OnePlus 5T: Bild soll das Smartphone zeigen

Diesjährige Smartphones wollen vor allem mit ihren Displays überzeugen. Kaum ein Hersteller, der kein Flaggschiff-Modell mit schmalem Rahmen und einem 2:1-Display ausstattet. Auch OnePlus wird mit dem OnePlus 5T aller Voraussicht nach auf diesen Zug aufspringen, wie nun ein Bild des Smartphones nahelegt. Ob es sich bei dem Gerät auf dem Bild allerdings tatsächlich um ein OnePlus 5T handelt, ist jedoch offen. Allzu viel gibt es sowieso nicht zu sehen, lediglich der schmale Rand an der Seite und auch unten ist sichtbar.

Auch verrät das Bild nicht, ob es sich tatsächlich um ein 2:1-Display handelt, im Ganzen ist das Smartphone nämlich nicht zu sehen. Sollte es sich aber um eines handeln, wird es wohl mit einer Auflösung von 2160 x 1080 Pixel kommen. Auf dem Bild zu sehen ist ein Rahmen aus Metall und Lautsprecher auf der Unterseite, mehr gibt es letztendlich nicht her.

Vorgestellt werden soll das OnePlus 5T dann voraussichtlich im November, kurz darauf dürfte es dann auch verfügbar sein. Zu welchem Preis ist noch nicht bekannt.

(via Android Authority)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

7 Kommentare

  1. In den Kommentaren bei Android Authority wird auf das Vivo X20 hingewiesen als Basis für das 5T. Könnte gut hinkommen. Vivo gehört ja auch zu BK Electronics.

  2. Wenn OnePlus jetzt schon wieder ein neues Smartphone nach so kurzer Zeit veröffentlicht, wer soll sowas dann noch kaufen? Bin mit dem OnePlus Two auf die Schnauze gefallen und wenn die weiter in diesem Takt neue Smartphones veröffentlichen, dann wird der Software-Support noch schlechter.

  3. PeterZeigtSeienMeter says:

    wow…was ein bild…. 😀 was ein dämlicher trend das doch ist mit diesen möchtegern leaks…

  4. @Schorni

    Das ist doch deren Geschäftsmodell. Man stellt nur eine gewisse Menge bereit, verkauft diese von Jahr zu Jahr zu höheren Preisen und sobald diese Menge vergriffen ist, kommt die nächste Generation. So spart man unnötige Lagerkosten und muss übrig gebliebene Telefone nicht zu einem geringeren Preis verkaufen, damit man den Restbestand loswird. Entwicklungskosten sind ebenfalls gering; basieren doch die Telefone auf einem Modell eines der Schwesterunternehmen. Und da man sich bei Software auch nicht mit Ruhm bekleckert, spart man sogar hier Kosten.

  5. Wolfgang D. says:

    Noch ne LG G6 Kopie, die die Welt nicht haben will.

    Die Designeraffen bauen nur noch Müll. Gerade heute kam wieder die Frage beim Kunden, was man beim Iphone und Samsung für mehr Laufzeit machen muss – Antwort: ein Gerät mit mehr Akku kaufen. LOL, bisschen Werbung für Lenovo und die Moto Mods gemacht.

  6. Naja die werden wieder den Preis anziehen und somit immer uninteressanter 🙂

  7. Ich muss/brauch dringend. Wenn das Design & Akku passen, bin ich def. dabei. Die restlichen Specs sind mir mittlerweile so egal geworden bzw. sind so dermaßen standardisiert……

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.