OpenStreetMap mit neuem Editor für Einsteiger

Das 2004 gegründete Kartenprojekt OpenStreetMap ist ein freies Mitmach-Projekt, das für jeden frei nutzbare Geodaten sammelt. Durch diese Karten können dann ganze normale Karten oder Spezialkarten abgeleitet werden, auch ist eine Navigation möglich. Die frei nutzbaren Karten – quasi Wikipedia für Karten – werden mittlerweile in vielen Karten- und Navigations-Apps genutzt.

id-editor-sotm-us-2013-venue-screenshot

Nun hat man einen neuen Editor eingeführt, der sich vor allem an Einsteiger in die Materie richtet. Der iD In-Browser Editor soll dem Projekt noch einmal einen Push verleihen, neue Teilnehmer sollen so nicht mehr über tiefes Verständnis verfügen müssen, wie es vielleicht bei Editoren der ersten Stunde noch der Fall war. So bekommen Benutzer auf Wunsch Anleitungen oder die Inline-Hilfe für Tags zu sehen. Wer früher vielleicht das Mitmachen scheute, bekommt mit dem neuen, vereinfachten Editor vielleicht doch wieder einen Anreiz.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. kennt jemand eine seite wo die openstreetmap api ordentlich erklärt wird? 🙂

  2. @Steffi Es gibt viele Zugriffsmöglichkeiten und -arten.

    Falls man eine Karte integrieren möchte, eignet sich z.B. Leaflet (gute Dokumentation). Falls man auch Routen planen möchte, kann man YOURS nutzen. Ich habe unter http://maps.reloado.com einen Dienst auf dieser Basis dieser erstellt.

    Für spezielle Funktionen, sollte man die offizielle Dokumentation unter http://wiki.openstreetmap.org/wiki/API befolgen.

  3. Der Editor kam mir doch bekannt vor, ein Klick auf den Link offenbarte dann, dass der Editor schon seit Mai Bestandteil der offiziellen Weboberfläche ist :). Nur ab jetzt die Standardauswahl.

  4. @de.merq.org vielen Dank! dein dienst sieht echt klasse aus 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.