OnePlus 5T: Vorstellung im Livestream verfolgen

OnePlus wird heute ein neues Smartphone vorstellen, das 5T soll es werden. Wer die letzten Tage nicht unter einem Stein verbracht hat, für den dürfte zumindest das Aussehen und die Spezifikationen des OnePlus 5T kein Geheimnis mehr sein. OnePlus hat da wohl etwas mit einer Vertraulichkeitserklärung nicht so ganz gebacken bekommen, was dann wiederum von manchem klickgeilem Medium direkt ausgenutzt wurde – man selbst vertut sich ja nie irgendwie. Heute steigt jedenfalls die offizielle Vorstellung, die Ihr auch live mitverfolgen könnt.

Ab 17 Uhr beginnt der Livestream, der über YouTube verfolgt werden kann. Auch bei OnePlus selbst wird er zu sehen sein, dort gibt es gleichzeitig noch Einblick in die Social-Feeds, falls Euch der Stream nicht ausreicht. Wir werden Euch im Nachgang natürlich auch gleich mit ersten Eindrücken versorgen – munkelt man zumindest. Das OnePlus 5T wird laut bisheriger Leaks folgendermaßen ausgestattet sein:

Technische Daten des OnePlus 5T
Display: 6.01 Zoll (AMOLED) mit 2160, sRGB + DCI-P3 x 1.080 Pixeln, geschützt durch Corning Gorilla Glass 5
Abmessungen und Gewicht: 156,1 x 75 x 7,3 mm, Gewicht: 162 Gramm
RAM und Speicher: 64 GB und 6 GB RAM / 128 GB und 8 GB RAM
Prozessor: Qualcomm Snapdragon 835 mit acht Kernen
Kamera: Dual-Hauptkamera mit 16 (Blende: f/1.7, Sensor: Sony IMX 398 ) + 20 Megapixeln (Blende: f/1.7, Sensor: Sony IMX 376K)
Videoaufnahme: 4K
Front-Kamera: 16 Megapixel (Blende: f/2.0, Sensor: Sony IMX 371)
Akku: 3.300 mAh Akku (fest verbaut)
Betriebssystem: Android 7.1.1 Nougat (mit Überzug Oxygen OS)
Schnittstellen: Wi-Fi 802.11 ac, 4G LTE, Bluetooth 5.0, USB Typ-C (2.0), GPS, NFC, 3,5-mm-Audio, Dual-SIM
Weiteres: Schnellaufladung (Dash Charge), Fingerabdruckscanner im HomeButton, Gyroskop, Sensor für Umngebungslicht zur Anpassung der Hintergrundbeleuchtung und Farbtemperatur im Reading-Mode

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Android 7.1.1?????

  2. Schon wieder kein OIS.

  3. ich würde sofort zuschlagen, wenn sie endlich Kameramodule mit OIS verwenden würden. Das OP5 hatte ich wieder zurückgeschickt da die Bilder einfach zu verwackelt waren. Schade, denn sonst für mich das beste Android-phone neben dem Pixel 2 XL.

  4. „Fingerabdruckscanner im HomeButton“: Ich dachte der ist jetzt auf der Rückseite?

  5. Kein OIS ist wirklich scheiße. Wenn man das einmal hatte, ist es schwer zurück zu gehen. Das wirklich interessante wird aber der Preis. 500€ war schon ziemlich weit von den ursprünglichen 300€ entfernt. Noch mehr sehe ich nicht ein. Dann kann man sich auch ein s8 kaufen.

  6. Hm ist doch schon alles bekannt, selber SOC wie immer, und die Kamera taugt nicht so toll. Fingerprint ist hinten … ist quasi einfach ein 18:9 OP5 ?

  7. @Sasch: Naja, ihr „Upgrade“ von 3 auf 3T war noch deutlich geringer: Design war hier komplett gleich, ein wenig mehr Akku, leichte Verbesserung der Frontkamera und ein neuerer SOC.

  8. Naja der neue SoC war ja mit das beste Upgrade dran. Das Teil hier reitet ja immer noch mit dem 835, gut gibt auch nix anders was dem A11 momentan das Wasser reichen könnte. Den nächsten SoC sehen wir von Qualcomm erst im S9 bzw. wir hier sicher ne Exynos Variante.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.