Optimier-Apps: Nur leere Versprechen

Oft gebe ich auf App-Testberichte nicht viel – im aktuellen Fall kann man den Menschen der portugiesischen Publikation Proteste allerdings sicherlich zustimmen. In einem aktuellen Test, auf den die Stiftung Warentest derzeit eingeht, hat man sich die Helferlein-Apps vorgenommen, die euch wahnwitzige Optimierungen versprechen – mehr Speed, Speicher, Akku und volles Haar. Ihr kennt das.

Bildschirmfoto 2015-04-23 um 16.56.09

Folgende Apps nahm man dabei unter die Lupe (obere Reihe Android, darunter iOS):

  • AVG Cleaner — Memory & Battery Booster, AVG Mobile
  • Battery, MacroPinch
  • Battery Doctor (Battery Saver), Chee­tah Mobile
  • CCleaner, Piriform
  • Clean Master Speed Booster, Chee­tah Mobile
  • DU Battery Saver & Widgets, DU Apps Studio
  • DU Battery Saver Pro & Widgets, DU Apps Studio
  • DU Speed Booster (Cleaner); DU Apps
  • The Cleaner — Speed up & Clean, Liquidum Limited
  • Battery Doctor – Master of Battery Mainten­ance, Beijing Kingsoft Co.Ltd
  • Battery Doctor Must-have Battery Management App, KS Mobile, Inc.
  • Battery Life Saver – Max Your Battery Life Free, Jude Madox
  • Battery Magic: Battery Life Battery Stats Battery Charge & Saver all in one, myNewApps.com

Die Leistungssteigerungen, die man erreicht hat, verpackte man mit dem Label „Leere Versprechungen“. In Sachen der Akkuschon-Apps habe man keine Verbesserungen feststellen können, die nennenswert sind. Weiterer markanter Satz „Auch bezüglich einer effizienteren Speicher­platz­nutzung brachten sie nahezu nichts, ebenso wenig in punkto Geschwindig­keits­steigerung.“. Weiterhin kritisierten die Tester, dass die Apps teils sensible Daten verschicken, oft sogar unverschlüsselt. Es ist ja so – viele Apps räumen tatsächlich auf, löschen dabei aber den Cache einiger Apps, der während der Nutzung wieder angelegt wird – der Nutzen ist daher nur temporär. Und ihr nutzt diese Apps doch eh nicht – oder doch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. Bisher hatte ich den Clean Master Speed Booster darauf…

  2. Akkutechnisch bringt dann doch nur Greenify etwas..

  3. Ich nutze den Advanced Task Manager…

  4. Ich nehm gesunden Menschenverstand

  5. …nicht zu vergessen gegen ungewollte Schwangerschaft 😀

  6. Ich rate jeden Menschen davon ab derartige Apps zu benutzen. Da diese meistens sogar verschlimmbesserte Auswirkungen haben. Die Apps löschen z.B. den Cache, dafür braucht die jeweilige App dann beim nächsten mal länger um zu laden zusätzlich müssen die bereits heruntergeladenen Inhalte nochmals heruntergeladen werden. Bedeutet mehr Datenverbrauch!

  7. Volles Haar…nehm ich!

  8. Keine App bringt etwas. Selbst das hoch gelobte Greenify hatte ich mal getestet. Alles Unfug. Statt sich das Phone mit Apps zuzuböllern, sollte entschlackt werden. Root freischalten und alles Unsinnige von Hersteller und Google entfernen. Vielleicht noch ab und zu den Cache mit Recovery leeren. Schlussendlich hält der Akku auch wieder 3 Tage und das Smartphone läuft flüssig.

  9. Ich nehme ein kaltes Bier 🙂

    Hab ich mal benutzt aber wie erwähnt, alles nur temporär.

  10. Meinen Nutzern „reinige“ ich auf Nachfrage die Festplatte mit CCleaner. Das erbringt dann auf jeden Fall den Erfolg des Placebo-Effekts. „Mein Rechner läuft jetzt gefühlt wieder viel schneller.“ 🙂 Hauptsache, es hilft, wenn auch nur im Kopf.

  11. Bin mit „Cocktail“ für MacOS sehr zufrieden. Der automatische Purge bringt meiner Meinung schon etwas, genau wie routiernierten Tasks oder das Afuräumen und löschen ungenutzer Daten. Ich würde jetzt nicht behaupten, dass der Mac dadurch signifikant schneller wird, aber er bleibt sauber und ich kann sicher sein, dass nirgendswo Datenmüll rumliegt.

  12. An meine Haut lasse ich nur Wasser und CD !

  13. Ja die bringen genause viel wie Tuning Programme am PC nichts

  14. Also ich nutze seit längerem den Clean Master auf meinem Nexus 5 mit root.
    Von Geschwindigkeitssteigerung natürlich kein Zeichen, aber das erwarte ich auch gar nicht, mir gehts hier viel eher um den Datenmüll der so wie ich es möchte bereinigt wird, Verwaltung von Autostarts und ganz selten auch mal ne RAM-Bereinigung, wobei ein einfacher Neustart viel mehr bringt.
    Und wer Angst hat wegen Daten die gesendet werden, kann die App ja per FW blocken.

  15. Das einzige, was mir in diesem Zusammenhang sinnvoll erscheint, ist das Entziehen von Rechten oder das Verhindern von unnötigen Autostarts. Das bringt nicht unbedingt Geschwindigkeitsvorteile, aber ein besseres Gefühl. Dabei muss man aber wissen was man macht.
    Ansonsten nehme ich das volle Haar und das Bier. Prost!

  16. Ich nutze SD Maid

  17. Wie @Volker bin ich auch bei der SDMaid schwach geworden. Autostart-Einträge schalten und Datenbanken optimieren. Und letzteres Kenne ich sogar noch von der SQL-Konsole.

  18. Außer Greenify nutze ich nichts was für sowas genommen werden könnte. Ich bin der Meinung, dass Android das ganz gut alleine ordnen kann.

    Wenn ich Apps (meist welche die GPS nutzen) aus den zuletzt genutzten apps werfe kommt es mit manchmal so vor, als ob es dann nicht mehr dauerhaft nach gps sucht.

  19. Auf dem PC nutze ich CCleaner vor dem Antiviren-Scanr oder Backup um den ganzen *.tmp-Müll automatisch löschen zu lassen. Einen Geschwindigkeitsvorteil bringt es wenig bis gar nicht, es spart lediglich nur etwas Zeit und Platz.

  20. Bei „vollem Haar“ musste ich klicken! – SD Maid hab ich auch. Taugt der denn was. Das ist ja mehr ein Aufräumerprogramm.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.