Open Mic+ für Google Now: Google Suche per Sprache auch in Deutschland initiieren

Wie viele Nexus 5-Besitzer mitbekommen haben, ist die Google Suche in Deutschland noch nicht mit dem Hotword „Ok Google“ nutzbar. Wer sein Smartphone aber auf die englische Sprache umstellt, der wird die Suche mit dem Sprachbefehl „OK Google“ und „OK Jarvis“ nutzen können. Jarvis ist übrigens der intelligente Computer aus Ironman. Wer allerdings ein anderes Smartphone hat und auf die deutsche Sprache nicht verzichten will, der kann auch auf die am 3. November aktualisierte App OpenMic+ zurückgreifen, auf die uns Malte hingewiesen hat.

IMG_1809

[werbung]

OpenMic+ machte kurz nach der Vorstellung des Moto X die Newsrunde, da es eben jene Sprachsuche des Moto X adaptierte und so auch anderen Geräten zugänglich machte. OpenMic+ bietet weitere Funktionen: ein eigenes Hotword kreieren oder aber auch den Suchvorgang per Handwisch über der Frontcam initiieren. Wer mag, der kann auch die dauerhafte Betriebsbereitschaft aktivieren, dann würde das Smartphone auch bei ausgeschaltetem Display  auf euer Hotword reagieren.

Ich testete die App damals und im Rahmen dieses Beitrags noch einmal. Wie schon bei meinem ersten Test wird das gesprochene Wort nicht immer erkannt und so keine Suche initiiert. Des Weiteren muss man natürlich bedenken, dass so eine App am Akku zieht, besonders, wenn man sie auf Dauerlauschen gestellt hat. Ich persönlich tippe dann lieber von Hand auf das Mikrofon und spreche dann.

Open Mic+ für Google Now
Open Mic+ für Google Now
Entwickler: RSenApps Inc.
Preis: Kostenlos
  • Open Mic+ für Google Now Screenshot
  • Open Mic+ für Google Now Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Danke für den Tipp. Gut finde ich es, das man auswählen kann – das er nur zuhört wenn das Display an ist. Das ist gut gelöst für Leute wie mich, die das doch viel nuten 😉

  2. Nutzer gerooteter Handys können auch für einzelne Apps die Sprache (und mehr, wie DPI, Vollbild usw.) ändern, für die App Google-Suche/Now in diesem Fall: Xposed-Framework -> Modul AppSettings

  3. @we:
    Ist das nicht ROM-spezifisch???

  4. @Christoph: Nein, du musst halt nur das Xposed-Framework flashen (welches leider noch nicht für KitKat verfügbar ist).

  5. ich hatte die app früher schonmal, da ging nicht wirklich viel.
    Jetzt gerade auf dem N4 ausprobiert und es war für den Anfang ganz okay. Man muss etwas mit dem Schlüsselwort spielen und deutlich sprechen, dann klappts, allerdings desöfteren auch mit Verzögerung, oder nicht Umgehung des Sperrbildschirms.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.