Opera 24 mit Tab Preview und HiDPI-Unterstützung für Windows

Der Opera Browser ist in Version 24 für Windows und OS X verfügbar. Neu für beide Varianten ist die Tab Preview. So muss man nicht mehr zwangsläufig Tabs wechseln, um schnell den Inhalt eines Tabs zu checken. Die Inhalte der Tabs werden im normalen Browserfenster angezeigt, groß genug, damit man auch Inhalte erkennen kann. So lassen sich beispielsweise Neuigkeiten auf Facebook oder Twitter schnell anschauen, ohne das man die aktuelle Seite dafür verlassen müsste. Sieht recht praktisch aus.

Opera_Tab_Preview

Windows-Nutzer profitieren zudem vom neuen HiDPI-Modus in Opera. Wer einen Windows-Rechner mit hochauflösendem Display einsetzt, wird eine deutliche Steigerung der Schärfe bei Opera 24 feststellen. Dies gilt sowohl für das User Interface, als auch für die Darstellung von Webseiten selbst.

Außerdem wurde noch die Farbe der privaten Browser Fenster angepasst, damit sich diese besser von den normalen Fenstern abhebt. Lässt sich so wohl schneller erkennen und schließen, falls einmal spontan Not am Mann ist. Den Download der Versionen für Windows und Mac findet Ihr direkt bei Opera.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

11 Kommentare

  1. Wie schlägt sich denn Opera im Vergleich zu Firefox und Chrome so unter OS X?

  2. Mir erschließt sich der Nutzen dieser Tab-Preview nicht ganz. Die muss ich ja auch vermutlich per Maus oder Tastatur aktivieren. Und da sie fast genau so groß ist, wie das Fenster… warum wechsle ich dann nicht direkt?

  3. Sehe wie @AndroTux den Sinn auch nicht. Hab damit ja gleich viele Tastenklicke oder Tastenanschläge um dies zu aktivieren. Und den aktuellen Tab sehe ich ja trotzdem nicht mehr…

    Im übrigens war Opera für mich immer ein Usability Fail (Beispiel: Per Drag & Drop ein Image ziehen und damit ein neues Tab öffnen war nicht möglich). Wobei ich Opera nun schon länger nicht mehr getestet hab.

  4. Und immer noch fehlen etliche Funktionen der alten Opera Version.

  5. mir fehlen die lesezeichen

  6. Wenn das Mailprogramm wieder integriert wird, bin ich dabei.
    Ansonsten bleibe ich bei 12.17

  7. Ich vermisse seit der Version 12 die Notizen-Funktion und das E-Mail-Programm

  8. @Karsten
    So mache ich es auch noch. Ich habe nur das Problem das Opera 12.17 immer mehr rumspackt, Absürze, freezes, Flash-Player Absturz wenn mehrere Tabs mit Videos offen sind. Leider habe ich auch noch keine andere Alternative zu Opera gefunden. Höchstens FF wo ich dann aber etliche Erweiterungen bräuchte.

  9. Ich bin stolzer Besitzer eines hochauflösenden Displays und muss leider mitteilen – Opera 24 ist für die Anzeige schlechter als vorher. Die Tabs sind unnötig groß, die Adresszeile ebenso unnötig groß geworden.
    Ich hab mich für das hochauflösende Display entscheiden um mehr auf dem Bildschirm zu sehen. Stattdessen wird jetzt die Webseite so stark vergrößert, dass ich weniger sehe als auf einem „normalen“ Display. Noch dazu werden manche Webseiten nicht mehr richtig dargestellt. z.B. Werden in meinem GMX Account die Emails angezeigt. Die Haken zum Markieren liegen allerdings fast mittig über dem Text anstatt links davon.
    Ich will Opera 23 wieder haben – kann man das irgendwo herunterladen? Weil so ist Surfen absolut eine Qual!

  10. coriandreas says:

    Irgendwie habe ich das geschafft, die Vorschaubilder abzuschalten, kann aber weder bei about:config noch bei about:flag irgendetwas finden. Mit der Opera@USB-Version erscheinen diese auch nicht, trotz Update auf 24.0.

  11. coriandreas says:

    Doch: Unter Einstellungen, Browser, Benutzeroberfläche kann man „Tabvorschau“ abschalten!