OnePlus bestätigt Speicher- und RAM-Kombinationen von OnePlus 7T und 7T Pro


OnePlus wird sehr bald (Vorstellung am 26. September in Indien, am 10. Oktober dann in Europa) seine neuen Smartphones zeigen, Oneplus 7T und OnePlus 7T Pro. Leaks gab es schon zahlreich (inklusive Spezifikationen), selbst offizielle Details hat OnePlus schon genannt. Nun bestätigt OnePlus auch die Speicher- und RAM-Varianten der beide Smartphone-Modelle.

Veröffentlicht wurden sie etwas versteckt auf den indischen Supportseiten zum OnePlus-Benefit-Programm. Der Link führt mittlerweile leider ins Leere.

Wie ihr dem Screenshot entnehmen könnt, wird das OnePlus 7T sowohl mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher als auch mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher angeboten werden. Vom OnePlus 7T Pro wird es ebenfalls zwei Versionen geben, eine mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher und eine mit 12 GB RAM und 256 GB Speicher. Das klingt nach gar nicht so großen Unterschieden, mal sehen wie sich das dann im Preis bemerkbar machen wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. One+ würde es nicht schaden auch mal ein Lite Gerät anzubieten, denn die Preise sind ja die letzten Jahre so gesstiegen.. Und nicht jeder braucht will so ein teures Waterfalldisplay oder brauch den 885iger Schnappi..

    Mich stört auch mittlerweile die Größe nicht nur das Edgekrams..

  2. Krass dass sie die Preise nochmal anheben.

  3. Ich finde Oneplus muss gewaltig aufpassen. Viele Leute lassen sich nicht mehr täuschen. Mir sind UVPs latte.. Was zählt ist der Marktpreis. Und da reiht sich das Oneplus 7 Pro z.B. in eine Riege mit Samsung Galaxy S10+ oder Huawei P30 Pro. Die Konkurrenz ist teilweise sogar noch günstiger. Das P30 Pro ist über die Media Markt Aktion ja bereits für effektiv 500-550€ zu bekommen. Dafür mangelt es bei den Oneplus Geräten immer noch an essentiellen Dingenen wie ein IP Rating. Auf ein „Sollte Wasserdicht sein“ Gefasel von Pete Lau gebe ich rein gar nichts! Wenn man schon Flagshippreise aufruft, dann kann man auch das Geld fürs Rating investieren! Die Ausrede, dass dies zu viel Geld kostet lasse ich seit dem OP7Pro nicht mehr gelten! Dazu nach wie vor kein Wireless Charging… Ist ja noch so langsam… Ja ne ist klar…. Deswegen lädt ja z.B. ein Mate 30 Pro wireless bereits schneller, als das noch aktuelle Oneplus 7 Pro mit Kabel! Ich mag Oneplus wegen dem UI. Hatte selbst jetzt 1 Jahr das OP6 und bereits das OP1. Aber mir geht bereits seit Anbeginn dieser Firma, dieses Bevormunden der Kundschaft auf den Sack. Und diese Selbstherrlichkeit die an den Tag gelebt wird. Einerseits gaukelt man ja so eine Communitynähe vor, auf der anderen Seite ist man aber kein Punkt besser als die Big Player. Gutes Beispiel ist doch Der Klinkenanschluss. Vorm OP6 wurden schön Umfragen gestartet, ob man denn den Klinkenanschluss noch möchte. Die Votings waren erwartungsgemäß deutlich Pro-Klinke. Dann kam das OP6 und man wurde nicht müde zu betonen, wie toll man doch sei, man hat immer noch den Klinkenanschluss, man hört auf die Community. 5 Monate später war das 6T da – OHNE Klinke. Kein Wort wurde mehr darüber verloren. Man dreht sich bei dem Laden immer alles so zu recht, wie es einem gerade am besten ins Weltbild passt.

    • Pappschachtel says:

      Deine Kritikpunkte sind durchaus berechtigt. ABER, wer ist denn da groß anders? Fällt mir niemand ein. Außer denen die generell darauf verzichten zu viel zu labern, wie bspw. Motorola. Bei der Klinke sind sie doch alle gleich gewesen.
      Bei Dingen wie dem IP-Rating verlasse ich mich nur auf Fakten. Die können alle wie sie sind viel erzählen, Garantien gibt es nirgends. Wenn ich bei einem Teardown sehe dass alles schön abgedichtet ist und das Gerät eine ganze Weil im Wasser überleben kann, wie es eben u.a. beim OP7pro der Fall ist, dann überzeut mich das. Ein Zettel wo IPxx drauf steht tut das nicht. Natürlich sind diese Ausreden Schwachsinn, keine Frage.

      Aber aufpassen müssen sie nicht, dazu gibt es zu viele Fans und sehr sehr viele Leute die diese Marke sowieso nicht kennen und eh nur Samsung, Huawei lites oder ein iPhone kaufen, also eh kein OP gekauft hätten. Man kann die Kisten auch in China für deutlich weniger Geld kaufen, auch wenn dann die Garantiezeit schrumpft. Ich denke sie werden eher anfangen müssen ihre Preise mit der Zeit zu senken, wie ALLE ANDEREN auch, und nicht bis zum nächsten Gerät unverändert zu lassen. Wer kauft denn jetzt noch ein 7er zum Vollpreis? Höchstens bei Amazon für aktuell 719,- € statt 759,- €.

      Gut sind die Geräte ja trotzdem, was dir da jetzt fehlt ist reine Geschmackssache, ich bräuchte es nicht, verstehe es aber.

  4. Die Telefone von oneplus sind mir mittlerweile zu teuer, es sind nicht nur auf dem Papier sind das auch ganz tolle Geräte. Aber ob eine App eine zehntel Sekunde später aufgeht oder das Skrollen schneller geht ist mir egal. Ich hatte das One+ one gehabt und habe es wieder verkauft, weil es nur Macken hatte. Und was nützen mir zig Updates des Systems, ich will, das ich nicht der Tester bin, sondern, dass ich ein fertiges funktionierendes Produkt bekomme. Und genau darin unterscheiden sich die Firmen doch erheblich, ich hatte viele Probleme gehabt (Sprachquali, Wecker App, WLAN-Probleme usw.) und habe viel Zeit verschwendet Lösungen zu finden.
    Als ich danach ein Samsung S4 gekauft habe, lief es einfach ohen das ich was tun musste…
    Wichtiger ist für mich eine Handy was zuverlässig läuft, nicht zu teuer ist und keine großen Macken hat.
    Vielleicht ist op heute von der Software her besser, aber was den Preis angeht sind die mir zu teuer geworden im Vergleich mit Huawei oder Xiaomi…

    • @ Kalle dein Vergleich Oneülus 1 und S4 ist naja steinalt..

      Aber du hast recht für Oneplus gerad mit ihren vielen Betas ist ehr was für techis.. Wobei seit dem One5 alle glatt läuft.. Aber wie du schon sagst die Preise sind mittlerweile jenseits von gut und böse wenn man sich das neue Mi9 pro anschaust was wohl nicht mehr als 599€ kosten wird.. bye Oneplus

  5. Pappschachtel says:

    Es war doch die Rede davon, dass die günstiger werden sollen. Wollte mir das 7T Pro eigentlich holen, aber wenn OP die Preise nochmal anzieht, puh, bin ich wohl raus.

    Zu groß, zu schwer, zu edgie und zu teuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.