OpenOffice 3.0.1 deutsch erschienen

Lange Rede – kurzer Sinn. OpenOffice ist in Version 3.0.1 erschienen. Gibt es natürlich auch in der deutschen Sprache. Bei einem Standardsystem mit XP oder Vista genügt es die Version ohne JRE herunter zu laden (sofern ihr Java habt). Auch in der Version 3.0.1 greift dieser Trick um OpenOffice schneller starten zu können – sofern man keine Makros benötigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. nippelnuckler says:

    und welche neuerungen gibt es? designvorlagen werdens nicht sein die sind eh nicht zu gebrauchen, fehler hatte ich noch nie, warte also eigentlich nicht auf oo updates. höchstens optisch wär ma was nötig

  2. Grammatik-Prüfung wurde vor dem 3.1er Release bspw. nachgelegt.

  3. @nippelnuckler: Es waren in der 3.0 Version durchaus Fehler drin, die man auch so bemerken konnte, glaub mir…

    Gibt es vielleicht wieder eine portable Version vom caschy oder den Verweis auf eine portable Version? 🙂

  4. Fritz Walter says:

    @Matthias: Stimmt, bei mir wollte OpenOffice gelegentlich die Veränderungen in den Dokumenten nicht speichern.
    Portable Versionen gibt es auf portableapps oder ooodev.
    Leider muss man öfter sehr lange auf die neue Version warten, da es von Hobby-Programmierern entwickelt wird.

  5. Fritz Walter says:

    Der Download ist sehr langsam. Nur 5 KB/s. Sind wohl viele am downloaden gerade. 😉

  6. Fritz Walter says:

    Andere Server sind schneller. Habe gerade in 8 Min. die Datei runtergeladen. Gut, wenn man auch andere Server kennt. 🙂
    Laut der OpenOffice-Seite ist die Version 3.0 noch aktuell.

  7. JürgenHugo says:

    Ich werde es auch runterladen – obwohl, für das was ich schreibe, ist das eigentlich viel zu mächtig.

    So´n bisschen bin ich aber dran gewöhnt, da bleibe ich dabei. Die meisten Funktionen muss ich mir eh´ noch „erarbeiten“.

    Schade, das man immer alles komplett laden muss. Ich habe zwar DSL und einen 16000 Tarif „aber aus Leitungsgründen geht bei ihnen nur 3000 – würden sie eine Strasse weiter wohnen, könnten wir 6000 liefern“ – so die Auskunft der T-Männer

    Das ist ja so tröstlich! 😛

  8. JürgenHugo says:

    @Nachtrag:

    Bei mir hat es 6,5 min gedauert für 135 MB, mit Free Download Manager.

  9. Man muss eine komplette Update-Installation durchführen? Von inkrementiellen Update weiterhin keine Spur, oder? Die brauchen sich nicht wundern:
    Im Moment sind die Server überlastet.
    Wenn man es endlich als Portable-App auf dem Stick hat geht die Langsamkeit weiter.
    So wird es OpenOffice nicht schaffen MS-Office User abzujagen.
    Die sollten sich lieber abmühen was kleines, stabiles zu programmieren. Eine kleineres Programm mit dem nur Texte und Tabellen verarbeitet werden können. Am besten eins das in einer wirklich abgespeckten Version auch auf einer kleinen CPU laufen (nicht kriechen) kann. Schließlich sind Netbooks und Smartphones im Kommen.
    Niemand wird sich Achtkernprozessoren und RAID-Multiparallel-Festplatten anschaffen, nur damit OpenOffice4.x so schnell läuft wie es 2.4 schon immer konnte.

  10. JürgenHugo says:

    @markus:

    Ich kann ja nicht programmieren, leider. Man müsste das irgendwie umschalten können:

    Das ich entweder nur die absolut nötigen Grundfunktionen habe, und die schnell – oder umschalten auf „volles Programm“ – ausführlich/komplett und langsamer.

  11. Zumindest unter Ubuntu funktioniert inzwischen auch der Schnellstarter – nach dem Neustart ist er wirklich da. Hat allerdings nix mit 3…1 für Win OS zu tun, oder gab / gibt es dieses Problem da auch?
    Geschwindigkeit wird wirklich langsam zum Ärgerniss, leider auch beim ‚Fox‘. Da sollte man wirklich auch mal langsam an das Thema Netbooks denken, kann da markus nur zustimmen.

  12. stoiberjugend says:

    spackt bei euch momentan auch ICQ???

  13. Fritz Walter says:

    Hoffentlich sind jetzt die Abstürze weg. Sonst wäre das anstrengende Update umsonst. Die von OpenOffice haben wohl keine Ahnung wie man benutzerfreundliche Updates rausbringt. So kleine Änderungen benötigen keine Update-Datei von fast 150 MB. Anscheinend nutzt keiner der Entwickler OpenOffice selbest, sonst müsste Ihnen der Blödsinn auffallen müssen.

  14. ALSO MAL EHRLICH meine Herren… was ist Euch lieber:

    135 MB kostenlos, als freie Software und mit offenem Dateiformat oder mehr als 500 MB MS Office, proprietär, mit möchtegern-Standards und zig betabugfix updates für eine ganze Menge EUROnen.

    Hier finde ich dann doch das Meckern einiger etwas unangebracht.
    Aber jeder muss wissen was er macht!

  15. JürgenHugo says:

    @Michael:

    So doll mecker´ ich doch gar nicht – ich benutzte OO ja auch. Nur muss doch die Frage erlaubt sein, ob bei jedem Update immer das Komplettpaket nötig ist. Auch die Startprozedur könnte schneller sein. Einigermassen sachliche Kritik – deswegen zweifel´ ich doch nicht prinzipiell am Ganzen.

    Das geht bei einer Menge Programme anders – auch bei vielen Open-Source-Progs. 😛

  16. Fritz Walter says:

    Nicht das die Updatedatei so groß ist es werden vor der Installation 142 MB zusätzlich entpackt. Das kann man sicher besser hinkriegen. Das ein Update an der dritten Stelle x.x.0 zu x.x.1 so groß sein muss ist einfach nur peinlich für jeden Entwickler.
    @michael: Wir meckern nicht über die größe der Datei, sondern über die blöde Update-Politik von OpenOffice.

  17. Fritz Walter says:

    Vor ein paar Stunden ist auch die Nachricht über die Veröffentlichung der Version 3.0.1 per eMail gekommen. Nun ist die Version 3.0.1 tatsächlich released worden.

  18. JürgenHugo says:

    @Fritz Walter:

    Da haben wir die aber schon gehabt 😛

  19. @caschy: Hast du nicht sonst dann auch meist eine portable Version bereit gehabt? Wäre das diesmal auch möglich, eventuell? Bitte… 🙂

  20. Fritz Walter says:

    @Matthias: Nein, caschy hatte nie eine portable OpenOffice-Version gemacht. Für weitere Infos siehe das vierte Kommentar von oben.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.