OnePlus 6 und 6T erhalten OxygenOS 11.1.1.1

OxygenOS 11.1.1.1 steht ab sofort für die OnePlus 6 und 6T zur Verfügung. Die Firmware basiert auf Android 11 und soll laut Changelog unter anderem die Energieverwaltung optimieren, sodass die Temperaturentwicklung reduziert werde. Auch habe man die Empfindlichkeit des Gyro-Sensors angepasst und den Android-Sicherheitspatch aus dem September 2021 integriert.

Generell verbessere OxygenOS 11.1.1.1 die Systemstabilität. Netzwerkverbindungen sollen nun ebenfalls verlässlicher sein. Wie das bei OnePlus eigentlich immer der Fall ist, so erfolgt die Verteilung schrittweise. Manche Nutzer werden also direkt in den Genuss des Updates kommen, andere müssen noch etwas abwarten. OnePlus erklärt auch direkt, dass ihr nicht mit einem VPN hantieren solltet. Denn die Verteilung ist nicht nach Regionen gestaffelt.

Solltet ihr ein OnePlus 6 oder OnePlus 6T besitzen, dann wünsche ich euch natürlich viel Spaß mit der neuen Firmware!

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ich hoffe wirklich die haben das mit dem Akku in den Griff bekommen. Habe das 6er und seit dem letzten Update muss ich zusätzlich zum abendlichen laden, 2 mal am Tag nachladen. Vorher bin ich mit der einen Ladung am Abend über den ganzen Tag gekommen.

    • Ich hoffe sehr stark, dass die das in den Griff bekommen haben! Aktuell bin ich immer noch auf Android 10 – schlicht weil es bisher das „Beste OS“ für das 1+ 6er-Smartphone war&ist. Da ich das Phone auch beruflich brauche – auch um per Authenticator den Zugriff auf den Firmenserver zu bekommen! (HomeOffice lässt grüßen ;-))

    • Geht mir gang genau so. Seit dem Update auf Android 11 rennt der Akku runter wie sonst nur was. Dachte ich seh nicht richtig, jedes mal, wenn man das Display wieder angemacht hat waren 1-x% des Akkus wieder weg …

  2. Mal schauen,
    ich habe noch nicht mal 11 erhalten. Wahrscheinlich gab es doch einige Probleme, die noch gefixt werden mussten.

  3. Ein Update wird ja immer in Wellen ausgerollt. Wer nicht warten möchte bis das Update automatisch aufschlägt, dem sei die App „Oxygen Updater“ empfohlen. Gibt es im Play Store.

    • Ist auch notwendig wenn man so wie ich ge-rooted hat und den root behalten möchte. (auch den TWRP-Recovery behält man so…)

      • Nee, ist nicht nötig. Ich warte immer ab, bis OnePlus das Update für mein Gerät frei gibt. Dann lädt automatisch das komplette ROM weil das Gerät dem Server kommuniziert, dass es gerootet ist. Um rot Rechte nicht zu verlieren gibt es eine wunderbare Anleitung in Netz, finde die gerade aber nicht.

        • Wenn man zum Rooten Magisk verwendet, hier die entsprechenden Schritte, wie man trotz Update seine Root-Rechte behalten kann:

          1. Magisk öffnen –> „Deinstalliere Magisk“-Button drücken –> „Image wiederherstellen“ drücken
          2. OTA Update herunterladen & installieren, aber NICHT neustarten danach!
          3. Magisk öffnen –> Magisk „Installieren“ drücken –> „Installiere in inaktiven Slot (nach OTA)“ drücken
          4. Neustart (wird direkt als Button danach angezeigt)

          Nach dem Neustart hat man das Update und weiterhin seine Root-Rechte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.