Oppo Find X2 Neo: In den Niederlanden bereits für 719 Euro gelistet

Über das Oppo Find X2 Neo hatten wir ja schon Ende März berichtet. Damals waren erste Renderbilder des Smartphones durchgesickert, deren Echtheit sich nun zu bestätigen scheint. Denn in den Niederlanden ist das Find X2 Neo mit identischen Bildern bereits gelistet. Für 719 Euro soll der neueste Ableger der Find-X2-Reihe demnach über die Ladentheke wandern.

So ordnet sich das kommende Oppo Find X2 Neo also über dem Find X2 Lite ein, aber unter den Find X2 und Find X2 Pro. Letzteres hatte Olli sich ja auch schon ausführlicher im Test angeschaut. Was genau soll nun das neue Find X2 Neo bieten? Offenbar ist ein AMOLED-Display mit 6,5 Zoll Diagonale bei einer Auflösung von FHD+ und 90 Hz an Bord. Das Display setzt auf ein Curved-Design für seine Ränder und implementiert links oben in einem Punch-Hole die Frontkamera. Letztere soll dann auch mit ziemlich beeindruckenden 44 Megapixeln aufwarten.

Das heißt wohl, dass Oppo das Find X2 Neo gezielt für Selfie-Fans bewerben könnte. Zu den weiteren Eckdaten zählen der Qualcomm Snapdragon 765G als SoC, 12 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz. Dank des Chips ist also auch 5G an Bord. Die Quad-Hauptkamera des Oppo Find X2 Neo soll 48 (Weitwinkel) + 13 (Telephoto) + 8 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Monochrom) Megapixel mitbringen. Das Phone soll zudem 4K-Videos mit 60 fps aufzeichnen.

 

Das Oppo Find X2 Neo bringt wohl einen Akku mit 4.025 mAh mit, der sich via VOOC 4.0 mit 30 Watt kabelgebunden aufladen lässt. Wireless Charging steht nicht zur Verfügung. Ab Werk wird Android 10 mit der Oberfläche ColorOS 7.0 als Betriebssystem herhalten. Der Fingerabdruckscanner sitzt bei diesem Smartphone direkt unter dem Display.

Erscheinen wird das Oppo Find X2 Neo laut den ersten Händlerlistungen in den Farben Blau und Schwarz. Es lässt sich in den Niederlanden bereits vorbestellen und soll ab Mitte Mai in die Auslieferung gehen. Oppo selbst listet das Smartphone noch nicht, offenbar ist es aber nun nur noch eine Frage der Zeit, bis man eine Pressemitteilung verschickt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Hallo Andre,

    kleiner Tip, für die gebogenen Seitenränder beim Display bezeichnet man weitläufig als Edge. Unter Curved versteht man ein gebogenes (konvexes) Display

    • André Westphal says:

      Ich weiß was du meinst, aber im Mobile-Bereich spricht man von dem aktuellem Krempel halt auch als Curved-Look – machen auch die Hersteller selbst in ihren PMs ständig. Bei TVs und Monitoren meint es dann was anderes.

  2. Was will Oppo eig. mit solchen Preisen in Europa? Wollen die damit etwa auf Kundenfang gehen?

    Wer aufs Geld scheißt, der holt sich bestimmt kein Oppo-Klump sondern den neuesten Apple, Samsung oder OnePlus-Müll…

  3. Da haben se sich beim Preis vertippt sollte wohl ehr 6 anstatt 7 heißen? Sonst zuteuer. Dann lieber ein Mi 10 OP8 oder S20.

    5G is in Deutschland noch nicht von Bedeutung und 12 GB Ram sind auch völlig überflüssig und machen das Teil unnötig teuer.

  4. Wirklich soviel ?
    War nicht erst die rede davon, dass es um 500€ kosten sollte ?
    Dann könnte man ja auch dass Reno 3 Pro 5g kaufe, und auf die Global Rom warten, und dann aufs Smartphone flashen…

  5. Edge-Display. Purer Abfall. Kann entsprechend weg.

  6. Was für ein Grafik Sensor wird denn verbaut sein? 48 MP sagt ja erst einmal nichts. Das kann Samsung sein oder der ältere IMX586 oder der schicke neue und große Sensor aus dem Find X2 IMX689?

Schreibe einen Kommentar zu Tim Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.