OnePlus: Nutzer berichten von Kreditkartenbetrug

Update vom 16.1 unten. Text vom 15.1: Bei OnePlus oder dem angeschlossenen Zahlungsdiensteleister könnte etwas schiefgelaufen sein. Mittlerweile gibt es zahlreiche Beiträge von Nutzern in den OnePlus-Foren oder bei Reddit und Twitter, deren Inhalt eine ungewöhnliche Kreditkarten-Belastung ist. Nun könnte man vermuten, dass die Daten vielleicht aus einem anderen Kreditkarten-Leak stammen, doch Nutzer behaupten, dass sie Kreditkarten eingesetzt haben, die einzig nur für diesen Vorgang bei OnePlus genutzt wurden.

Schaut man in die Foren, so wird man feststellen, dass die meisten Nutzer ein OnePlus 5T im Zeitraum November 2017  bis Januar 2018 mittels Kreditkarte gekauft haben. Nutzer teilen mit, dass sie selber ihre Kreditkarten überprüft und betrügerische Kreditkartenaktivitäten bemerkt haben, in vielen Fällen informierte auch das Bankinstitut. Der Support von OnePlus teilte mit, dass man das Problem untersuche. Wir werden bei neuer Kenntnislage noch einmal informieren.

Update: Man ermittelt weiter und informiert.

Update 16.1, 16:30 Uhr Man teilt mit, dass die Möglichkeit der Kreditkartenzahlung deaktiviert wurde und man weiter ermittelt: 

This is a serious issue and we are investigating around the clock.

As a precaution, we are temporarily disabling credit card payments at oneplus.net. PayPal is still available, and we are exploring alternative secure payment options with our service providers.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

24 Kommentare

  1. Wundert mich nicht.

  2. Ok, dann pass ich jetzt nochmal mehr auf. Bei mir war bisher nichts. Aber man weiß ja nie..

  3. „Der Support von OnePlus teilte mit, dass man das Problem untersuche.“

    Sollte der Support nicht dem Kunden mitteilen, dass etwas schief gelaufen ist, statt umgekehrt?

  4. @xani
    Das käme doch einem Eingeständnis gleich und damit auch Schadenersatzklagen. Jedes Unternehmen wird erstmal versuchen so damit durchzukommen.

    Irgendwie hört man seit dem letzten Jahr nur noch negative Dinge von oneplus. Nicht einhalten von Versprechungen, Sicherheitslücken und jetzt Kreditkartenbetrug. Nicht sehr seriös, oder?

  5. Eine „Diagnose-App“, die ungefragt trotz Widerspruch fleißig Daten an OnePlus sendet.

    Komplett übertriebene Hardware, mit der man gut Marketing betreiben kann, dann aber zu geizig ist, um die Codecs zu implementieren, damit ihr YouTube und Co. auch in HD nutzen könnt.

    Dann diese Geschichten. Und wehe, mit eurem Gerät stimmt mal was nicht 😀

    Das konnte man sich alles irgendwie noch bei nem Preis von um die 350€ erlauben, jetzt schon lange nicht mehr.

  6. Ich frage mich auch gerade, warum so eine Meldung einige hier nicht wundert? Oder warum seit einigen Monaten OnePlus massiv in den negativen Schlagzeilen ist?

    Ich habe mit dem OnePlus 5 mein erstes OnePlus, bin also kein Fan(Boy) der ersten Stunde. Aber alle Schlagzeilen der letzten Zeit lasen sich als Nutzer eines solchen Geräts relativ unaufgeregt. Es gibt sicherlich Probleme, aber die hatte ich bisher bei jedem Gerät.

    Und dass es nun Probleme mit einem Finanzdienstleister geben könnte, das kann nun wirklich jedem Hersteller passieren. Bei mir ist zum Glück noch nichts passiert.

    Und nur noch so als Erinnerung: als Nutzer des OP5 bin ich einer der wenigen weltweit, der bereits Android 8 nutzt. Irgendwas scheint man dort also richtig zu machen…

  7. phrasemongerism says:

    @Gast: Irgendwas bestimmt, wenn auch nie viel am Stück, der Historie dieser Firma nach zu schließen. Vielleicht bin ich auch nur ein gebranntes Kind der ersten Stunde… Display mit Gelbstich im unteren Teil, zerbröselnde Ladekabel, ausgefallene Stromadapter, ein Support der möchte, dass ich nach 3 Monaten bei den Reklamationen Videos hochlade damit ich beweisen kann, dass der Ladeadapter defekt ist und die das Gerät nicht austauschen wollen, obwohl der Gelbstich definitiv herstellerverschuldet ist…
    War das erste und einzige Gerät, das ich mir angetan habe.

  8. Reicht halt, ein paar Influencer auf YouTube und Instagram mit Kohle zu bewerfen, und den Service zu vernachlässigen. 😉

  9. Na das ist doch kein Wunder, erst fleißig Daten sammeln und dann verwenden, das war doch abzusehen. Wer also nach dem Anfang Oktober bekannt wurde das Oneplus alle Daten sammelt weiterhin der Firma vertraut dem ist nicht zu helfen.

  10. Im Vergleich zu den Hiobsbotschaften bei Apple, ist Oneplus noch harmlos. Der Unterschied ist nur, dass iPhone ist im Schnitt doppelt so teuer. Kurzum: Preis/Leistung ist bei Oneplus super, bei Apple katastrophal

  11. @Sören Lindhoff, ich kann Youtube wunderbar in HD schauen. Eventuell solltest du die Faktenlage noch mal überprüfen. 😉

  12. @bongo: Sören meint aber etwas anderes, vielleicht solltest du nochmal „überprüfen“ was er geschrieben hat

  13. Carsten Lorenz says:

    @S.Lindehoff: Hast Du bereits Negativerfahrungen mit dem Support machen können? Bislang musste ich ein mal auf den Support zurückgreifen und das ging tadellos. Bei einem selbstverschuldeten Displayschaden hat der Support mir in kürzester Zeit einen UPS Boten geschickt, der mein Handy eingesackt hat. Am selben Tag war es in einer Werkstatt von O+. Zwei Tage später war es wieder auf dem Weg zu mir… Und das alles für unter 100,– € incl. Versand. Andere Reparaturanbieter starten ab 150,– und gehen bis 200,– €. Zumindest meine Erfahrungen mit dem Support sind daher sehr gut.

  14. Ist zwar Off-Topic, aber mal kurz ein paar Worte zum Oneplus-Support.

    Mein ca. 10 Monate altes OP3 hatte das Problem, dass Kophörer nur noch sporadisch erkannt worden sind und das Gerät öfter spontan neu gestartet ist.
    Nach einer Mail an den Support habe ich noch am gleichen Tag eine Antwort mit den „üblichen“ Maßnahmen (Wasserschaden? Sturzschaden? Werksreset im Recovery Mode) bekommen. Da ich das schon probiert hatte, wurde für den übernächsten Tag ein Termin zum Remote Support vereinbart.
    Hier hat ein Techniker von Oneplus die Firmware über ein Recovery Tool Bit-weise neu geflasht. Am nächsten Tag war klar, dass auch das nichts gebracht hat. Darauf hin wurde mein Gerät nach zwei Tagen von UPS abgeholt, zum Arvato Servicecenter nach Tschechien geschickt und nach vier weiteren Tagen hatte ich das Gerät mit getauschtem Mainboard wieder zurück. Alles kosten- und stressfrei.

    Ich vermute, viele beschweren sich erst einmal über den ach so schlechten Support ohne jemals Kontakt mit den Jungs und Mädels gehabt zu haben. Wie viel besser löst denn Samsung so einen Fall?

  15. Also der Support ist super @Benno so in etwa war es bei meinem op2 genau so.
    Das Preis/Leistungsverhältnis von OP passt völlig.
    Ich hab aus dem Grund auch ein OP5t gekauft. Weil alle anderen Android Hersteller einfach versagt haben.
    Egal ob HTC, Samsung oder Sony.

  16. TracerTong says:

    Zum Thema Datensammelei:

    „All data that was collected on OxygenOS versions where we didn’t have an opt-in prompt in the setup wizard will be deleted before the end of November. All analytics data is anonymized and used in aggregate – never individually or shared with third parties. Thank you everyone for the feedback.“
    https://forums.oneplus.net/threads/lets-talk-about-oxygenos-analytics.654820/

    Hab ich noch etwas übersehen?

  17. Viele und gerade jene die sowieso primär Gründe suchen um gegen einen bestimmten Hersteller meckern zu dürfen plappern eben einfach oft nur das weiter was sie so so im Internet lesen und natürlich ist dann oft die EINE negative Meldung in ihrer Gewichtung höher wie etlich andere die eher Zufriedenheit beinhalten.

    Überall wo noch Menschen arbeiten kann man beide Seiten erleben, ob nun bei Apple, Samsung, onePlus oder bei der Telefonseelsorge…wichtig bleibt eben nicht alles was man so liest unbedingt pauschalisieren zu müssen, vor allem dann wenn sogar eigene Erfahrungen noch fehlen.

  18. Der Hersteller ist bei mir auch schon länger durch diverse Aktionen in der gedanklichen Schublade unseriös gelandet. Gibt ja zum Glück genügend Auswahl am Markt.

  19. @TracerTong
    Ja, hast du. Im gleichen Post ging es auch darum, dass User wissen wollten inwiefern oneplus Daten wie MAC, Telefonnummern und WiFi-SSIDs und Standortdaten zur Verbesserung ihrer Angebote nutzen, welche Daten sonst noch gesammelt wurden und wie diese anderen Daten gelöscht werden können. Leider keine zufriedenstellende Antwort durch den Service.

    Selbst Google!! ist in dieser Hinsicht transparenter..

  20. Achso: Eure positiven Erfahrung mit dem Support sind doch schön, viele extreme Negativbeispiele, auch hier in den Kommentaren von Besitzern der Geräte, gibt es allerdings leider auch.

    Jedem Unternehmen unterlaufen auch Fehler, wenn sie halt geballt auftreten, gerade bei einem Hersteller, der sich als Alleinstellungsmerkmal die Kundennähe und das Vertrauen ausgesucht hat, ist es doch verständlich, dass man angesäuert ist, weil dann kann man auch einfach wieder zu einem beliebigen anderen Hersteller wechseln, der einfach noch mehr Leistung fürs Geld bietet..

  21. Was hat ein Problem mit dem Zahlungsabwickler von OnePlus mit dem Support des Unternehmens zu tun?

  22. Kleiner Tipp: Bei Revolut kann man kostenlos und ohne Schufa eine Prepaid-Mastercard anlegen, die ist dann nur virtuell vorhanden und kann gezielt nur online genutzt werden. Man kann sie also zB gezielt für den Kauf bei x aufladen, aktiveren, und nach dem Kauf bei x sofort wieder für jede Nutzung deaktivieren bis man sie wieder braucht. Mache ich so, wenn ich beim Chinesen was bestelle. Vorteil Revolut: Man kann die Karte in allen gängigen Währungen führen.
    (Und deren physische Mastercard kann so konfiguriert werden, dass a) keine Online-Zahlungen damit möglich sind und b) der Magstripe, der sehr einfach zu skimmen ist, deaktiviert wird.)

  23. Paypal mit aktivierter Handy-PIN ist mE immer die erste Wahl, weil man keine Zahlungsdaten auf irgendwelchen schlecht abgesicherten Websites eingeben muss.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.