OnePlus 7: Das soll es sein

Nach dem OnePlus 6 wird das OnePlus 7 folgen – aller Voraussicht nach. Und wenn man so ein wenig schaut und die Vergangenheit der OnePlus-Geräte ins Auge fasst, dann könnte man meinen, dass man sich wieder etwas von Vivo-Geräten inspirieren lässt. Kein Beinbruch, steckt OnePlus wie Vivo doch unter der Fuchtel des großen BBK-Konzerns aus China. Bei Vivo hat man schon eine Pop-out Selfie-Kamera eingeführt, eine Kamera, die also im Gerät versenkt ist und auf Wunsch dann oben ausgefahren wird.

Aus meiner Sicht eine furchtbare Lösung, nicht nur optisch. Schon früh machten sich bei OnePlus-Fans Bedenken breit, dass man diese Kamera von Vivo übernehmen könnte – und offenbar kommt es auch so. OnLeaks, seines Zeichens jemand mit sehr guter Trefferquote, der oft früh Zugriff auf CAD-Modelle bekommt, hat mal wieder in der Kiste gekramt und ist offensichtlich fündig geworden. Seine Render sollen zeigen, wie das OnePlus 7 später auf den Markt kommen wird. Mit eben jener Pop-out Selfie-Kamera eben.

Gerüchten zufolge wird das OnePlus 7 ein Verhältnis von Bildschirm-zu-Body von 95 Prozent oder mehr bieten. Aus den Rendern geht hervor, dass es dem Unternehmen gelungen ist, dies zu erreichen, indem es einen Popup-Mechanismus für die Selfie-Kamera verwendet hat.

Es wird erwartet, dass das Display des OnePlus 7 6,5 Zoll misst. Was die Abmessungen betrifft, so wird das OnePlus 7 wohl 162,6 x 76 x 8,8 mm groß sein, wobei der dickste Punkt bei 9,7 mm liegt.

Wann man mit dem OnePlus 7 rechnen kann? Es gibt keine Infos, nur, dass man sich weiter im Bereich Mai / Juni aufhalten wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

35 Kommentare

  1. Das war’s dann wohl mit der Wasserdichtigkeit.
    Mechanische Bauteile tendieren auch dazu auszufallen. Hmmm

    • 2x kann ich nur zustimmen und selbst dem skeptischen „Hmmm“ stimme ich zu.
      Ich bin wahrlich kein Instagram-selfie-addicted user, aber für face unlock war das nicht so falsch. Das stirbt damit – wäre aber auch nur das einzige, was am selfie-cam-pop-up-feature stört.

    • So ein Schmarrn wenn man mechanische Bauteile gut designt halten sie ewig. Gibt genug Maschinen die 20 Jahre und mehr halten.

  2. pyrobahne says:

    Also ich finde diese Lösung prima!
    Für die 2 Selfies, die ich im Jahr mache, wird der Mechanismus halten.
    Immer noch 3 Mal besser, als so nen häßlicher Notch, oder solche Bender-Augen wie beim Galaxy S10.
    Das muss ich dann ständig sehen.
    Von mir aus auch gerne komplett ohne Selfie-Kamera, wenn es dadurch wasserdicht wäre, aber da gehöre ich wohl zu einer absoluten Minderheit.

    • 23_uhr_59 says:

      Bin ich bei dir, aber damit stößt man auf taube Ohren, davon will niemand etwas wissen. Schon schlimm wenn man sich mit etwas rumärgern muss, dass man, wie in meinem Fall, niiiiiieeeeemals benutzt.

      • Ich denke die Hersteller wissen halt ziemlich gut was genutzt wird und was nicht. Ich zum Beispiel nutze die Frontkamera meines Handys regelmäßig und hätte keine Lust dafür jedesmal so einen Mechanismus zu nutzen. Da ist mir eine Notch lieber.

        • Deswegen hat man ja die Wahl. Leider war die Auswahl von Smartphones ohne Frontkamera bis jetzt sehr spärlich. Schön dass zumindest eine Handvoll Hersteller etwas Mut haben und nicht den einheitsbrei ala Apple und Samsung herstellen. Ob es ein Erfolg wird? Wir werden sehen, kann aktuell keiner Vorhersagen. Auf jeden Fall wird es mein neues Smartphone weil ich genau sowas wollte 😉

        • 23_uhr_59 says:

          Dann wissen sie ja dass ich das Ding nicht benutze 😉
          Für Leute die permanent Bilder von sich knipsen, warum auch immer, ist das OP7 dann halt nicht das Richtig. Aber wie du siehst, gibt es Leute die gerne darauf verzichten würden, wenn es denn ginge.

    • Du bist keineswegs allein. Ich bin seit Android 2.1 mit dabei und habe bisher noch nie die Frontkamera benutzt. Wäre für mich also eine fast schon optimale Lösung.

  3. Bergzierde says:

    Habe mit der Kamera auch keine Probleme, da ich so gut wie keine Selfies mache.
    Trotzdem werde ich aussetzen, mein OP6 reicht mir einfach noch für mindestens ein weiteres Jahr.

  4. Was ist daran furchtbar? Ist doch super! (Sicherlich am optischen kann man noch daran arbeiten.) Würde ich liebend gerne beim iPhone haben. (Schon klar das es mit Face-ID so nicht gehen wird.) Die Frontkamera nutzt man in der Regel so selten, ich kann auf die gerne verzichten in der Front. Entweder so oder als Slider oder unter dem Display. Oder halt im Notfall als Notch wie es aktuell ist, hauptsache kein Loch-Schwachsinn.

  5. Jetzt mit den vielen Display Technologien muss nur einfach mal ein Hersteller n Display auf der Rückseite verbauen, dann kann man Selfies auch mit der Main Kamera machen. Dann erübrigt sich die Front Kamera.

    Ich persönlich bin überhaupt kein Fan von riesig langen Displays. In die obere Linke Ecke kommt man dann eh nicht mehr mit dem Daumen. Ich hab lieber n kleineres Display und dafür n schön geformten Rand ohne runde Ecken oder Notch.

    Bin zwigespalten, ob ich mir das Oneplus 6T hole oder auf das 7 warte.

    • Genau deinen Ansatz finde ich auch sehr gut und das Nubia X hat das auch schon gut gelöst.
      Ich bleib nun erstmal noch mind. 2 Jahre bei meinen OnePlus 6 (ohne T) und dann wird es denke ich am ehesten sowas in der Richtung vom Nubia.

    • Jim Panse says:

      Gibt es doch schon. Das Vivo Nex Dual Display hat 2x Displays, somit kann man problemlos Selfies mit der Main-Camera machen.

      greez

  6. Für mich die perfekte Lösung weil ich die Frontkamera nicht nutze und mir so die Lösungen mit Notch oder S10 Loch erspare. Frontkamera ist völlig überbewertet. Ich hoffe es wird so kommen!

    • Sehe ich genauso… 7T wird dann wohl wieder gekauft. Mit meinem 3T hatte ich dann drei Jahre lang wie viele ‚Selfies‘ gemacht? Warte mal, ich überlege.. ja, genau 0 Stück! 😉

  7. Auf wieder sehen ONEPLUS. Das war es für mich.

  8. kriziepel says:

    6,5″. In drei Jahren halten wir uns dann ein iPad mini an’s Ohr. Was für eine Schei….

  9. Das die Notch verschwindet… Top.
    Selfies mache ich eh nie.

    Leider nutze ich Face Unlock. Da die meisten Fingerabdruckscanner nach wenigen Tagen meine Griffel nur noch schlecht oder gar nicht mehr erkennen und ich dann wieder neu anlernen muss.

    Also ist diese Art von Kamera nicht so mein Ding. Denke das die Mechanik das auf Dauer gar nicht mag. Außerdem finde ich das lästig jedesmal die Kamera rauszudrücken

    Bin noch immer beim OnePlus 5 und wollte bald beim 7er wieder zugreifen…
    Wird wohl nix

  10. Das war es dann wohl auch mit Face Unlock… Schade.

  11. Find ich super, nur kein wireless charging (wie angekündigt)!! :(((

  12. Deadringer says:

    Einfach nur Schade!
    Das ist keine Innovation oder ein Schritt in die richtige Richtung. Hätte mehr Ideenreichtum von OnePlus erwartet.
    Daher wird dieses Modell bzw diese Technik bei mir nicht zum Einsatz kommen.
    Habe gestern das S10 angeschaut. Viel zu klein und wirkt sehr nach Plastik und billig. Die Alternative wäre dann nur das S10+, aber das ist im Preis so etwas von überzogen. Daher auch keine Option.
    Alleine schon das geile Android bei OnePlus, schnief schnief… schade….

  13. Schade … gerade Facebook Unlock geht beim OP6t super. Der Fingerprint-Sensor im Display ist ja nicht so ideal … dann werde ich wohl einige Zeit nicht auf das aktuellste Oneplus wechseln

  14. Gefällt mir nicht! Am besten finde ich bisher Samsungs Lösung mit dem Loch. Eine mechanische Kamera wird wohl anfällig für Ausfälle sein, wasserdicht wird es wohl eher auch nicht sein.

  15. Mein Oneplus 3 (ohne T) soll sogar noch Android 9 bekommen! Und wenn der Akku so langsam die Grätsche macht, geh ich zum Handyfreckler in die Stadt, der mir einen neuen Akku in einer Stunde für nen Fuffi einbaut!
    Die Updatepolitik von Oneplus ist sehr lobenswert, da können sich vor allem die hochpreisigen Anbieter eine Scheibe abschneiden!
    Ich werde jedenfalls mein altes OP3 solange behalten wie es funktioniert und mir den Smartphonemarkt in Ruhe anschauen.

  16. Von mir aus kann die Frontkamera ganz weg. Meine Meinung zu „Selfie“-Knipsern lässt sich kaum ohne Beleidigungen ausdrücken. Deswegen lasse ich es einfach. 🙂 Gesichtserkennung benötige ich genauso wenig wie Fingerabdrucksensor. Wenn ich mal mein Gerät sichern muss, reicht mir Pin. In der Mechanik sehe ich hier kein Problem. Ähnelt ausfahrbarem Blitz bei etlichen Kleinbildkameras. Das hält da auch zig Jahre.

  17. Die Lösung ist doch super! Wenn die Kamera nicht gebraucht wird, also eingefahren ist, kann man sicher sein, dass sie nicht mißbräuchlich doch abgefragt wird.

    Gut, wer jetzt permanent Selfies nötig hat, der muss sich halt ein anderes Gerät anschaffen, aber das ist zu verkraften.

  18. Mindphlux says:

    Wer in Zeiten von Datenunsicherheit und dem Datensammelwahn noch Faceunlock nutzt oder sonst wie biometrische Daten in den Äther sendet, ohne zu wissen was damit geschieht, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Ihr seid alle viel zu leichtfertig. Für ein normales Selfie, wer es den braucht, taugt das so auch. Aktuell Decke ich die Kamera sogar ab, wenn mein Handy auf dem Schreibtisch steht, damit es mich nicht permanent „anglotzt“. Das 1+7 wird durch diese Kamera erst richtig interessant für mich.

    • Welcher Verschwörungstheroie rennst du denn bitte hinterher?

      Biometrische Daten werden lokal und verschlüsselt auf dem Phone gespeichert.

      • Mindphlux says:

        Werd mal wach. Verschwörungstheorie.. blöder kann man sich garnicht aus der Affäre ziehen. Aber leb ruhig weiter in deiner kleinen, bunten, naiven Welt. 😉 Sprachdaten werden ja ebenfalls Lokal gespeichert, deswegen bekommt man auch entsprechende Werbung serviert, wenn man in Gegenwart eines Handys über bestimmte Dinge redet. Das ist für auch noch nicht aufgefallen, stimmt’s?

        • Auweia, sorry, aber mir scheint bei dir fast jede Hilfe zu spät. 😀

          Aluhut schön fest aufsetzen! 😉

          • Mindphlux says:

            Kein Argument, nur Beleidigung, Diffamierung etc. Mehr kommt von dir nicht. Das ist aber typisch für deine Sorte Mensch. Glaub mal schon weiter, dass deine Daten alle total sicher sind.

Schreibe einen Kommentar zu Lehomio Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.