OnePlus 5: Mitarbeiter äußert sich zum vermeintlichen Design

Über das OnePlus 5 wurde in den letzten Tagen viel spekuliert und natürlich war das Design des kommenden Smartphones auch ein Teil, der diskutiert wurde. Hier ging es um die Tatsache, dass im Netz eine Diskussion hochkochte, die das vermeintliche Design als Negativ-Aspekt ausmachte. Nun darf man spekulieren: Zeigt der Leak und die offizielle Ankündigung wirklich das OnePlus 5, nachdem der Dual-Kamera-Leak ein ganz anderes Gerät zeigte? Tatsache ist: Kommt das OnePlus 5 so, wie es offiziell gezeigt wurde, dann ist eine Ähnlichkeit zum iPhone 7 Plus nicht zu bestreiten. Nun darf man natürlich diskutieren: Wie oft reden Menschen darüber, dass sich Firma A von Firma B inspirieren lässt?

Das ist ja nicht nur bei Hardware so, auch Dienste sind ein Thema. Man schaue sich Snapchat an – viele der Funktionen findet man in vielen Apps, die wir täglich nutzen. Kommt immer darauf an, wie eigenständig die Hersteller sind. Mancher mag sagen, dass es einer guten Idee egal sei, wer sie stahl – doch einfaches und offensichtliches Abkupfern ist ja auch lahm. Und das bekam OnePlus bezüglich des OnePlus 5 zu hören.

Ein Mitarbeiter des Unternehmens hat sich nun geäußert. Er spricht davon, dass es sich um eine alte Diskussion handle. Man hätte dieses schon im Vorfeld des OnePlus 3-Starts gehört. Er habe bis heute nicht vergessen, wie Nutzer Logos von OnePlus mit Bildbearbeitungssoftware auf andere Smartphones gelegt hätten – um zu zeigen, wie ideenlos OnePlus ist. Auch das Apple iPhone 7 und das iPhone 7 Plus hätten im Vorfeld viel Kritik abbekommen – anhand von aufgetauchten Bildern im Netz sollen sich die Nutzer bereits vorher ihr vernichtendes Urteil gebildet haben.

Ein Bild im Netz würde aber nie das Gesamtbild abgeben. Wie sich das Smartphone im echten Leben, in der Hand des Nutzers macht. Wie auch das iPhone 7 habe das OnePlus 3 viele zufriedene Nutzer – und nach der Veröffentlichung nahm man von der früheren Kritik nicht mehr wirklich etwas wahr. Ganz im Gegenteil – es sei mehr ein „Wow“ gewesen. Das, was man auf den Einladungen zum OnePlus 5-Livestream gesehen habe, dies sei ein Teil der dauerhaften Designsprache von OnePlus. Kritik kann man sicherlich äußern – allerdings erst, wenn das OnePlus 5 offiziell ist und man einen Blick auf das echte Smartphone werfen konnte.

Lassen wir uns also überraschen, was OnePlus in Sachen OnePlus 5 am 20. Juni zeigt. Das OnePlus 5 soll 8 GB RAM haben, eine sicherlich gute Kamera und ein Smapdragon 835 ist auch an Bord. Der Preis ist nicht offiziell, bislang erst vermutet bei rund 550 Euro, wenn man von letzten Rechnungen aus Finnland ausgeht.

(via reddit)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Wolfgang D. says:

    Hauptsache, die inneren Werte stimmen, und das wird man ja bald sehen. @caschy Ist ein Testgerät bei euch angedacht?

  2. @Wolfgang: Ich habe in der Vergangenheit keines bekommen, ich weiss nicht, ob es dieses Mal anders ist. Sicherlich werden alle wieder vor mir einen Test haben. Oder interessiert dich meine pers. Meinung dazu? 🙂

  3. Wolfgang D. says:

    @caschy „Oder interessiert dich meine pers. Meinung dazu?“
    So isses, auch wenn wir beide (vermutlich) völlig unterschiedliche Nutzungsprofile haben.

  4. Hey caschy, deine persönliche Meinung ist Sinn und Zweck dieser ganzen Unternehmung 🙂 Wir laben uns seit Jahren daran. Ich finde es gut dass du das Kind immer beim Namen nennst und auch mal sagst das etwas Mist ist wenn es Mist ist.

  5. @wolfgang Lass mal hören, welcher Typ Anwender du bist. Bist ja häufig hier, da interessiert mich das schon 🙂

  6. @Liam: Ich hab nun mal angefragt, ob auch ich ein Gerät erhalte. Falls ja, bekommt ihr zeitnah Feedback.

  7. für 550€ kann man einen offiz. D/EU-Service-/Ansprechpartner und Lizenzen für sämtliche LTE-Bänder erwarten, das 3er gab’s für 400€, das 3T für 460€ (oder so)..
    Das 3er mit ner etwas besseren Kamera, Software n bisschen gepimpt, zum attraktiven Preis, etwas Werbung, das ginge ab..

  8. Wolfgang D. says:

    @caschy „welcher Typ Anwender“
    In Kürze, schwer zu sagen. Das Wenige was ich nutze, muss eben auch funktionieren wenn man es braucht – OS egal. Also notorischer Nörgler.

    Kamera muss in Innenräumen ohne Blitz was zeigen, makrotauglich und wackelunempfinlich sein. Akku 2,5 Tage bei DOT von um sechs Stunden. Syncfunktionen (und deshalb hader ich öfter mit IOS – automatischer Dropbox Upload), Gadgets (Smartuhren), kein Messenger – ich richte das höchstens für andere ein. Wie ich schon mal schrieb, reagiere ich auf Fehler des Systems recht empfindlich. Deshalb: häufiger Geräte- und OS-Wechsel.

  9. @caschy: Klasse, ich hoffe du bekommst ein Gerät zur Verfügung gestellt. Nach meinem Empfinden müssen weder du noch deine Co-Autoren unbedingt die ersten sein die das Gerät testen und eure Erfahrungen im Netz veröffentlichen. Mir bricht kein Zacken aus der Krone wenn eure Beiträge Tage oder Wochen nach allen anderen erscheinen, ich lese es mir trotzdem durch. Die technischen Spezifikationen und Benchmark Tests haut einem jeder um die Ohren, aber der Stiel ist hier bei euch einfach anders 🙂

  10. Bei OnePlus könnte ich mir sogar noch vorstellen, dass sie ein Fakebild veröffentlichen und doch wieder mit etwas anderem rauskommen. Man kann ja nie wissen

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.