OnePlus Nord 2: Vorstellung angeblich im Juli 2021

Gerade erst hat OnePlus das Nord CE 5G vorgestellt, welches bald in den Verkauf geht und noch auf dem Artikelbild zu sehen ist. Angeblich folge jedoch schon im Juli 2021 das nächste Modell. Für jenen Monat visiere OnePlus demnach die Enthüllung des OnePlus Nord 2 an. Als SoC halte angeblich der MediaTek Dimensity 1200 her, welchem bis zu 12 GByte RAM zur Seite stehen.

Zu den weiteren technischen Daten soll ein AMOLED-Display mit 6,43 Zoll Diagonale, 90 Hz Bildwiederholrate, FHD+ als Auflösung und einem integrierten Fingerabdruckscanner zählen. Die Frontkamera komme angeblich auf starke 32 Megapixel. Für die Hauptkamera seien 50 + 8 + 2 Megapixel angedacht. Die beiden zusätzlichen Sensoren seien für Ultra-Weitwinkel-Fotos bzw. Tiefeninformationen zuständig. Für den Haupt-Sensor halte der Sony IMX766 her.

Das OnePlus Nord 2 verwende angeblich einen Akku mit 4.500 mAh, der sich dann wohl mit Warp Charge 30T Plus aufladen lassen wird. Angeblich habe OnePlus zudem das Design überarbeitet. All diese Angaben sind natürlich inoffiziell und daher mit Vorsicht zu genießen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ja da kommt man wirklich nicht mehr hinterher. Schade, dass OnePlus den einst so „guten“ Namen und die Brand Qualität jetzt so verscherbelt. Wirklich Schade ist, dass Geräte älter als zwei Jahre jetzt schon merklich drunter leiden, weil die Updates sich stark verzögern. Bestes Beispiel das OP 6, welches erst im August eine Beta zu Andorid 11 bekommen soll.

    • 100% Zustimmung aus „Klasse statt Masse“ ist leider „Masse statt Klasse“ geworden.

      • Ich finde es gut, wenn man nicht zum teuren Modell greifen muß, wenn man aus welchen Gründen auch immer eine OnePlus haben möchte (in meinem Fall die UI), sondern auch ein günstigeres wählen kann.

        Ob es „Masse statt Klasse“ oder „Masse mit Klasse“ ist, das wird sich dann zeigen. Das Premium Modell ist mir aber definitiv zu teuer, das weiß ich jetzt schon.

        • @ Bob
          One Plus hat doch selbst schon verlauten lassen, wie das mit Updates aussieht. Da wären mir die Geräte dann doch zu teuer. Für den „Einen“ sind 300€ nicht viel für ein Smartphone, für den „Anderen“ aber sehrviel, so das er sich eben nicht nach 2 Jahren wieder eins kaufen kann. Genau diese Leute dann aber im Regen stehen zulassen mit Softwareupdates finde ich keine gute Entwicklung von One Plus.

          Aber es gibt da ja auch einen anderen Lösungsansatz. Man holt sich die Geräte alle 24 Monate mit Vertrag neu.

          Ich z.B habe auf mein VF Vertrag erst das Mi9T gehabt. 1€ + 5€ im Monat . Barkaufpreis damals 329€. Gleiche jetzt nach 2 Jahren mit dem Pixel 4a 5G nur das Gerät kostet eben 399€. Da hab ich mit 121€ über die 24 Monate doch schon einiges gespart.

          Aber ist einfach sch… für die Umwelt wenn die Geräte künstlich „kaputt gemacht“ werden. Was jetzt nicht heißen soll, dass ein Android Gerät perse ohne Updates „kaputt“ ist, aber wie „gut“ jeder einzelne mit Sicherheitslücken, welche dann nicht mehr gefixt werden, leben kann muss er entscheiden.

          Für mich steht fest es werden immer mehr und mehr Daten aufs Smartphone kommen. Bezahlen Impfausweis Perso Führerschein usw.

          Bin nach 10 Jahren Android zum Iphone, da weiß ich da sind erstmal 5 Jahre und länger Updates drin. Beim Iphone überlebt die Software ehr den Akku, als bei Android andersrum.

  2. Vielleicht einer der Gründe warum Carl Pei nicht mehr mit an Bord ist. Anscheinend will OnePlus eine ähnliche Strategie fahren wie Xiaomi – Viele Geräte die sich teilweise nur minimal voneinander unterscheiden. Schade das der eigentlich (ehemals) gute Ruf so nach unten gezogen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.