Opera startet Projekt Featherweight

Und mit eben jenen Projekt will man die Oberfläche von Opera für den Anwender freundlicher machen. Leichter und anpassbarer. Dies ist erst die erste Phase: neue Icons, weichere Farben für Hintergründe und die Ränder, neues Design der Statusbar, des Weiteren sind der Home- als auch der Fast Forward-Button optional. Was sagen die Opera-Benutzer dazu? Ich habe euch mal die Designs für Windows, Mac OS X und Linux hier ins Blog geklöppelt:

Danke Andre für die info!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

39 Kommentare

  1. naja was die anpassbarkeit der bedienoberfläche geht ist opera wohl ungeschlagene nummer 1

  2. Khamelion says:

    Was deren Design angeht war ich noch nie ein großer Fan von Opera.
    Allein wie lange die gebraucht haben um deren hässliches Icon zu ändern, hatten die Jahre gebraucht.

    Auch hier zeigt sich wieder dasselbe Phänomen. Es ist mir wie blöd es auch klingt „too much“

  3. jenem Projekt (Dativ!)

  4. war auch so schon zufrieden, mag das minimalistische an opera. was ich hiervon halten soll weiß ich noch nicht… brauch ich nicht.

  5. Ganz nett. Aber wenn diese Aufräumaktionen einmal Einzug in die Tiefen der ewig verschachtelten Menüstrukturen halten würden, wäre dies ebenfalls nicht verkehrt. Eigentlich schon längst überfällig.

  6. das Icon ist doch schon seit Jahren gleich?! Das in den Screenshots ein weißes O zu sehen ist, hängt mit der Entwicklerversion zusammen…

    Wenn tatsächlich wie versprochen die Anpassung vereinfacht werden soll begrüße ich das. Geht zwar jetzt auch alles, aber nicht immer zwangsläufig einfach (trotzdem geht es :]). Und das Standardskin benutzt doch eh niemand 😉

  7. Der erste Screenshot sieht aus wie FF 5 ^^

  8. Fragenkatalog says:

    @Joda genau das dachte ich auch.
    ich mag das aktuelle design von opera. jetzt gehen sie vom design in richtung firefox. als nächstes werden bestimmt die tabs eckig -.-
    zum glück kann man ordentliche skins in opera installieren. bestimmt wird auch jemand das original design „nachbasteln“ oder opera lieft es gleich mit.

  9. Genitiv ins Wasser, weil’s Dativ ist 😛
    Da bin ich ja mal gespannt, was am Ende bei rauskommt 🙂

  10. Axel Copypast says:

    Opera macht immer noch zwei getrennte Felder für Adresse und Suche. Warum?

  11. Der Opera ist von den Möglichkeiten her ein sehr guter Browser,
    besonders dann, als die Erweiterungen kamen.
    Das er immer noch ein großes rotes O als Icon hat,
    finde ich gar nicht schlecht, sondern sogar gut.
    Sollte sich auch bitte gar nicht ändern, wie manche meinen.

    Ich freue mich schon auf die neue Opera Version,
    weil doch immer etwas Gutes am Ende zum Opera dazukommt.

  12. Opera sind/ist einfach genial und finde auch das dies der einzige Browser ist, der sich wirklich irgendwo-dran immer weiter entwickelt mit jeder Version…
    Aber soviel Unterschied zur bisherigen Version 11.50 beta/Build1052 kann m an eigentlich nicht sehen-oder??!

  13. @Joda

    Wohl eher sieht FF aus wie Opera. Opera hatte das Design schon viel früher 😉

  14. @Axel
    Gewohnheit der (meisten) Nutzer? Ich hab sie schon längst ausgeblendet und suche über die Kürzel

  15. @ Axel Copypast: kannst das Suchfeld auch löschen und über das Adressfeld suchen.

  16. Daniel212 says:

    Hmm, so grandios finde ich diese Bilder nun nicht. Also schon hübsch, aber nicht mehr. Aber Opera legt man sich auch nicht wegen des Designs zu. Da sind andere Browser, wie Firefox (mit den entsprechenden Skins), hübscher. Anpassbar war die Oberfläche von Opera schon immer weit mehr als bei anderen Browsern, ich sehe nicht was man da noch verbessern kann.

    Also ich benutze Opera nicht wegen des Designs, sondern weil es meiner Meinung nach der innovativste und, wie Toms Hardware erst bestätigte, schnellste Browser ist. Das Design ist gut, aber auch nicht mehr. Es gibt zwar viele hübsche Themes, aber Firefox bietet da mehr….

  17. Die Standarddesigns nimm ich eh nie: weder für Win, noch für Mac – noch für irgendeinen Browser…

    Alles gleich in gleich ist mir ZU gleich… :mrgreen:

  18. Ja… ist ganz nett. Die Startseitenschaltfläche ist allerdings wie die meisten Schaltflächen schon ewig optional und ist bei mir schon vor langer langer Zeit entfernt worden.
    Und alle, die die Icons nicht mögen, können sich unter den etlichen Skins ein hübsches Design aussuchen.

  19. hasenkraut says:

    Noch immer keine LESEZEICHENLEISTE?

  20. Ja ich nutze Opera und bin auch Fan des Browsers. Das Design erinnert mich nicht an FF sondern eher an Chrome. Egal was da kommt, so lange es so anpassbar bleibt wie jetzt, werde ich den Browser auch weiterhin nutzen. Mail und Browser in einem, gut konfingurierbar, starke Comunity und vor allem sicher, was will ich mehr.

    „Ich will ein ewig Räsel bleiben“ hat schon der Kini gesagt und mir wird es ewig ein Rätsel bleiben warum Opera nicht mehr User nutzen.

  21. kamikater says:

    Irgendwie werden sich alle Browser immer ähnlicher.

  22. nixdagibts says:

    @hasenkraut: noch immer NICHT RICHTIG GESCHAUT?
    Wenn dus nach 5 Jahren nicht findest, dann wirst du sie auch in den nächsten 5 Jahren nicht finden.

  23. @Josef Türk Jun.

    Mir passen bei Opera 2 Dinge nicht so ganz – am 1. kann ich nix machen, für das 2. habe ich allerdings eine Lösung gefunden…

    1) ich komme mit der Lesezeichenverwaltung in FF besser zurecht. Was mich da stört: man kann Unter-Ordner anlegen, aber man kann NICHT nur in diesem Ordner nach Alphabet sortieren lassen – das geht nur global. Auch das mit den Add-Ons im FF scheint mir logischer.

    Ich kenn den Einwand (bei Lesezeichen): „Aber die Suchfunktion ist doch so gut, man braucht nur…“ – mag sein, für mich ist das aber nicht so intuitiv, wie das mit den Ordnern. Man kann in Win7 auch prima im Startmenü was eintippen – ich benutze das auch da nicht.

    2) na, das hat weniger mit Opera, als mit dem deutschen Forum von denen zu tun. Da macht einer mit, den halte ich für ein —- sagen wir es so: ich würd mit dem KEIN Bier trinken gehen.

    Dafür habe ich allerdings eine Lösung gefunden: ich habe ihm mit meinem Klarnamen eine Mail geschickt, und ihm in „noch fast höflicher Form“ angedeutet, für was ich ihn halte – und ich geh´da einfach nicht mehr hin. :mrgreen:

    Fazit: WENN ich mich für einen Browser entscheiden müßte, wäre das Ergebnis zwischen FF zu Opera ziemlich offen – so vom reinen Bauchgefühl neige ich zu Opera.

    Aber ich muß mich ja nicht für einen Browser entscheiden, ich bin da völlig frei – deswegen benutze ich FF am meisten, als Standard ist Chrome gesetzt, und Opera benütze ich eben auch.

  24. Sehe unter OS X keinen Unterschied zur aktuellen Version mit OS-X-native-Skin. Schon gar nicht, den Screenshot folgend meinen Home-Button und die Suchleiste gelöscht habe (per Rechtsklick/anpassen/entfernen – einfacher geht’s nicht.

    Denke auch, dass die Menüstruktur dringender einer Überholung bedarf als die Optik. Andere Buttons kann ich mir ja durch andere Skins holen.

  25. Es ist mir vollkommen egal wie das Ding aussieht.

    Ich habe in meiner Lesezeichenleiste auch Ordner mit 10 und mehr Bookmarks, die ich auf einmal öffnen will. Kein Browser ist so schnell damit, wie Opera.
    Alles nach Bedarf, manchmal laufen bei mir 3 verschiedene Browser gleichzeitig. Zum Beispiel mit Chrome Musik, mit Opera surfen und mit IE ein Youtube-Video laufen lassen und anschließend aus Temporäre Internetfiles raus kopieren (nicht jeder Downloader kriegt jedes Video).

  26. @Oldie:

    Ähnliches mach ich auch: FF kommt auf dem Haupt-PC immer auf dem linken Monitor, Chrome aus Links (z.B. aus Mails) in einem etwas kleineren Fenster auf dem rechten – öfters lass ich auch beide eine Zeitlang parallel.

    Da ich aber ein besonderer Freund vom IE bin, darf der immer pausieren… :mrgreen:

  27. @JürgenHugo:

    Also der Firefox reicht mir aber langsam. Nach Update auf 5.0 sind 7 Add-ons nicht kompatibel. Auch wenn es die vielleicht für andere Browser nicht gibt, so habe ich mal Zeit investiert und mich damit beschäftigt. Jetzt kann ich warten oder bin auf die Gnade der späteren Kompatibilität angewiesen.Mozilla scheint sich nur noch auf der Überholspur bewegen zu wollen; egal was dabei platt gefahren wird.

  28. Wozu man bei Opera immer noch die Nagivationsbuttons braucht, wird mir immer ein Geheimnis bleiben. Bei so nativ, verankerten Mausgesten, macht das doch Spass, diese komplett lernen zu wollen. Ansonsten koennten sich die Herrschaften doch lieber an ein gescheites Woerterbuch setzen, anstatt – schon wieder – am Aussehen zu schrauben, braucht keiner.

  29. @Oldie:

    JJein – möcht ich mal sagen. Gut, das hektische „hochnummerieren“ müßte nicht sein, einer machts vor – andere machen es nach.

    Bei den Adds kann man aber oft/meist was machen. „Nicht kompatibel“ sind für mich nur solche, die sich weder mit Mr.Tech, NTT oder über about:config funktionsfähig „reindrücken“ lassen.

    Da kann so groß „INKOMPATIBEL“ stehen, wie es will – die meisten gehen eben doch. Und seien wir doch mal ehrlich: diejenigen, die hier immer wieder mal aus „Normaluser“ benannt werden – die werden soo furchtbar viele Adds nun gerade nicht haben.

    Hast du das nicht mal probiert bei deinen 7 – ob die wirklich nicht funktionieren, oder ob FF das nicht eben nur „meint“?

    @selker:

    „…so nativ, verankerten Mausgesten, macht das doch Spass, diese komplett lernen zu wollen…“

    Na, mir aber nicht – ich kann z.B. keinen kleinen Kreis o.ä. gescheit intuitiv fix machen, das hat mit wollen nicht viel zu tun. Das kann eben nicht jeder, die Feinmotorik ist bei vielen Menschen durchaus unterschiedlich.

    Ich hab immer „schnelle“ Mäuse, ich geh über 2 Monitore in der Breite aus dem Handgelenk, auch mit dem „Zielen“ hab ich keine großen Probs – aber für die Mausgesten bin ich eben unbegabt.

    Und nützen tun die ja nur, wenn ich die automatisch, ohne hinsehen/überlegen machen könnte.

  30. Opera ist meines Erachtens einer der besseren Browser.

    Solange jedoch OneNote über Opera nicht gut eingebunden ist, fällt Opera leider aus.

  31. Also ich sehe nicht, was da jetzt so unglaublich neu und toll ist…Das Aussehen konnte man doch schon immer anpassen…oder ist jetzt einfach nur ein neuer Standardskin aktiv?
    anyway… Ich benutze Chrome und Opera immer parallel und zur not FF was aber nur sehr selten passiert.
    Mochte FF noch nie so wirklich.
    Bis ich den auf Opera niveau habe ist der durch die addons so lahm das es einfach keinen sinn macht für mich.

    @JürgenHugo: die Mausgesten kann man auch selbst einstellen und in der aktuellen Version sind die auch nicht besonders kompliziert.
    z.b. rechten Maustaste drücken um die geseten zuaktivieren (kommt auch ein Overlay zur hilfe) und dann einfach nach links ziehen um eine seite zurück zugehen…nach rechts geht’s vorwärts und nach unten wird ein neuer tab geöffnet.
    Dazu muss man kein feinmotorisches Wunderkind sein.

  32. @Basti:

    Das hat nicht NUR mit Feinmotorik in gewissen Teilbereichen (Kreis o.ä.) zu tun – ich komme ja prinzipell, wie o.a. recht gut mit der Maus zurecht – vor allen Dingen, weil ich kein Tastaturfreak bin… :mrgreen:

    Das mit „rechte Maustaste drücken und nach links ziehen um eine Seite …“ – das mach ich NOCH schneller: Daumentasten – so schnell kannst du garnicht gucken! 😛 Ich benutze auch nur Mäuse, die eben diese Daumentasten haben, und wo sie vernüftig bedienbar sind.

    Die ganze Sache „Mausgesten“ kommt meiner Art, irgendwas am Comp zu machen, eben nicht entgegen – ich mache das anders. Und warum soll ich etwas, wo ich ganz gut mit zurecht komm´ eintauschen gegen was anderes, wo ich mich zu zwingen müßte? Sowas ist kontraproduktiv.

    Stell dir mal vor, ich könnte dir die Mausgesten einfach verbieten: „Du darfst das mit den Gesten nicht mehr machen, sonst…!!

    Dann würds´te mit den Daumentasten (nur als Beispiel), aber gefallen würde dir das nicht – weils nicht deiner Arbeitsweise/Gewohnheiten entspricht.

  33. Keine Mausgesten? Da hab ich andere Browser Jahre lang links liegen lassen. Aber mit der Zeit wird ein Fluch daraus, dann nämlich, wenn sie außerhalb des Browsers nicht funktionieren. Mein Tipps für OS-X-Nutzer: xGestures. Vor/zurück, eine Ebene hoch, ausblenden mach ich nur noch mit der Maus. Geht damit in jedem Programm.

    Unter Windows hab ich leider noch kein wirklich gutes Programm dafür gefunden.

  34. coriandreas says:

    Wenn ich das schon höre: „weichere Farben für Hintergründe und die Ränder“. Auch die Icons sind oft nur mässig erkennbar, aber zum Glück gibt es ja hunderte von Skins zum Anpassen. Hoffe nur, dass das so bleibt. Die Anpassmöglichkeiten sind ja seit der Version 9.27 stetig reduziert worden. Was die kleinen Bildschirme angeht: Ich nutze sowas erst gar nicht, zu Hause Full-HD, unterwegs mind. HD-Ready. Was ich derzeit ziemlich schwach finde: Hat man ne ganze Latte von Extensions installiert, derzeit knapp 20, gibt es keine Möglichkeit diese Icons wie bei Chrome nach rechts wegzuschieben, um für Adress-/Such-Leiste wieder Platz zu haben! Schlecht zu Ende gedacht.
    In der Tat finde ich das Startmenü auch nicht zu Ende gedacht: Machen jetzt alle nur noch einen Button wie damals Windows 95 schon. Nur seit Vista/7 gibt es diese tolle Suche, ein paar Buchstaben, gleich hat man das was man braucht. Hier bei Opera/Firefox/Chrome alles noch wie Windows 9x bis XP – kalter Kaffee! Und wieso nicht als User das Startmenü von Browsern komplett konfigurierbar, bspw. ohne oder fast keine Pfeile/Arrows mehr. Die Untermenüs nerven nämlich. Eigentlich müsste es doch schon soweit sein, dass wenn ich häufiger genutzte Untermenüpunkte auswähle, diese gleich ins Hauptmenü wandern! Alles nicht richtig zu Ende gedacht, aber Hauptsache, man macht nach, was andere Browser-Hersteller vormachen. Echt schade, dass auch Opera da nicht mehr ihr eigenes Profil innovativ schärft, sondern alle Browser mehr und mehr gleich aussehen.
    Das grösste Ärgernis seit Opera 11 ist allerdings diese Tab-Stacking, das bei meiner Verwendung weder so funktioniert, wie ich es gerne hätte (Auflösung des Stacks nur über Maus-Kontextmenü, keine Möglichkeit alle Stacks in einem Fesnster auf einmal aufzulösen!), noch ich ohne Mausklicks erkennen kann, was in so einem Tab-Stack drin ist (das ist aber grundsätzlich bei Gruppierungs-Tools/Funktionen so, weshalb ich diese kaum nutze, dann eher sowas wie „Tree Style Tabs“). Auch lässt sich die Funktion nicht mal unter about:config deaktivieren/abschalten.

    @JürgenHugo:
    Also, die Lesezeichenverwaltung bietet doch auch diese Zweifenster-/Exploreransicht, gehe auf Ansicht und wähle „geteilte Ansicht“ oder „Einzelordner“. Da kann man auch alphabetisch in jedem Unterordner sortieren. Was mich allerdings seit langer Zeit nervt ist, dass man bei Opera sich entschlossen hat, das Datum der Lesezeichenerstellung entfernt hat. Man kann also nicht nach „hinzugefügt, geändert, zuletzt besucht“ sortieren.

    Der grosse Vorteil der Opera-Addons ist allerdings wie bei Chrome, dass diese keinen Neustart mehr benötigen, es wäre sogar denkbar, diese direkt über die Buttonleiste ein-/auszuschalten, wenn der Button nicht wie jetzt verschwinden würde, sondern bspw. nur grau/dunkelgrau statt bunt dargestellt werden würde.

    Deutsches Forum von Opera? Wo gehst Du nicht mehr hin? Verstehe nur Bahnhof. Ich kenne die meist englischen Foren von my.opera.com, das Forum von opera-info.com und auch von opera-usb.com

    Fazit: Nachwievor nutze ich haupsächlich Firefox, schon wegen seinem exzellenten optimalen RAM-Speicherverbrauch. Selbst bei 90 Tabs nur gut 200 MB. Bei Opera sind schon nach 5 Tabs das 1. GB voll, leider! Chrome habe ich wegen des RAM-Speicher-Bugs (noch schlimmer als Opera) lange nicht genutzt, werde aber ab Version 13 Final mit Spracheingabe diesen wieder weiternutzen. Bei Firefox habe ich nach dem verheerenden Sofort-Wechsel von FF2 auf FF3 dieses Mal nur einen portablen FF mit wenig Addons auf FF4 umgestellt, und gerade auf FF5. Alle Addons sind dort bereits kompatibel bis FF6.* Demnächst werde ich auch die anderen portablen Versionen langsam von FF3.6.* auf FF5 umstellen. Was mir überhaupt nicht gefällt ist aber, dass nach Erscheinen des FF5, der meiner Meinung nach nur ein FF3.8 ist (FF4 eher FF3.7), jetzt FF3.6 schon ausläuft und aus der Unterstützungsentwicklung rausfällt. Früher lag deutlich mehr Zeit zwischen 2 Versionen!

    Apropos Mr.Tech, NTT oder über install.rdm die min/max-Werte verändern: Mr.Tech liess sich irgendwann nicht mehr installieren und auch das Verändern der min/max-Werte werden manchmal nicht immer angenommen. Echt ärgerlich!

  35. @coriandreas

    1) das mit den Lesezeichen kopier ich mir raus und werde es probieren. Danke.

    2) zu den „Foren“ bzw. WO ich nich mehr hingehe, nur soviel: die einen nennen sich JürgenHugo, die anderen Kawime…

    Wenn du den zweiten Namen schon mal gehört hast (ich kenn auch seinen Klarnamen – brauchen wir hier aber nicht), dann wirst du es verstehen: DAS geht NICHT zusammen – eher sag ich zum Zuckermann Onkel! :mrgreen:

  36. Neues Design – Schön und gut.
    Aber statt Arbeit in irgendwelche Gimmicks zu inverstieren, sollten die Junges erstmal versuchen, den Browser stabiler zu bekommen. Ständige Abstürze – das nervt.

    Meinereiner war jahrelang Opera-Anhänger. Aber seit Version 11.XX kann man den meines Erachtens vergessen. Bin bei Bill’s IE gelandet – Opera kommt mir nicht mehr auf den Schirm.
    Schade eigentlich – hatte immer schon paar nützöiche Sachen an Bord….

  37. @Chris: und wenn´s nur noch 2 Browser auf der Welt gibt (und der außer dem IE 10x am Tag abstürzt) – ich würde den anderen nehmen.

    Nicht, weil der IE so schlecht ist, nein: aber einigen Grundprinzipien sollte man treu bleiben – ICH bin dazu stur genug… :mrgreen:

    Und: was macht ihr alle mit Opera? Ich benutze den ständig nebenher (gut, die Mailfunktion laß ich außen vor, die hab ich noch nie benutzt) – ich halte den für den allerstabilsten überhaupt.

    Und ich hab das auf 4 OS mit (zuletzt) 11.xx und 11.50xxx probiert. Und bei früheren Versionen war das auch so. Ich hab allerdings auch nie 100 Tabs auf…

  38. @JürgenHugo: Einfach mal Opera an einem PPC-Mac ausprobieren, dann erlebst du Abstürze am laufenden Band. Okay, diese alten Macs sterben aus. Trotzdem schade, dass ich bei der Arbeit eine Opera-Alternative nutzen muss. IE: nicht am Mac! Chrome: keine PPC-Version. Firefox: kriechend langsam. Safari: keine aktuelle Version für PPC. Was bleibt? Camino, ein Mozilla-Projekt, aber auch nicht das Gelbe vom Ei.

  39. @Michael:

    Ich muß/kann bei meiner Beurteilung ja erstmal nur von mir ausgehen: Win7 64+32, Snow Leopard, Ubuntu – alles auf einigermaßen aktueller Hardware.

    Und, wie du schon sagst: PPC is (jetzt) ein Sonderfall.

    Wenn ich ein Foto mit meiner „1975-er Minolta SRT 303“ mach´, dann kann ich das auch nich kommod fix mal auf dem PC abspeichern. Das würde eine längere Geschichte… :mrgreen:

    Und zu „kriechend langsam“: mir langt schon die „kriechend langsame“ Cursor Speed an aktuelleren Macs – schon da muß ich ordentlich „nachhelfen“…