OnePlus 2 kommt mit Snapdragon 810 in Version 2.1

810_Forum

Der Nachfolger des OnePlus One wird kommen. Er hört auf den Namen OnePlus 2 – und heute hat der Hersteller erste Details zum neuen Smartphone veröffentlicht. Man verrät nicht viel, geht aber wohl auf den Prozessor ein. Unter der Haube verrichtet ein Qualcomm Snapdragon 810 seinen Dienst, allerdings in der Version 2.1.. Der Grund? Vernünftige Performance in Verbindung mit einer schnellen Kamera, besseren Videoaufnahmemöglichkeiten und genug Power für die Spieler.

Der Qualcomm Snapdragon 810 V 2.1 wurde ausgiebig mit Qualcomm getestet, Hard- und Software genau aufeinander abgestimmt. Zudem soll das dem Snapdragon 810 nachgesagte Problem der Überhitzung bei der Version 2.1 nicht mehr auftreten. Gel und Graphit zwischen den einzelnen Schichten sollen dafür sorgen, dass die erzeugte Wärme gleichmäßig abgeführt wird. Das soll den Prozessor kühl genug halten, auch nach Stunden des intensiven Spielens. Zudem hat man das Betriebssystem OxygenOS genau auf den Prozessor angepasst – technisch Interessierte finden die Details in der Ankündigung von OP.

 

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

26 Kommentare

  1. Ich denke das wird mein nächstes Smartphone mein Nexus4 gibt leider langsam den geist auf.

  2. Sieht mir auch nach einen würdigen Nachfolger für mein N5 aus…

  3. Hatte nicht schon das Z3+ bzw Z4 von Sony den 2.1er und überhitzt trotzdem?

  4. Einen günstigen Taschenwärmer habe ich gerade gesucht. Nimm 2!

  5. Ich habe das One. Und mein nächstes Smartphone kommt mit Sicherheit nicht von OnePlus.

  6. Informatione says:

    @oliver. Hab auch das One. Und mein nächstes kommt sicher VON one. Keine Ahnung was du für Probleme hast…….Leute gibts….

  7. @Informatione Hatte auch das One und mein nächstes kommt sicher nicht von OnePluse. Keine Ahnung warum du keine Probleme hast…. Leute gibts…

  8. @Onformatione. Hatte auch das One. Und mein nächstes kommt sicher nicht VON one. Keine Ahnung warum du keine Probleme hast….. Leute gibts….

  9. Touchscreen spinnt seit 24.04. (noch CM11). Am 27.04. Ticket eröffnet und Austausch beantragt. Jede Woche mehrere Mails mit dem Support gewechselt, Videos geschickt, Fotos geschickt, 2 x ältere ROMs installiert, die nichts brachten (außer stundenlange Arbeit, um Daten, Apps und Screens wieder einzurichten). Support besteht darauf, dass ich jetzt eine Remote Session durchführe, bei der sich ein Techniker auf meinem PC anmeldet, um dann OxygenOS auf dem One zu installieren.
    Ich habe inzwischen die Schnauze vom “Support“ gestrichen voll, zumal viele, die endlich ein Austauschgerät bekamen, nach wenigen Wochen den gleichen Fehler wieder hatten. Zwischen Rücksendung und Erhalt des neuen Gerätes vergehen knapp 2 Wochen, in denen man dann gar kein Telefon mehr hat.

  10. @Oliver Ich habe keine Probleme, auch nicht wenn das Handy mal etwas wärmer (30°C) geworden ist.
    Vielleicht solltest du dir mal ein Flip Cass anschaffen? Ohne Flip Case spinnt mein Display auch 😉

  11. Hab das One Plus One jetzt genau ein Jahr und bin sehr zufrieden.. zwischen zwei Updates hatte ich mal kurz auch die Touchscreen-Probleme aber ansonsten alles fehlerfrei. habs auch nie nach eine Update zurückgesetzt oder sonst etwas, einfach nach erhalt eingeschaltet und es läuft 🙂 Bin gespannt ob die Frühkäufer des One wieder einen Invite für das 2 bekommen 🙂

  12. Hab seit jeher keinerlei großartigen Probleme mit meine OpO, weder mit CM11S, noch mit CM11 oder aktuell CM12. Lediglich die bekannten und auch benannten Bugs der Nightlies haben ab und an auch mich getroffen. Ich steh kurz vor der Entscheidung mir ein weiteres OpO zu holen um es solange in die Schublade zu legen bis mein jetziges den Geist aufgeben hat. Oder es wird nach den ersten Reviews doch das OpT. 🙂

  13. @Oliver kann deinen Ärger nachvollziehen. Das Problem ist, dass man bei OnePlus direkt als BigPlayer einsteigen wollte und eine riesen Marketingblase aufgebaut hat. Dann noch dieser ganze Invite-Mist und der das Android 5 Desaster hat der Firma schon einen ziemlichen Imageschaden verpasst. Dazu jetzt noch schlechter Support, weil man der Masse an Kunden nicht gewachsen ist.

    Für mich hat die Firma schon lange alles verspielt. Da können die noch so gute Hardware rausbringen.

  14. Als wäre der Support woanders SOVIEL besser.
    Beispiele?
    Sony:
    Man wirbt mit IP55/58, nutzt der User das Gerät dann aber auch mal im Wasser und es ist binnen Minuten hinüber ist die Aussage von Sony: „Klar ist es wasserdicht, aber wenn Sie das ausprobieren, selbst Schuld“ … Gerät abgeschrieben. Teurer Spaß.

    Samsung:
    Nachweisliche Hardwareprobleme, hingehalten seit Dezember letztes Jahr.

    Usw.

    In Sachen Support geben sie sich alle GARNICHTS..

    So gesehen ist ein Handy heutzutage nur solange gut, solange es sauber funktioniert. Ansonsten ist man angeschmiert, egal wo 🙂

  15. Da muss ich mich ja „fast“ ärgern, dass ich erst im Januar das nötige Kleingeld und den Invite für’s one Plus One bekommen habe und zugeschlagen habe. Warum? Bin vollends zufrieden (OK, die größe ist immer noch ein minimales Mank, aber hey) und hätte natürlich auch mein One plus 2 zugeschlagen. Aber wie gesagt nur fast. Immerhin brauchte ich ein neues und auch wenn etwas warten wohl ein neueres und mit besseren Spezifikationen ausgestattes Handy bedeutet hätte, so reicht das OPO locker.

    Ich hatte bis jetzt (Gotte sei Dank) auch ziemlich Glück, was die ganzen Probleme angeht, die immer wieder auftauchen. Es ist aber nicht so, als wenn ich da nicht auch etrem Angst hatte (Yellow band anyone?!). Von daher kann ich die kritischen und vor allem enttäuscht-sauren Kommentare gut verstehen. Zumal es einfach ein muss sein sollte da alles anständig auszutauschen. Vor allem für das Geld.

    Dennoch: Ich würde es wieder kaufen und auch weiter empfehlen.

  16. Bin auch zufriedener OPO Besitzer, meins läuft ohne Probleme. Bei Touchscreen Problemen sollte man die Gestenfunktion abschalten, als Double Tab zum Einschalten usw., ist zwar ärgerlich weil die Funktion ganz nett ist, aber das soll zumindest helfen.
    Ich würde es jederzeit wieder kaufen, aber im Grunde besteht keine Notwendigkeit auf die neue Version umzusteigen, das OPO läuft ohne Probleme und ist sehr schnell und stabil, also warum ein neues kaufen? Preis/Leistung ist wirklich Top, von der Haptik kann Samsung einpacken, mehr als 300-350€ werde ich zukünftig nicht mehr in ein Smartphone investieren, soviel steht zumindest schon mal fest.

  17. @Florian K.: Flip Case habe ich inzwischen gekauft. Mit modifiziertem Kernel waren die gröbsten Probleme erst mal behoben, aber es schaltete sich in der Tasche trotzdem manchmal an und wählte entweder irgendwelche Zufallsnummern oder startete Apps und dann konnte es durchaus zu modifizierten oder gelöschten Daten kommen. Mit dem Flip Case ist das jetzt auch behoben.

    @Matthias: Gestenfunktionen habe ich alle abgeschaltet, dt2w brauche ich dank Flip Case jetzt auch nicht mehr unbedingt. Das Abschalten der ganzen Gestenfunktionen hatte allerdings nur leichte Verbesserungen zur Folge. Besonders blöd ist es, wenn man einen wichtigen Anruf bekommt und dann den Anruf nicht entgegen nehmen kann, weil man das Telefon nicht entsperrt bekommt. Kann man natürlich auch umgehen, indem man die Rufannahme z.B. auf die Powertaste legt… Aber Features abschalten, um Probleme zu beheben kann irgendwie auch nicht die Lösung sein.

  18. Also, ich bin äusserst zwiegespalten, was das TWO angeht, ob der 810 sooo eine gute Idee ist, wage ich zu bezweifeln. Nicht ohne Grund hat LG mit dem G4 den 808 gewählt.

    Seit den CM12 spinnt mein One ohne Cover auch rum, obwohl ich die Gesten deaktiviert habe. Und der Akku hält bei normaler Nutzung nicht mehr so lange, wie noch bei CM11.

    Der Support von OPO ist stark verbesserungswürdig und für nur ein paar Euro mehr bekommt man schon ein vergleichbares Gerät MIT Support.