OnePlus 2 dank chinesischer Zulassungsbehörde auf Bild zu sehen

Der Nachfolger des OnePlus One steht kurz vor seiner öffentlichen Präsentation. Während es OnePlus bisher gelang das Gerät trotz einiger Vorab-Tester vor der Öffentlichkeit zu verstecken, ist es einmal mehr die chinesische Zulassungsbehörde Tenaa, die uns einen Blick auf das Gerät ermöglicht. Zu sehen ist das Gerät von allen Seiten, die Bilder bestätigen allerdings auch nur, was wir bereits über das Gerät wissen.

OnePlus2_Tenaa

OnePlus selbst gibt Informationen zum OnePlus 2 bereits häppchenweise heraus. So wissen wir (und sehen es auch auf dem Bild), dass das Smartphone mit einem Fingerabdruck-Scanner ausgestattet ist und die Kamera über den von LG bekannten Laser Focus verfügt. Sichtbar ist auch der Dual-Tone-LED-Blitz. Das Design selbst ist wie schon beim Vorgänger, sehr schlicht gehalten. Das Smartphone verfügt über einen Metallrahmen und die Rückseite kommt mit dem gleichen Material-Mix wie beim OnePlus One.

Weitere bekannte Spezifikationen sind ein Qualcomm Snapdragon 810 SoC, 4 GB RAM, ein 3.300 mAh-Akku, Dual-SIM und die 13 Megapixel-Kamera. Die öffentliche Präsentation, die via Virtual Reality-Stream übertragen wird, findet am 28. Juli um 4 Uhr morgens statt. Es wird für OnePlus jedoch nicht allzu viel zu erzählen geben – und nun wird nicht einmal mehr das Design eine Überraschung. Vielleicht kann aber das neue Invite-System wenigstens für weniger Frust bei Interessierten sorgen.

(Quelle: Tenaa, via Engadget)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Gar nicht mal so schön. Da bleib ich bein OPO 😉

  2. Mir gefällts und es steht auf der Einkaufsliste.

    Der Satz „… und nun wird nicht einmal mehr das Design eine Überraschung.“ stößt mir etwas auf. Wer zwingt euch denn solche Bilder weiter zu verbreiten? Würde einfach jeder seinen Input für sich behalten, gäbe es auch noch Überraschungen…

  3. Warten wir mal die Cover ab, auch hier wird sich was tun. Mein Favorit ist das Holz-Cover.
    Und was nützt mir eine „schönes“ Handy, wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis mal wieder nicht stimmt.

  4. Ich bin gerade dabei mein Oneplus One nach wenigen Monaten zum zweiten mal einzuschicken. Bei den Erfahrungen die ich beim Support gemacht habe werde ich auf jeden fall nie wieder ein oneplus kaufen.

  5. @An Dy
    Diese sogenannten „Leaks“ sind in 99% der Fälle einfach nur geschicktes Marketing.
    Ein Leak ist ein mega Skandal (!) und wir sofort überall kommuniziert. Was besseres kann den Herstellern doch gar nicht passieren.
    Schon ist das Gerät wieder auf den Startseiten.
    Präsentiert man es offiziell interessierts doch keinen.

  6. HomeButton sieht (leider) sehr nach Samsung aus.

  7. @Chris:
    Das ist schon klar. Mir ging es eher um den Satz im Blog. Er klingt eben enttäuscht, zeitgleich verbreitet man aber exakt diese Info 😉 Etwas paradox, falls ich es richtig deute.

  8. Alle Welt geht weg von Hardwaretasten hin zu softwaretasten.. nur in China läuft alles andersrum.

    Sehr schade, aber so ist das Gerät für mich ein NoGo. Da bleib ich dann doch bei meinem OPO.

  9. Hardwaretasten sind besser als Softwaretasten… zumindest meiner Meinung nach. Man hat etwas mit Feedback, es nimmt keinen unnötigen Platz weg und man berührt die Button nicht so leicht versehentlich. Außerdem kann man so den Fingerabdrucksensor nach vorne packen (auf der Rückseite ist er unpraktisch, wenn das Gerät auf dem Tisch liegt oder in einer KFZ Halterung steckt).

    Für mich gibts nur Vorteile. Und das sage ich als Nexus 5 Benutzer, der vorher ein Galaxy S3 hatte. Ich kenne also beide Seiten.

  10. Finde kapazitive Buttons auch besser. Wieso sollte ich auf dem Bildschirm unnötig Platz hergeben für (on-screen-) Buttons? Das hat mich bei meinem N5 schon gestört. OK hier beim OP2 haben wir zwar ein Hardware Home Button in der Mitte, was wohl dem Fingerabdrucksensor geschuldet ist, aber ich hoffe links und rechts davon befindet sich jew. ein kapazitiver Button. Das Design gefällt mir auf den Bildern schon besser als das OP1. Bis jetzt macht das OP2 einen guten Eindruck.

  11. @Marc Helfrich
    die Buttons verschwenden aber nur da Bildschirmplatz wo der nicht gebraucht wird, sobald ein App in den Immersive Mode geht (Vollbild) sind sie ja weg und stören nicht. Die Kapazitiven nehmen aber immer Platz im Gehäuse ein !

  12. @Namerp Jein, bei den meisten Geräten ist ein Teil der Elektronik immer noch u.A. nach „unten“ ausgelagert, sprich einen Rand gebe es so oder so. Also wieso dann nicht Tasten oder Fingerabdruckleser unterbringen? Die Industrie ist noch nicht so weit ein komplett „randloses“ Gerät auf den Markt zu schmeißen. Nebenbei Und ja ich mag Hardwaretasten.

  13. hab auch schon schönere telefone gesehen, aber die specs überzeugen ja bisher sehr. auch die fotos, wenns wirklich noch ne ecke besser wird als ein s6. im weg steht wie schon letztes jahr was ganz anderes: die größe. ich weiß, ich weiß smartphones werden größer, aber ich will einfach im stande sein es mit einer hand zu bedienen und es sitzend im auto aus der hosentasche zu bekommen. und die grenze erfüllt mein nexus 5 gerade noch so. 5 zoll display mit weniger rahmen drum rum, wäre für mich perfekt.

  14. Sieht super aus, nur der Home-Button stört mich…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.