Oppo: Neues Patent zeigt Smartphone mit seitlich ausfahrbarem Kameramodul

Sonderlich viel ist es nicht, was das neu bei der China National Intellectual Property Administration (CNIPA) entdeckte Patent an Informationen hergibt, doch es zeigt ganz eindeutig ein neues Smartphone von Oppo, das mit einer seitlich ausfahrbaren Kamera ausgestattet ist, die anscheinend sowohl als Front-, aber auch als Hauptkamera zu funktionieren scheint. Auf der Rückseite des Geräts sind zudem zwei weitere Sensoren plus LED-Blitz zu erkennen.

Wie genau die Technik da am Ende funktionieren wird und warum das Kameramodul unbedingt an die Seite verfrachtet werden musste, das muss Oppo dann in einer späteren Ankündigung noch klären. Ansonsten sind in den Skizzen zum Gerät im Patent noch zu erkennen: ein USB-Typ-C-Anschluss und ein 3,5-mm-Klinkenanschluss nebst Lautsprecher.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ich finds ne blöde Stelle.

    Einzigste Vorteil den man sich einreden kann, dass man auf Selfies dann nicht mehr blöd nach unten schaut, sondern eher zur Seite wenn man statt in die Kamera auf den Bildschirm schaut.
    Da wirken seitliche Bilder schöner

  2. Oben raus wie beim Mi9 T Pro reicht mir erstmal, aber wahrscheinlich hat mein Vorredner Recht 😉

  3. Ich wäre für das Patent die Frontkamera komplett weg zu lassen. Schon klar, wird es nicht geben. So ein Phone wäre bei mir allerdings dennoch auf der Interessentenliste.

  4. Wie können solche Patente überhaupt zugelassen werden? Was kommt als nächstes, ausfahrbare Kamera links? Mitte rechts? Entweder sind die Patentämter absolut überarbeitet oder unfähig.

    • Hier ist wie so oft nicht von einem „Patent“ die Rede, sondern von einem Geschmacksmuster (Englisch: „Design Patent.“) Das sorgt oft für Verwirrung und sollte eigentlich zum 101 eines Tech-Bloggers gehören. Ähnliches Thema bei Objektiv und Linse oder e-Bike und Pedelec.

  5. Alex (der Echte) says:

    Es singt für Sie: das Niveau!

    Das Patent ist nicht die Kamera, die links oder rechts rausfährt. Sondern ein gesamtes Kameramodul inkl. ausfahrbarer Kamera und diversen anderen Kameras inklusive.

    • Nope. Was du meinst ist nicht die Idee, sondern die technische Implementierung. Darum geht’s bei einem Patent. Hier geht’s aber um Produktdesign. Ein komplett anderes Feld.

  6. Ich kaufe kein Telefon mit beweglichen/ausfahrbaren Teilen, da sammelt sich nur Dreck.

  7. NanoPolymer says:

    Danke aber nein Danke. Da weis man ja was als erstes kaputt geht.
    Nur keine Mechanik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.