schreckliche GUI unter OSX.
    Und basiert anscheinend leider nicht auf RSYNC, ansonsten aber ganz i.O.

  13. Andreas Körner says:

    Verwende Synkron schon eine Weile, und es kann echt viel. Aber wenn ich meine MP3’s damit aufs Handy synce erscheinen oft hässliche Fehlermeldungen, aber die Datei wird trotzdem kopiert. Haßlich isses zudem auch auf dem Mac, aber dass liegt am QT. Das is auf dem Mac immer häßlich.
    Aber dafür kann es mit mehrVerzeichnisSync und umfangreichen (ein wenig versteckten) Filtermöglichkeiten auftrumpfen… und die rocken wirklich

  14. @Dude: Probier mal WinSCP aus, das kann auch (oder eigentlich nur) in Richtung (S)FTP synchronisieren.

    http://winscp.net/

  15. schönes Tool,

    ich habe gerade RsyncX für mich entdeckt und syncronisiere damit meine iPhoto Lib vom MacBook auf den (macmini)-Mediaserver

  16. @ Cantello & ABDUL:

    Danke für die Tipps. WinSCP kommt der gewünschten Funktion schon recht nahe. Ist zwar nicht ganz so komfortabel wie der HPU aber mit „Synchronize Browsing“ lassen sich Ordner schnell aktualisieren.

    Bei DSynchronize habe ich leider keine Funktion gefunden, einen FTP-Server auszuwählen und wenn ich unter Windows 7 den FTP-Server als Laufwerk einfüge, kann ich diesen leider nicht auswählen.

  17. @mario
    synchredible zB synchronisiert immer, wenn das Ziellaufwerk vorhanden ist. Sonst brauchst du ja eigentlich keine Intervalle. Du musst ja nur synchroniseren, wenn das Notebook angedockt ist.

  18. Ich nutze synkron auch schon eine Weile und mag es eigentlich sehr. Was ich sehr schätze ist die Vorschaufunktion und, ganz wichtig für mich, dass ich auf zwei verschiedene Platten gleichzeitig sichern kann. Zudem hatte ich wegen kleinerer Probleme/Bugs ein paar Mal Kontakt mit dem Entwickler, der immer rasch geholfen hat.

    Das Problem, das Emil angesprochen hat, habe ich auch. Es wird leider nur das Datei-Datum verglichen.

    Außer synkron kenne ich nur Cobian, bei dem das Sichern auf zwei Ziele gleichzeitig möglich ist. Cobian bietet aber keine Vorschau. Die ist mir schon wichtig, um zwischendurch immer mal ein Auge auf die Vorgänge zu haben. Kennt jemand noch ein Problem, dass diese Feature bietet?

  19. Ist ja ein ganz praktisches Tool, aber wie kann ich dem Programm den abgewöhnen so dermaßen viele temporäre Dateien zu erzeugen? Das Tool hat mir gerade Partition C zugemüllt weil ich ca 30 Gig an Musikdateien auf meine externe Platte sichern wollte. Irgendwann war dann Schluß und es kamen nur noch Fehlermeldungen weil kein Platz mehr auf C war. Das kanns doch nicht sein!?

  20. Hallo caschy,
    das Programm läuft selbst auf OS X 10.7 (Lion) hervorragend – synchronisiere dort Windows Laptop, ext HD und Mac.. problemlos. Besten Dank für die *Erwähnung*.
    cp

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.