OnePlus 7 Pro: Komplettes Datenblatt mit allen Infos und Preis

Ein paar Tage trennen uns nur noch vom OnePlus 7 und dem OnePlus 7 Pro. Wie es sich für ein anständiges Smartphone in diesen Tagen gehört, gibt es zahlreiche Leaks. Bilder, Ausstattung, Preise – kleine Details. All so etwas. Nun gibt es bereits ein komplettes Datenblatt für das OnePlus 7 Pro sowie einen Preis für Deutschland. Natürlich muss man immer bedenken, dass ein Smartphone mehr ist als Summe seiner Teile.

Bei OnePlus wird das spannend zu beobachten sein. Die Software stimmt da auch, Oxygen OS dürfte eine der besten Hersteller-Lösungen sein, des Weiteren gibt es eine aktive Community. Persönlich bin ich mal interessiert, wie die Popup-Kamera aufgenommen wird, bekanntlich ist die Frontcam ja im Gehäuse des Smartphones versenkbar. Starten wird das OnePlus 7 Pro in der Konfiguration mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher wohl für 699 Euro, 8 GB RAM und 256 GB Speicher liegen dann bei 749 Euro und dann gibt es noch das Modell mit 12 GB RAM und 256 GB für 819 Euro.

Das OnePlus 7 und das OnePlus 7 Pro werden am 14. Mai vorgestellt. Eine Woche später soll es im Handel sein.

Hier einmal die komplette Übersicht über die technischen Daten:

Technische Daten zum OnePlus 7 Pro
Bildschirm Fluid AMOLED
6,67 Zoll
3120×1440 Pixel
516 PPI
max. 90 Hz Bildwiederholfrequenz
In-Screen-Fingerabdruckleser
Betriebssystem Android 9.0 „Pie“ mit OxygenOS
Speicher 6 GB RAM / 128 GB UFS 3.0 NAND Flash-Speicher
8 GB RAM / 256 GB UFS 3.0 NAND Flash-Speicher
12 GB RAM / 256 GB UFS 3.0 NAND Flash-Speicher
CPU Qualcomm Snapdragon 855 Octa SoC
1x Cortex A76 Core @ 2,84 GHz
3x Cortex-A76 Cores @ 2,42 GHz
4x Cortex-A55 Cores @ 1,8 GHz
Grafik Qualcomm Adreno 640
Satelliten Glonass, Beidou, Galileo, GPS
SIM Nano-SIM, Dual-SIM-Unterstützung, kein MicroSD-Slot
Verbindungen Bluetooth 5.0, NFC, WLAN AC, USB 3.1 Typ C
Hauptkamera 48 Megapixel Sony IMX586
(F/1.6, OIS, 7 Linsen)16 Megapixel Weitwinkelkamera
(F/2.2, 117° Sichtfeld)

8 Megapixel 3x optischer Zoom
(F/2.4, 78mm Brennweite)

Phase Detection Autofokus (PDAF)
Laser-Autofokus (LAF)
Continuous Autofokus (CAF)
Dual-LED Blitz

Videoauflösung: 4K mit 30/60FPS, 1080p bei 30/60 FPS, 720p bei 30 FPS
Super Slow Motion Video: 1080p bei 240 FPS, 720p bei 480 FPS

Frontkamera 16 Megapixel Sony IMX471 (F/2.0)
Pop-Up-Kamera mit EIS
Videoauflösung 1080p bei 30 FPS, 720p bei 30 FPS
Weitere Features Stereo-Lautsprecher
Sensoren Beschleunigungssensor, Gyroskop, Fingerabdrucksensor, Näherungssensor, Gestensensor, Helligkeitssensor, Kompass
Akku 4000 mAh
Warp Charge 30 (5V/6A)
fest eingebaut
Maße (HxBxT), Gewicht 162,6 x 75,9 x 8,8 mm
210 Gramm
Preise & Farben (Varianten für Europa) 6/128 GB: 699 Euro, „Mirror Grey“
8/256 GB: 749 Euro, „Mirror Grey“, „Almond“, „Nebula Blue“
12/256 GB: 819 Euro, „Nebula Blue“
via winfuture

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. Keine häßliche Kerbe, kein Loch im Display und den Fingerabdrucksensor nicht hinten- prima, das Telefon kuck ich mir genauer an.

    • Leider nur optischer Fingerabdruckscanner, d.h. dass das Display immer an sein muss zum Entsperren.
      Ist im Grunde schon ein No-Go! Dann lieber Gesichtserkennung mit Notch.

      • Das ist das kleinste Problem. Das Display geht an, sobald du das telefon in die Hand nimmst.
        Vielleicht nicht in der Hosentasche, aber da triffst du den Scanner eh nicht.
        Schwieriger ist die Genauigkeit. Wenn ich den finger Korrekt drauf lege, funktioniert er meistens. Aber wenn ich nur in einem kleinen anderen Winkel oder auch nur leicht feuchte Hände habe (das ist oft genug um zu nerven), dann funktioniert er nicht.

      • Marian M says:

        Ist beim Mi 9 komischerweise möglich ohne das Display vorher einzuschalten oder es anheben zu müssen. Ich tippe quasi „blind“ auf den Bereich des Scanners und es entsperrt. Das Display ist aus und die visuelle Anzeige für den Scanner habe ich deaktiviert. Klappt sowohl in der Hand als auch auf dem Tisch.

        Falls hier einer Akku schreit, damit gibt es hier keine Probleme.

        • Kann ich so bestätigen (auch das Thema Akkulaufzeit) und finde, das 6T ist hier ein bisschen ins Hintertreffen geraten. Deutlich komfortableres Entsperren beim Mi 9.

  2. Papier Korb says:

    Ich glaub, ich werde noch auf das T-Modell warten und erstmal schauen wie sich die ausfahrbare Kamera entwickelt.
    Hab keine so guten Erfahrungen mit beweglichen Teilen am Handy. Ev. bleib ich 2 – 3 Jahre bei meinem 6er.

  3. Die Preise geben mir die Hoffnung, dass das 7er ohne Pro preislich unter 600 Euro anfängt.

  4. Nachtfalke says:

    Für mich als iPhone-User wieder mal das spannendste Android-Smartphone. Ich mag den Fokus auf Performance, dem cleanen und sauberen OS, schönem Design sowie den schnellen und guten Updates. Hatte immer wieder mal One Plus Geräte die letzten Jahre in der Hand, sie fühlen sich für mich einfach smooth und befriedigend an. Etwas was mir bei Samsung, Huawei und Co. fehlt. Fast schon „bedauerlich“, dass ich aus dem Apple-Kosmos wohl nicht mehr herauskomme (und auch nicht will), aber als Zweitgerät wäre das schon interessant. First World Problems.

    • Stimmt, aber dass OnePlus es nicht mehr hinbekommt, ein solches Smartphone zu verkaufen mit einem nennenswerten Preisvorteil ggü. dem meistverkauften iPhones des Jahres (XR) ist schon etwas ernüchternd. Servicemäßig ist das Apple-Angebot dann deutlich attraktiver.

      • Es gibt höchstens karitative Gründe, warum OnePlus deutlich günstiger sein muss. Aber aus wirtschaftlicher Sicht sind günstigere Preise Unsinn.
        Gerne sähe ich natürlich auch, wenn OnePlus die Preise unten hält, aber der Sinn einer Firma ist meist Gewinn :).

      • Hardware-technisch aus meiner Sicht aber das 7pro. Die Frage ist jetzt ob es einem wichtig ist, dass nach drei Jahren immer noch Updates kommen (die meist nur sehr klein ausfallen, alte iPhone bekommen ja nicht den kompletten Inhalt der Updates von neueren Modellen), oder über den gesamten Zeitraum eben eine bessere Hardware zu haben. Ich würde mich immer für die bessere Hardware entscheiden, da ich ein Smartphone in der Regel nicht länger als 3 Jahre benutze.

  5. Das Flaggschiff Modell mit bester Ausstattung ist einfach billiger als das billigste Flaggschiff bei Samsung…

  6. Stephan Tannert says:

    210 Gram !!
    Ne danke

    • Haha krass, ist mir noch gar nicht aufgefallen!

      Das One hatte 162 Gramm, das 5er 154, das 6er 177 (das finde ich schon fast zu schwer) und nun 210.. wahnsinn.

    • 23_uhr_59 says:

      Ou Kacke, gut dass du es sagst. Das ist für mich auch immer wichtig gewesen. Das 6er welches ich jetzt noch hab ist vom Gewicht NOCH in Ordnung, muss ich Mal testen, paar Gewichte drankleben 😀
      Wär echt schade…
      Andererseits, manches iPhone ist auch etwa so schwer, oder gar schwerer?, und da beschwert sich auch niemand.

      • Das Kredo ist leider „je schwerer das Phone, als umso wertiger wird es wahrgenommen“, ging natürlich vom iPhone aus, die haben mit Glasrücken angefangen.

        Das iPhone X ist 178 Gramm schwer, Xs Max 208 Gramm.

        Ich präferiere hier definitiv alles unter 170 Gramm. Wenn ich das 5er in der Hand halte, fühlt sich die Leichtigkeit einfach sehr angenehm an. Würde OnePlus zumindest auf Glasrücken verzichten, kämen wir auch wieder in diese Bereiche.

  7. Sebastian says:

    Wird Google Pay auf dem 7 möglich sein?

  8. Nope, nope nope. mit diesem Pro Modell reiht sich OnePlus in die Riege der hochpreisigen Smartphones ein… jedoch hauptsächlich nur im Preis. Zu den Pappenheimern die sagen das Pro gegenüber den Flaggschiffen ist günstiger:
    Samsung S10+ mit 512GB kostet aktuell bei Idealo 859€ (128GB = 794€)
    Huawei P30pro mit 256GB kostet aktuelle bei Idealo 810€ (128GB = 750€)

    • Straßenpreis mit UVP vergleichen… Aha.

      • Warum denn nicht? Wenn ich mir heute ein Handy kaufe vergleiche ich den aktuellen Preis und nicht irgendwelche UVPs. Ich will mal hoffen der Preis des OP 7 wird schnell fallen, so wirkt das jedenfalls nicht sehr attraktiv.

        • Peter Michels says:

          Genau das!
          Aber der „me“ kauft bestimmt immer zum UVP ein, schließlich wissen die Hersteller was ein Produkt wert ist, der Markt hat da einfach keine Ahnung…

      • Jepp das mache ich, so wie jeder andere, aber bei dir wirkt wohl das Marketing richtig gut. 🙂

        Seit OnePlus One (im Besitz) konnte ich über die Jahre folgende Preisentwicklungen beobachten:
        Smartphones, die auf dem freien Markt verkauft werden (Samsung, Huawei etc.), haben einen sehr hohen Preisverfall. Smartphones die künstlich exklusiv (OnePlus) vertrieben werden sind viel preisstabiler. Seit OnePlus aber neue Vertriebskanäle erschlossen hat bewegen sich auch die Preise. Was uns, den Endkunden, ja zu Gute kommt 🙂

    • 23_uhr_59 says:

      Hört doch nur mit P30 Pro auf, das Ding ist sein Geld eh nicht Wert. Gute Kamera und weiter? Der Rest OnePlus 6T Niveau nur in hässlich und langsam und deutlich teurer. Die Kiste käme mir nie in Sinn. Absolut overhyped!

      • Warum glaube ich, dass OnePlus selber Ihr Gerät mit S10, P30Pro und IPhone vergleichen wird? 😉

      • Also langsam ist das P30 pro absolut nicht, ich finde die Arbeitsgeschwindigkeit deutlich höher als beim Iphone XS max oder Samsung Galaxy S10plus die ich schon mein eigen nennen durfte.
        Egal ob Evernote, Facebook, Instagramm, Gmail, Outlook, Docs…………. läuft super schnell und flüssig.
        Das einzige was langsam ist, sind die Updates 🙁

      • Also das P30 Pro hat den größeren Akku, Wireless Charging, Infrarot Port, IP68 Zertifizierungen und der Speicher lässt sich erweitern. Davon bietet OnePlus leider garnichts.

  9. 210 Gramm? Fast 9mm dick? Den Brocken können sie behalten, habe genug Backsteine in meiner Terrasse.

  10. Der große Akku 4.000 mAh sind ja schon viel – führt halt zu einem etwas höheren Gewicht. Wäre für mich okay, ein paar mehr Gramm hin oder her stören mich nicht. Dann lieber mehr Laufzeit.
    Insgesamt schaut das Gerät interessant aus. Die ausfahrbare Kamera finde ich super, aber nur aus dem Grund weil ich sie eh kaum nutze und dafür mehr Displayfläche bekomme. Passt 🙂
    Ich bin sehr auf die Kameraqualität und Akkulaufzeit unter realen Bedingungen gespannt.

  11. Wie immer… ohne wireless charging für mich kein Kauf.
    Aber 210g sind auch heftig viel… naja dann aufs T warten 🙂

  12. Dann lieber das Mi Mix 3 ist genauso schwer aber mit 400€ günstiger. Und eine Cam mit motor beser ist als ein simpler Schiebe mechanismus .. wag ich zu bezweifeln.

  13. Thorsten Czub says:

    Ich sehe der Veröffentlichung mit Skepsis entgegen. Ich bin ein one plus Nutzer der ersten Stunde, und hatte praktisch alle Modelle.
    Das jetzige Gerät erscheint mir vom Design extrem langweilig.
    Und ich denke die Kamera wird es nicht bringen,
    über die Produktserie ist leider der Preis von Modell zu Modell stetig erhöht worden.
    Bei dem Preis kann man gar nicht mehr von einem Flaggschiff Killer sprechen.
    Das macht heute Xiaomi mit einem mi9.

  14. Tja, was soll man da sagen. Ich finde den Preis für das 7pro völlig übertrieben. Ich habe den Eindruck, OP ist zu schnell groß geworden und verliert langsam die Bodenhaftung. An dem Gerät ist nichts neu, außer dem Prozessor vielleicht, alles andere sind Bauteile die schon länger bei Oppo im Einsatz sind. Also Null Innovation und dafür dann diese Preise aufzurufen
    Ich nutze zur Zeit ein 6t McL, was ich auch schon teuer fand, aber zu diesem Preis bekäme ich ja jetzt gerade mal die kleinste Variante mit 6 / 128 GB.
    Unter diesen Umständen wird OP für mich uninteressant und ich werde diese Preispolitik nicht unterstützen.

  15. Leute, vergleicht bitte nicht immer Xiaomi mit OnePlus. Xiaomi verfolgt ein ganz anderes Geschäftsmodell als OnePlus, da Xiaomi Werbung in seinen Geräten einblendet. OnePlus verzichtet darauf. Nur wegen der Werbung kann Xiaomi seine Geräte günstiger anbieten. Mehr ist das nicht.

  16. LED? Klinke?

    Und was soll immer dieser Unsinn mit dem kabellosen Laden? Mein OP6 lädt so flott, das wird kabellos sicher nicht zu schaffen sein.

Schreibe einen Kommentar zu Franz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.