OnePlus EngineerMode-App: Auch Qualcomm äußert sich

OnePlus hat eine starke Fangemeinde, das merkt man gerade beim aktuellen Thema der mit der EngineerMode-App. Diese gibt unter gewissen Umständen Zugriff auf das Smartphone und wird laut OnePlus eben für Tests während der Fertigung der Geräte genutzt. Die App wird nun aber dennoch angepasst, mit einem Update soll das Fehlverhalten dann beendet werden. Während dies bei jedem anderen Hersteller ein Skandal wäre, wird OnePlus von seinen Nutzern noch verteidigt. Nicht schlecht.

Auf jeden Fall hat sich nun auch Qualcomm zu dieser EngineerMode-App geäußert. Qualcomm selbst hat nämlich einmal eine solche App gehabt, allerdings nur zur Anzeige von Informationen. Qualcomm hat die App untersucht und festgestellt, dass sie zwar durchaus Teile des früheren Qualcomm-Codes enthält, die App an sich aber anders gestaltet ist, vermutlich von OnePlus eben angepasst.

Statement Qualcomm
After an in-depth investigation, we have determined that the EngineerMode app in question was not authored by Qualcomm. Although remnants of some Qualcomm source code is evident, we believe that others built upon a past, similarly named Qualcomm testing app that was limited to displaying device information. EngineerMode no longer resembles the original code we provided.“

Günstige und gute Smartphones hin oder her, man muss sich schon fragen, wie lange die Geduld der OnePlus-Fans noch anhält. Immer wieder gibt es bei OnePlus fragwürdige Software-Pannen. Und egal, ob dann schnell reagiert wird oder nicht, Fakt ist: Es wird erst reagiert, wenn man „erwischt“ wird. Wären die Pannen alle gar nicht so schlimm – wie von OnePlus stets behauptet – müsste man auch nicht reagieren, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ich weiß zwar nicht, worauf du die These begründest, dass OnePlus verteidigt wird, ich habe aber größtenteils in den Subreddits /r/Android und /r/OnePlus Kritik gelesen.

  2. Geduld hält noch, da sie nicht strapaziert wurde in den letzten 1,5 Jahren mit dem Oneplus 3 🙂
    Die aktuelle News hat praktisch kein Szenario das problematisch wäre, die Spionage konnte innerhalb von zwei Minuten entfernt werden.
    Werde am 21. das 5T blind vorbestellen #fanboy

  3. Ich bleibe erstmal auch bei meinem 3T, bisher gab es kein KO Kriterium, aber ob ich in 1 Jahr auf ein OnePlus updaten werde bezweifle ich. Diese Vorfälle machen einfach den Eindruck als ob die Entwickler entweder überfordert sind oder nicht mitdenken und das stört bei einem Gerät das so viele private Daten enthält.

  4. Dieser Blogpost enthält mehr Meinungsmache als Informationen.

    „Während dies bei jedem anderen Hersteller ein Skandal wäre, wird OnePlus von seinen Nutzern noch verteidigt. Nicht schlecht.“

    Das ist natürlich völlig ungewöhnlich und kommt bei anderen Smartphone-Herstellern niemals vor. Ich lachte.

  5. @Sepp: Sie Telemetrie oder geloggte Standorte bei Apple.

  6. @Sepp liegt wohl auch daran das die meisten OnePlus User einfach gute IT Kenntnisse haben und sich von so überbewerten bzw. oft fehlinterpretierten News nicht gleich beirren lassen.

    Zudem bessert OnePlus ja nach!

  7. EngineerMode-App = „killer feature“

    Habe zwar nie ein OnePlus besessen, aber für mich wäre es ein Traum, wenn die Hersteller dem mündigen Handyeigentümer solch eine EngineerMode-App bereitstellen würden.

    Root-Modus ohne den Bootloader entsperren zu müssen wäre klasse. OnePlus hat sich seit jeher an die IT-Affinen Personen gerichtet, vermutlich an diejenigen die zuvor schon ein oder mehrere Google Nexus Smartphones genutzt haben. OnePlus hat in der Custom-ROM Szene genau deswegen einen guten Ruf.

  8. @Kelvino, Solange wir ohne Garantie Verlust bei den Herstellern den Bootloader öffnen dürfen ist es doch oki. Root ist mittlerweile auch nur noch eine Spielerei je nach dem was man für ein Smartphone besitzt.

  9. Dezent überspitzt formuliert dieser Artikel.
    Welches „Software-Debakel“ war denn bisher wirklich bedrohlich für uns oneplus Nutzer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.