Anzeige

OpenSource für den heimischen Computer

bitnamibox Der eigenen Webserver für zuhause. Gibt Dutzende von Paketen, die uns die Einrichtung eines Webservers erleichtern. Oftmals scheitert es aber dann an der Benutzung. Man möchte vielleicht WordPress, Joomla, phpBB, Drupal und Co nur einmal testen, um zu sehen ob es den eigenen Ansprüchen langt – aber man hat keine Lust, sich mit der Installation und Konfiguration vertraut zu machen. Muss man ja auch nicht, wenn man es testet. Sollte man aber, wenn man es später produktiv einsetzen möchte.

Jetzt steht ihr also vor der Problematik, dass ihr eine OpenSource Web-Software testen wollt, aber erst einmal keinen blassen Schimmer habt. Macht nichts. Schaut euch einfach mal das Programm BitNami an. BitNami bietet eine Vielzahl von OpenSource Projekten an, die wirklich jeder ganz einfach einsetzen kann.

bitnamistamp

Im Downloadbereich befinden sich die einzelnen Projekte. Hat man eines ausgewählt, so kann man wählen, ob man nur den “Stack” herunterladen will oder das volle Paket. Die Unterschiede? Das volle Paket beinhaltet den Webserver und die Software während der Stack die reine Software ist. Wer mehr testen will lädt sich also erst einen Server herunter (unten auf der Downloadseite) und dann die einzelnen Stacks.

Neugierig geworden? Dann zeige ich euch mal in wenigen Schritten, wie einfach es ist, ein Forum auf Basis von phpBB lokal zu installieren. Auf der Downloadseite wählt ihr phpBB aus. Interessant für Einige dürfte die Tatsache sein, dass nicht nur Windows unterstützt wird, sondern auch Linux, Solaris und der Mac (x86 und PPC).

2008-07-19_113826

Nach dem Download kann man die Installationsroutine starten, die irgendwann Zugangsdaten für euren Account abfragt.

2008-07-19_114338

Danach wird das Forum eingerichtet.

 2008-07-19_114425

Nach erfolgter Installation öffnet sich euer Browser, mit dem ihr sofort auf eurer Forum zugreifen könnt.

 2008-07-19_115655

Die reine Übersichtsseite erreicht ihr über http://127.0.0.1 der Loopbackadresse jedes Computers. Wer den phpMyAdmin aufrufen möchte, der kann dies mit dem Benutzernamen administrator und den oben von euch vergebenen Passwort machen.

Fazit: Schöne Sache um “mal eben” einen Blick auf bestimmte Projekte zu werfen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wow! Cooler Tipp und eine Superidee von den Jungs/Mädels!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.