Caschys Blog

Oppo und OnePlus: Nokia sorgt für Vermarktungsstopp

Wir konnten bereits am Freitag davon berichten, dass Oppo seine Smartphones auf der Webseite nicht mehr listet und auch, dass OnePlus derzeit keine mehr im eigenen Shop anbietet. Wir vermuteten vor dem Wochenende, dass Nokia wohl vor Gericht ein Verkaufsverbot erwirkt hat. Oppos Patentvertrag mit Nokia ist ausgelaufen und Nokia ist direkt vor Gericht gezogen.

„Abgesehen davon, dass wir den Verkauf und die Vermarktung von bestimmten Produkten aussetzen, wird Oppo den Betrieb in Deutschland fortsetzen“, sagte Oppo-Pressesprecher Peter Manderfeld gegenüber der WirtschaftsWoche.

Mal schauen, ob sich Oppo und Nokia noch einigen können, da geht’s natürlich um viel Geld. Oppo- und OnePlus-Smartphones wird man aber noch einige Zeit in Deutschland kaufen können. Sofern Nokia nicht auch gegen Händler vorgeht, dürfen diese ihre Lager noch leeren. Übrigens: Software-Updates gibt’s natürlich weiterhin.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Aktuelle Beiträge