Opera Mini für Android: Themes und Visualisierung des integrierten Ad-Blockers

Opera_Mini_AndroidOpera hat seinen Browser Opera Mini for Android noch einmal aufgebohrt und mit ein paar neuen Features bestückt. Der integrierte Werbeblocker verrichtet anscheinend gute Dienste und spart den Nutzern auch noch einiges an Datenvolumen ein. Nun kann man sich zusätzlich visualisieren lassen, wie viel Werbung denn genau ausgesperrt wird. Außerdem mit an Bord: Themes und eine „Zum Starbildschirm hinzufügen“-Option.

Der Opera Browser hat für viele mittlerweile die sonst üblichen Verdächtigen wie Safari und Chrome als Standard ablösen können. Er ist meist wesentlich schneller im Seitenaufbau, aufgeräumt und schön zu bedienen. Für viele Nutzer ist der implementierte Ad Blocker allerdings auch ein Grund. Aus eigener Sicht vertrete ich die Fraktion derjenigen, die lieber Werbung einblenden lassen als sich dadurch finanzierende Seiten zu schädigen. Am Ende muss es jeder für sich selbst entscheiden, wie er das handhaben möchte. Unsereins besucht Seiten, die massiv mit Werbung dichtgetackert sind, einfach nicht mehr und setzt damit ein Zeichen – das tut im Resultat deutlich mehr weh und spornt zum Umdenken an.

Um besser verdeutlichen zu können, was der Browser da eigentlich alles an Werbung auszubremsen hat, wurde nun für dessen Mini-Version für Android zwei neue Anzeigeoptionen implementiert. Die Live-Ansicht ermöglicht anhand eines kleinen Schild-Icons am Opera-„O“ direkt zu erkennen, wie viele Ads gerade im Hintergrund auf der entsprechenden Seite blockiert werden. Eine weitere Option ist es, sich in den Einstellungen zum Blocker die Gesamtanzahl der blockierten Anzeigen darstellen zu lassen.

Opera_Mini_Android_Colorthemes

Außerdem wurden dem Browser endlich ein paar Themes spendiert, die dem User ermöglichen, die Oberfläche optisch ein wenig anzupassen. Bei der Neuinstallation der App wird man direkt nach einer Farbwahl befragt, später kann man diese auch noch über das O-Menü >> Einstellungen >> Theme abändern.

Ebenso kann nun endlich jede Seite als Icon auf dem Homescreen abgelegt werden. Verbessert wurde ebenfalls der sogenannte Video-Boost, indem man nun mehrere Videos gleichzeitig „boosten“ – also schneller laden lassen – kann. Der Browser kann kostenlos im Play Store heruntergeladen werden.

Webbrowser Opera Mini
Webbrowser Opera Mini
Entwickler: Opera
Preis: Kostenlos
  • Webbrowser Opera Mini Screenshot
  • Webbrowser Opera Mini Screenshot
  • Webbrowser Opera Mini Screenshot
  • Webbrowser Opera Mini Screenshot
  • Webbrowser Opera Mini Screenshot
  • Webbrowser Opera Mini Screenshot
  • Webbrowser Opera Mini Screenshot
  • Webbrowser Opera Mini Screenshot
  • Webbrowser Opera Mini Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Opera Mini installiert, festgestellt das sich die aufdringliche Discover-Section nicht deaktivieren lässt und das Teil gleich wieder deinstalliert.
    Was soll ich mit einem Browser mit integriertem Adblocker, der mir dafür auf der Schnellwahlseite Werbung (prominent platziert) präsentiert?

  2. Der Startseiten Inhalt lässt sich auch auf nur Schnellwahl umstellen unter Einstellung @Grainger 😉

    Mag den kleinen Exoten, jedoch beunruhigt mich der Verkauf von Opera.

  3. Adblock ist natürlich immer so eine Sache.
    Am PC habe ich es auf den meisten Seiten tatsächlich deaktiviert (z.B. hier).
    Aber auf dem Smartphone ist Adblock ein Muss für mich.
    Da ich aber sowieso Adaway als eigenständige App benutze, halte ich nach wie vor am Chrome fest 😉

  4. Am PC nutze ich ebenfalls keine Ad-Blocker mehr. Ich halte es ebenfalls so, dass ich Seiten, deren Betreiber der Ansicht sind, meinen Desktop mit Werbung vollmüllen zu müssen, einfach nicht mehr besuche.
    Unterwegs nutze ich dann Ad-Blocker, wenn ich bestimmte Infos schnell brauche, aber nicht von Werbung genervt werden möchte. Ansonsten verwende ich diese Blocker auch nicht auf meinem Smartphone.

  5. Schröppke says:

    Der ist Opera Mini kann seit einiger Zeit keinen Zeilenumbruch mehr 🙁 Egal, nur so wurde ich auf „UC Browser – schneller surfen“ aufmerksam (nicht den „Mini“!). Kann alles, wie Opera und noch einiges mehr. Bitte auch über den mal hier was bloggen. Muss aber anfangs erst was angepasst werden, da auch etwas Nerviges im Spiel ist.

  6. @Jasmin

    Eine entsprechende Einstellung hatte ich bei meinen ersten Versuchen nicht gefunden, nur eine Möglichkeit die Aktualisierung der Discover-Section zu deaktivieren.

    Ich installiere das Teil nachher noch mal und probiere es aus.

  7. Einstellungen / Erweitert / Startseiten Inhalt und weg ist der Inhalt, den vermutlich kein Mensch benötigt (außer Opera die damit kleine Einnahme generieren, weil es erforderlich ist) @Grainger.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.