Anzeige

Ordner synchronisieren – mein momentaner Favorit

allwaysyncgif Mittlerweile wurden hier schon viele Möglichkeiten besprochen, wie man Ordner synchronisiert. Jeder hat so seine Vorlieben. Doch viele haben bisher keine zufriedenstellende Lösung gefunden. Deshalb möchte ich hier eine weitere Alternative nennen um Ordner zu synchronisieren. Vorab sei gesagt: wer mehr als 20.000 Dateien im Monat synchronisieren will, der muss sich eine andere Lösung suchen – oder die Software kaufen. Die hier vorgestellte Software namens Allway Sync hat in der kostenlosen Variante eben diese Einschränkung.

Kann man mit dieser Einschränkung leben, so erhält man ein mächtiges Instrument zur Synchronisation. Nicht nur von Ordner zu Ordner – es wird auch die Möglichkeit angeboten, FTP-Ordner zu synchronisieren. Eine gute Lösung für Menschen, die gerne ihre Internetprojekte sichern.

sshot-2008-07-10-[17-27-26]

Es existiert auch eine portable Version namens Allway Sync ‘n’ Go, die keine Installation benötigt und von einem USB-Stick läuft. Kleiner Hinweis: eine portable Version erstellt auch Statistiken – und zwar, ob ihr eben 20.000 Dateien im Monat synchronisiert. Wer schlau ist, der kann ja mal schauen, wo diese Informationen gespeichert werden. Startet man dann die portable Version via Batch mit den entsprechenden Löscheinträgen aus den XML-Dateien und der Registry, so wird die Statistik immer auf Null gesetzt. Ist aber illegal, weswegen ich es auch nicht mache und auch nicht verrate, wie es gehen würde 😉

allwaysync_logo_small

Zurück zum eigentlichen Thema – Allway Sync unterstützt unter anderem auch die Synchronisation von einer Quelle in mehrere Ziele – wer unterwegs also auf dem USB-Stick gearbeitet hat, kann ratz-fatz seine normalen Computer mit dem Stick abgleichen.

sshot-2008-07-10-[17-53-41]

Natürlich kann man auch einstellen, wie synchronisiert werden soll – beim Programmstart, periodisch oder zum Beispiel, wenn der Computer nichts zu tun hat.

Die Einstellungsmöglichkeiten sind mächtig – aber dennoch einfach zu verstehen.

Fazit: Grandioses Stück Software. Ausprobieren kostet nichts – und somit lege ich es jedem ans Herz. Wer sich erst einmal schlau lesen möchte, der kann dies in der FAQ machen. Alternativ überlege ich, mal etwas über das kostenlose Robocopy zu schreiben – dies ist allerdings so mächtig, dass es nur mit einer längeren Erklärung “verbloggt” werden könnte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. ich habe auch schon mindestens 10 sync tools ausgetestet und bin schlussendlich auch schon seit ca. nem jahr bei AllwaySync geblieben 😉

  2. @caschy: „Verblogge“ uns doch bitte auch Robocopy. Mit Microsofts Foldershare bin ich nämlich nicht mehr zufrieden.

    Werde mir aber AllwaySync mal anschauen!

    Heiko

  3. Schaut euch mal ‚Beyond Compare‘ an http://www.scootersoftware.com/moreinfo.php:
    – Sehr übersichtlich
    – Laufwerks-/Ordner-‚Snapshots‘
    – Explorer-Kontextmenü
    – zusätzliche Vergleichsregeln und Plug-ins
    – portable Nutzung möglich
    – Vergleich von Dateiinhalten (z. B. auch Office-, PDF-, HTML- und ZIP-Dateien)
    – gute Hilfe durch Dokumentation und Forum
    – leider keine Freeware

    Infoseite über weitere Vergleichstools: http://www.diffutils.com/list-of-reviewed-software

    Grüße, hjok

  4. Schon mal Fast and Easy Backup getestet! Ist super um sich einfache Batch Dateien zu erstellen und dann schnell mal eine Sicherung auszuführen.

    http://sourceforge.net/projects/fasteasy-backup/

  5. @schallah – das ist nur eine GUI für xcopy =)

  6. Okay, dann werfe ich auch mal meinen persönlichen Favoriten rein: SyncBackSE. Kann sehr viel, mir persönlich ging es um die 3-er-Konfiguration: Büro-PC – USB-Stick – Heim-PC, die damit sehr gut gelöst wird. Eine Freewareversion davon gibt es auch, die normalerweise ausreichend sein dürfte:
    SyncBack-Homepage

  7. Dann auch mal kurz meine 2 Pennys zum Thema:
    Ich nutze Robocopy schon länger beim ein oder anderen Serverumzug oder zur einfachen Synchronisation auf eine USB-Platte (als Mirror). Dazu nutze ich folgendes Script (Link woher ich es habe folgt am Schluss):

    @ECHO OFF
    SETLOCAL

    SET _source=\\FileServ1\e$\users

    SET _dest=\\FileServ2\e$\BackupUsers

    SET _what=/COPYALL /B /SEC /MIR
    :: /COPYALL :: COPY ALL file info
    :: /B :: copy files in Backup mode.
    :: /SEC :: copy files with SECurity
    :: /MIR :: MIRror a directory tree

    SET _options=/R:5 /W:10 /LOG:MyLogfile.txt /NFL
    :: /R:n :: number of Retries
    :: /W:n :: Wait time between retries
    :: /LOG :: Output log file
    :: /NFL :: No file logging

    ROBOCOPY %_source% %_dest% %_what% %_options%

    Es kopiert nicht nur die Daten 1:1 sondern auch alle Sicherheitseinstellungen (Berechtigungen) und Attribute. Somit kopiert nach dem ersten Vollbackup nur noch Daten die geändert wurden. Das ganze kann man dann über den Taskplaner schön regelmäßig laufen lassen.

    Quelle-Skript: http://www.ss64.com/nt/robocopy.html

    Gruß Till

  8. Tipp, eine legale kostenlose Vollversion zu bekommen:

    Einfach bei den Allway Sync Leuten sich als Übersetzer registrieren, ein paar von den unfertigen Übersetzungen vervollständigen, und man erhält eine Voll-Lizenz. Das sind ein, zwei Abende Aufwand, die sich lohnen (sowohl fürs Programm als auch für die Lizenz).

    Steht auch unter http://allwaysync.com/translate.html

  9. Wem die andren Tools zu kompliziert sind sollte mal ozSync probieren (auch portable):
    http://nebula1979.fortunecity.it/

  10. @caschy: Jo, das wusste ich schon! Wegen dem schreib ich ja was einfaches! Man benötigt keine extra Software wenn z.B. der Opa seine Bilder auf die externe Platte sichern will! Einmal die Batch erstellt und er muss nur noch doppelklicken.

    Ich persönlich nutze ja http://www.traybackup.de/!

    Ist für die private Nutzung kostenlos, sehr umfangreich und funktional, wenn man mal von dem hässlichen GUI absieht 😉

    Ach ja, portabel ists auch…

  11. Ich hab auch lange gesucht und war mit Allway Sync nie zu frieden. Dann hab ich unter Linux gesucht und Unison gefunden. Unison gibt es auch für Windows und läst sich bis ins kleinste Detail konfigurieren, hat aber auch eine sehr einfache Oberfläche.

    http://wiki.ubuntuusers.de/Unison
    http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/

  12. captain chaos says:

    Ich mache meine Backups auf eine externe Festplatte.
    Nutze dafür SyncToy 2.0 von Microsoft. Kann ich sehr empfehlen – simpel, gratis, schnell und klein.

  13. Aus meiner Sicht eine sehr gute Alternative ist DirSync: http://dirsync.de/

  14. Entschuldigt, dass ich dieses Thema hier nochmal ausgrabe, aber ich wollte gerade mit meinem ftp Server synchronisieren – ABER Allway meint, nach dem es die Daten hochgeladen hat, dass dort keine Dateien wären und will die Daten erneut hochladen. Das habe ich mittlerweile auch dem super netten Entwickler mitgeteilt … der mir auch eine neue dll hat zukommen lassen. Nur leider ist die Software dann ganz abgestürzt … daher die Frage: hat jemand eine Synchronisation mit seinem FTP Server schon mal durchgeführt?! (Vielleicht ist ja etwas anderes faul – an meinem PC). Grüße – Danke!

  15. gelöst: in der nächsten Version ist das Problem behoben 😉 der Entwickler ist wirklich sehr sehr nett!

  16. hey!!

    habe genau das problem bei allway sync, dass ich hin und wieder bei der synchronisation über die maximale Grenze komme. Hat jemand eine ahnung wie das umgangen werden kann?? will mir die pro version nicht kaufen und bin mit allway sync sehr zufrieden

  17. @jule: Ganz ehrlich? Da würde ich entweder die Pro Version kaufen und dem Programmierer seinen gerechten Lohn zukommen lassen oder auf eine Freewarealternative umsteigen. Davon hat Caschy ja hier auch schon einige vorgestellt.

    Heiko

  18. @ heiko: wie gesagt… bin mit alway sync sehr zufrieden… und ich verstehe nicht wieso ich mir die pro version kaufen soll weil ich gerade am schulanfang einige viele dateien an skripten von unseren lehrern bekomme, die ich dann einmal synchronisiere und dann nicht mehr. muss dann gerade mal das synchronisieren was an projekten oä anfällt und da lohnt sich die pro version einfach nicht. und ich habe auch keine lust meinen pc neu aufzusetzen und dann das programm nochmal zu installieren und in ein paar monaten oder spätestens nächstes jahr wieder auf das selbe problem zu stoßen

  19. @jule: Dein Problem verstehe ich schon, aber wie soll die Software unterscheiden, ob du sie als Schüler nutzt oder als Heavy-User? Du kannst imho dann nur den Programmierer anmailen und um einen geschenkten Freischaltcode betteln.

    Glaube aber nicht, dass die Nutzung einer Freeware-Alternative soviel Umstellungsarbeit bringen wird.

    Aber vielleicht zaubert Caschy ja auch wieder ein Kanienchen aus dem Hut!?

    Heiko

  20. Aber vielleicht zaubert Caschy ja auch wieder ein Kanienchen aus dem Hut!?

    Nein, das werde ich nicht. Allerdings kann man den Zähler mit einer Batch resetten. Google ist dein Freund.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.